Politik

Berlin: Keine weiteren Corona-Maßnahmen

Auch in der deutschen Hauptstadt steigen derzeitig die Corona-Zahlen an. Dennoch beschließt der Senat noch keine neuen Maßnahmen.

Dienstag, 22.09.2020, 15:15 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die Stadt Berlin

Die Corona-Maßnahmen in Berlin werden nicht verstärkt werden. Doch kommende Woche berät der Senat ein weiteres Mal. (©elxeneize/stock.adobe.com)

Vorrübergehendes Aufatmen in der Hauptstadt: In Berlin gibt es zunächst keine weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Der Berliner Senat hat zwar darüber beraten, aber noch keine Beschlüsse dazu gefällt, wie Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) nach der vergangenen Senatssitzung sagte. Das Thema bleibt aber akut, der Senat will schon in der kommenden Woche erneut darüber sprechen und dann möglicherweise auch entsprechende Entscheidungen treffen.

Gezielt Maßnahmen vorbereiten

Keiner wolle zu so drastischen Maßnahmen greifen wie im Frühjahr, sagte die Senatorin. Es sei klar, dass es nicht zu einem zweiten Lockdown kommen dürfe mit all den sozialen, wirtschaftlichen und psychologischen Folgen. Deshalb sei es wichtig, gezielt Maßnahmen vorzubereiten, um auf die Situation adäquat antworten zu können. „Dafür brauchen wir noch etwas stärkere Zahlengrundlagen“, sagte Pop.

„Gastronomie kann Infektionsgeschehen nicht erklären“

„Es gibt eine gefühlte Situation, beispielsweise in der Gastronomie.“ Wenn man sich da die Zahlen anschaue, müsse man feststellen, dass sich das Infektionsgeschehen damit nicht erklären lasse. Was trotzdem niemanden davon entbinde, sich an die Regeln zu halten, mahnte die Grünen-Politikerin. Mit Hilfe einer guten Zahlengrundlage soll dann über Maßnahmen entschieden werden, kündigte Pop an. (lbn/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen