Wohltätigkeitsaktion

Dorint unterstützt RTL-Spendenmarathon

Treppensteigen für den guten Zweck: Zum vierten Mal waren die #HotelHelden der Dorint-Gruppe zusammen mit Extremsportler Joey Kelly auf Weltrekord-Jagd. Wurde bei der 24h-„Climbmill Challenge“ ein Weltrekord gebrochen?

Mittwoch, 23.11.2022, 11:34 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Das motivierte Dorint-Team zusammen mit Markenbotschafter Ingolf Lück im Gym.

Markenbotschafter Ingolf Lück und das motivierte Dorint-Team. (Foto: © Raphael Stötzel/Dorint)

Mit großem Engagement sind insgesamt 28 Mitarbeiter der Dorint-Hotelgruppe aus Arnsberg, Beatenberg/Schweiz, Bonn, Garmisch-Partenkirchen, Halle, Hamburg, Kitzbühel/Österreich, Köln, Meißen, Neuss und Remscheid mit prominenter Unterstützung von Dorint-Markenbotschafter Ingolf Lück, TV- und Spitzenkoch Mario Kotaska, Diskus-Olympia-Sieger Lars Riedel und Ultra-Läufer Sascha Gramm 24 Stunden lang Treppenstufen für den guten Zweck gestiegen.

Weltrekord geknackt: Von Köln bis zur ISS

Alle Teilnehmer waren über die gesamte Distanz hochmotiviert und freuten sich, gemeinsam mit Joey Kelly einen neuen Weltrekord aufstellen und zugleich einen Beitrag für bedürftige Kinder aus aller Welt leisten zu können. „Wir sind auch 2023 wieder am Start!“, so die einhellige Meinung des Dorint-Teams.

Gemeinsam mit 20 weiteren Firmen-Teams kamen so über drei Millionen Treppenstufen zusammen – das entspricht mehr als 410.000 Höhenmetern und einer Strecke von der Kölner RTL-Zentrale bis zur ISS.

Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Iserlohe am Spendentelefon bei RTL.
Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Iserlohe am Spendentelefon bei RTL, nachdem er an Spendenmarathon-König Wolfram Kons den Scheck über 25.000 Euro überreicht hat. (Foto: © Raphael Stötzel/Dorint)

Dorint spendet zusätzlich 25.000 Euro

Für Dorint war die Teilnahme am Spendenmarathon selbstverständlich. So engagiert sich die Hotelgruppe mit der „Neighbours by Dorint Stiftung“ auch abseits laufender Kameras und hilft regelmäßig notleidenden Kindern im Umfeld der 65 Dorint Hotels & Resorts in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dennoch war die Überraschung bei „Mr. Spendenmarathon“, Wolfram Kons groß, als Dirk Iserlohe bei der Final-Sendung des Spendenmarathons ihm einen Extra-Scheck in Höhe von 25.000 Euro überreichte. Insgesamt kamen bei der Spendenaktion knapp 42 Millionen Euro an Spenden zusammen.

(Dorint Hotels & Resorts/THWA)

Weitere Themen