Viktualia-Award

Ideen gegen Lebensmittelverschwendung gesucht

Der Viktualia-Award wird heuer in Österreich zum fünften Mal ausgeschrieben. Laut Nachhaltigkeitsministerin Patek ein „wichtiger Beitrag für verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen“.

Freitag, 23.08.2019, 10:21 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Gemüse im Mülleimer

Beim Viktualia-Award werden Projekte prämiert, die die ständige Lebensmittelverschwendung – vor allem auch im Gastgewerbe – verringern können. (© fotolia.com/Andrea)

In Österreich werden aktuell wieder nachhaltige Projekte gegen die Verschwendung von Lebensmitteln gesucht. Ideen dazu können bis 6. September beim Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) eingereicht werden. Der Viktualia-Award wird heuer bereits zum fünften Mal im Rahmen der Initiative „Lebensmittel sind kostbar!“ vergeben. „Wir alle können einen wertvollen Beitrag für den verantwortungsbewussten Umgang mit wertvollen Ressourcen leisten. Darum zeichnen wir auch in diesem Jahr die ambitioniertesten Projekte und Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung aus“, freut sich Bundesministerin Maria Patek auf weitere innovative Einreichungen. Die Preisverleihung findet am 22. November 2019 in Wien statt.

In sechs Kategorien können Projekte eingereicht werden: Wirtschaft, Landwirtschaft und Regionale Projekte, Gastronomie und Großküchen, Schul- und Jugendprojekte, Soziale Initiativen und Projekte sowie Privates Engagement. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen aus Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und -handel, Abfallwirtschaft, Gastronomie, Gemeinden, Schulen, soziale und Jugendorganisationen sowie Einzelpersonen. Die Einreichung ist online oder auch schriftlich möglich. Details zum Wettbewerb sowie weitere Infos unter: www.bmnt.gv.at/viktualia2019

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen