Klage

Streit ums Adlon: Verhandlung startet heute

Hotel Adlon
Heute beginnen die Verhandlungen um das Hotel Adlon. (Foto: © 4kclips/stock.adobe.com)
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie Adlon enterbt. Doch war die Enteignung des Hotels am Brandenburger Tor rechtmäßig? Damit beschäftigt sich heute das Verwaltungsgericht Berlin.
Donnerstag, 08.12.2022, 00:01 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Die Familie Adlon fordert vom Land Berlin die Rückübertragung von Grundstück und Hotel. Hintergrund ist die Enteignung der Immobilie im Familienbesitz kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Kern des Streits geht es um die Rolle der Familie im Nationalsozialismus und die Rechtmäßigkeit der Enteignung des Luxushauses.

Das Gericht geht von einem regen Interesse an dem Prozess aus und verhandelt im großen Plenarsaal. Nach Angaben einer Sprecherin könnte das Urteil noch am selben Tag gesprochen werden.

Ist eine Rückübertragung denkbar?

Einen ersten Antrag auf Rückübertragung der Adlon-Erben hatte das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen 1997 abgelehnt. Die Kläger sehen jedoch neue Beweise dafür, dass sie selbst Opfer nationalsozialistischer Verfolgung geworden sind, und haben 2019 beantragt, das Verfahren wieder aufzugreifen. Die Adlons seien „faktisch enteignet“ worden und hätten damit einen Anspruch auf Entschädigung, wird argumentiert.

Felix Adlon, der die Erbengemeinschaft vertritt, kommentierte den materiellen Verlust am Donnerstag in der mündlichen Verhandlung: „Das schmerzt“. Die Kläger hofften wenigstens auf „etwas materielle Gerechtigkeit“, ergänzte sein Anwalt Wolfgang Peters.

Durch den Prozess werde sich an den Eigentumsverhältnissen des Adlons nichts ändern, betonte der Sprecher der Jagdfeld-Gruppe, Christian Plöger, im Vorfeld. Eine Rückübertragung der Immobilie komme nicht in Betracht, sondern allenfalls nur eine finanzielle Entschädigung durch den Staat.

Nun steht das Urteil fest.

Zur Geschichte des Hotels

Das Adlon gehört heute zur Luxushotelgruppe Kempinski. Berühmt war ursprünglich das alte Luxushotel, das 1907 öffnete. Am Ende des Zweiten Weltkriegs brannte das Hotel 1945 bis auf einen Seitenflügel nieder. 1984 wurde auch dieser Rest abgerissen. Der Name Adlon blieb als Mythos.

Mitten im Kalten Krieg kaufte Kempinski den Erben die Namensrechte ab, mehr als 30 Jahre vor dem Mauerfall. Am 23. August 1997 wurde das Hotel Adlon schließlich wiedereröffnet. Finanziert wurde dies über einen Fonds des Immobilienunternehmers Anno August Jagdfeld. Mehr als 400 Millionen Euro kostete das Projekt. Eigentümer sind 4.000 Anleger.

(dpa/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Hotel Adlon
Klage gescheitert
Klage gescheitert

Hotel Adlon: Hintergründe zum Gerichtsurteil

Der Name Adlon steht für einen Mythos. Die Geschichte des Luxushotels ist seit vielen Jahren facettenreich. Nun kommt ein weiteres Kapitel vor Gericht dazu. Es wird wohl nicht das letzte bleiben.
Hotel Adlon
Gerichtsurteil
Gerichtsurteil

Hotel Adlon: So hat das Gericht entschieden

Es sollte ein großer Tag für die Familie Adlon werden. Sie forderte die Rückübertragung des Eigentums. Jetzt hat das Gericht eine Entscheidung getroffen. 
Klimaaktivisten zünden Rauchbomben von einem Balkon des Hotels Adlon.
Ratgeber
Ratgeber

Vandalismus im Hotel: Was tun?

Randale und Vandalismus sind für Hotels ein großes Ärgernis und stören den Betrieb. Erst kürzlich haben Klimaaktivisten vom Balkon des Hotels Adlon ihr Anliegen verkündet und dabei Rauchbomben gezündet. Doch wie kann sich ein Hotel davor schützen und was kann es tun, wenn es doch Opfer von Vandalismus geworden ist? 
Personalie
Personalie

Hotel Adlon Kempinski Berlin hat neuen Hotelmanager und Chef Patissier

Gleich zwei Positionen hat das Hotel Adlon Kempinski Berlin neu besetzt. Ab sofort hat das Traditionshaus einen neuen Hotelmanager und einen neuen Chef Patissier. Beide Persönlichkeiten waren zuvor bereits im Hotel Adlon Kempinski Berlin beschäftigt und kehren nun dorthin zurück.
Digital ins Hotel Adlon Kempinski einchecken und Erinnerungsselfies machen.
Digitalisierung
Digitalisierung

Hotel Adlon erweitert eigenen Kosmos mit AR

„In weiter Ferne, so nah!“ – so lautet der Titel eines ikonischen Films von Werner Herzog über Berlin. Er böte sich jedoch auch heute als Überschrift für die jüngste Innovation des Hotels Adlon Kempinski Berlin an.
Hotel Adlon
Klage
Klage

Adlon-Nachfahren wollen ihr Luxushotel zurück

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie Adlon enterbt. Doch war die Enteignung des Hotels am Brandenburger Tor rechtmäßig? Felix Adlon, Ur-Ur-Enkel des Adlon-Erbauers, hat neue Beweise und klagt nun vor Gericht.
Christopher Schemmink
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Fußball-EM 2024: Portugal zieht mit Cristiano Ronaldo ins Hotel-Residence Klosterpforte

Wo wird Cristiano Ronaldo während der Fußball-EM 2024 übernachten? Die portugiesische Fußballnationalmannschaft wird ihr EM-Quartier in Harsewinkel-Marienfeld in der Nähe von Dortmund haben. Nächtigen werden die Fußballspieler aus Portugal und somit auch Cristiano Ronaldo im Hotel-Residence Klosterpforte. Wie sich das Hotel auf die Ankunft der Portugiesen vorbereitet, verrät der Geschäftsführende Direktor Christopher Schemmink in einem weiteren Teil der exklusiven EM-Interviewreihe von HOGAPAGE. 
Bild v.l.n.r.: Andreas Matkovits und Gabriel Schuh, Julia Eibensteiner, Elmar Supper, Tetyana Hoschek, Markus Klauser-Antolini.
Renovierung
Renovierung

Hotel Astoria in Wien erstrahlt in altem Glanz

In der österreichischen Metropole wurde das prestigeträchtige Haus generalsaniert. Rund zwei Jahre nahmen die Bauarbeiten in Anspruch. Für die Projektträger galt es, Nachhaltigkeit und alte Bausubstanz miteinander zu vereinigen.