Politik

Grüne fordern neue Lebensmittelsteuern

Die Bundestagsfraktion der Grünen spricht sich für eine Steuererhöhung bei landwirtschaftlichen Lebensmitteln aus. Betroffen wären davon Fleisch, Wurst und Milchprodukte.

Mittwoch, 24.06.2020, 10:32 Uhr, Autor: Thomas Hack
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter

Auch Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter spricht sich für eine Steuererhöhung verschiedener Lebensmittel aus. (©picture alliance/dpa | Michael Kappeler)

Die bundesdeutschen Grünen fordern höhere Steuern auf landwirtschaftliche Lebensmittel – insbesondere auf Fleisch, Wurst- und Milchprodukte. Mit dieser Maßnahme hofft die Fraktion, mehr Tierschutz in der Landwirtschaft finanzieren zu können. Die Grünen würden sich mit diesem Vorstoß an einer Expertenkommission sowie an Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner orientieren, die ebenfalls eine sogenannte „Tierwohlabgabe“ fordert.

Steuererhöhungen für Fleisch, Wurst und Milchprodukte

Angedacht sind bei der Steuererhöhung 40 Cent pro Kilo Fleisch und Wurst, 2 Cent pro Kilo Milch und Frischmilchprodukte – wie Joghurt und Quark – sowie 15 Cent pro Kilo Käse, Butter und Milchpulver. Zuerst hatte der „Spiegel“ über das Papier der Grünen berichtet, das unter anderem Fraktionschef Anton Hofreiter mitträgt. Ein verbessertes Tierwohl führe zu höheren laufenden Kosten und Investitionskosten, die den Grünen zufolge über eine Verbrauchssteuer finanziert werden sollten. (dpa/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen