Verhöhnung der Branche

Fake-Bewerter bieten jetzt Rabatte für Holidaycheck

Dreister geht es kaum: Eben hat das Gericht aufgrund einer Klage von HolidayCheck dem Unternehmen Fivestar untersagt, erfundene Bewertungen zu verkaufen. Jetzt reagiert Fivestar mit einer Rabatt-Aktion für Holidaycheck-Fakes!

Dienstag, 19.11.2019, 15:25 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Mann bewertet ein Hotel auf einem Bildschirm

Fake-Bewertungen sind dieser Tage gerichtlich verboten worden. Das verklagte Unternehmen macht dennoch weiter…und setzt noch einen drauf! (© Monster Ztudio/stock.adobe.com)

„Nur für kurze Zeit: Erhalten Sie 25 % Rabatt auf alle Bewertungen für das Portal HolidayCheck!“ – mit diesen dreisten Worten wirbt das Bewertungs-Unternehmen Fivestar jetzt auf seiner Webseite für käufliche Hotelbewertungen. Das Absurde daran: Erst vor wenigen Tagen hat das Münchner Landgericht in einem Urteil gekaufte Fake-Bewertungen im Internet für rechtswidrig erklärt, sofern die Bewerter nicht tatsächlich eigenhändig das betreffende Gästehaus getestet haben. Geklagt hatte HolidayCheck, verklagt wurde eben jenes Fakeunternehmen namens „Fivestar-marketing.net“ (Wir berichteten hier). Das Urteil gegen ihre Machenschaften scheint die Betreiber weder zu stören und wird mit dem aktuellen „HolidayCheck-Rabatt“ fast schon ad absurdum geführt. Auch von ihrer bisherigen Praxis scheint das Unternehmen nicht abzurücken – so sind Amazon-Bewertungen noch immer für 19,40 zu haben, Facebook-Bewertungen gibt es schon für 9,72 Euro.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen