Entlohnung

Wo gibt’s die höchsten Einstiegsgehälter?

Fast 20.000 Euro. So groß ist der Gehaltsunterschied bereits bei den Einstiegsgehältern zwischen den bestbezahlten und am schlechtesten bezahlten Branchen für Studienabsolventen. Wie schneiden Gastronomie, Hotellerie und Tourismus ab?

Montag, 03.04.2017, 14:25 Uhr, Autor: Markus Jergler
Mann überreicht Geldscheine

Welche Branchen bieten die höchsten Einstiegsgehälter (Foto: © zest_marina / fotolia)

Natürlich verdient man nicht in jedem Beruf das Gleiche. Dass jedoch bereits im ersten Arbeitsjahr Gehaltsunterschiede von mehr als 19.000 Euro brutto zu Tage treten, erstaunt dann doch etwas. Das Online-Portal Gehalt.de hat für eine branchenübergreifende Auswertung insgesamt 13.006 Gehaltsdaten von Bachelor- und Masterabsolventen analysiert. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, wurden für die Auswertung nur Daten aus den vergangenen zwölf Monaten verwendet. Mit einbezogen wurden nur Berufseinsteiger mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung. Während sich das durchschnittliche Gehalt für Mitarbeiter in der Autoindustrie auf 49.190 Euro beläuft, schaffen es Berufseinsteiger im Tourismus gerade einmal auf 30.000 Euro im ersten Jahr – und das trotz Studienabschluss Bachelor.

Bei den Masterabsolventen zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Zwar verdient man mit einem Mastertitel in jeder Branche mehr als mit einem Bachelorabschluss, die Unterschiede zwischen den einzelnen Berufsgruppen sind jedoch nach wie vor enorm.

(FAZ/MJ)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen