Österreich

Wirte sind nicht für Kontrolle von Coronatests zuständig

Nur wer ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen kann, kann ab Mitte Januar 2021 die wiedereröffneten Einrichtungen, darunter Gastronomie-Betriebe, in Österreich nutzen. Wirte sollen aber nicht für die Kontrollen der Tests verantwortlich sein.  

Dienstag, 22.12.2020, 15:21 Uhr, Autor: Kristina Presser
Elisabeth Köstinger

Österreichs Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. (Foto: ©picture alliance / ALEX HALADA / picturedesk.com | ALEX HALADA)

Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag geht Österreich in den dritten harten Lockdown. Für Personen, die einen negativen Coronatest vorlegen können, endet dieser voraussichtlich mit dem 18. Januar 2021. Nur wer an den von 15. bis 17. Januar 2021 stattfindenden Massentestungen teilgenommen hat und ein negatives Testergebnis vorweisen kann, darf die wiedereröffneten Einrichtungen, darunter Gastronomiebetriebe, nutzen. Daraufhin wuchs die Sorge, dass Gastronomen zu Kontrolleuren der Coronatests würden. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger entschärfte nun die Lage und stellte klar, dass die Coronatest-Kontrollen nicht von Wirten durchgeführt werden müssen.

„Absurd, die Verantwortung Betreibern von Lokalen aufzubürden“

Elisabeth Köstinger: „Wirte und Lokalbetreiber werden selbstverständlich NICHT für die Kontrolle von negativen Coronatests ihrer Gäste verantwortlich sein. Diese Aufgabe obliegt den zuständigen Behörden. Diese können jederzeit und überall Kontrollen durchführen und prüfen, ob sich Menschen mit einem negativen Coronatest ‚freigetestet‘ haben. Es wäre absurd, diese Verantwortung den Betreibern von Lokalen aufzubürden. Davon war nie die Rede und das wird mit Sicherheit auch nicht so sein.“ Wer einen Test gemacht hat, muss das Ergebnis natürlich bei sich haben, damit es im Fall einer Kontrolle vorgewiesen werden kann, erinnert Köstinger.

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) begrüßt die aktuelle Klarstellung der Tourismusministerin. WKÖ-Gastronomie-Sprecher Mario Pulker zeigte sich erleichtert: „Es ist wichtig, dass Elisabeth Köstinger jetzt Klarheit für unsere Betriebe geschaffen hat.“ Gleichzeitig unterstreicht Pulker die Bedeutung der Coronatests für die Gastronomie: „Konsequentes Testen bzw. eine hohe Teilnahme an Massentests sind – bis es die Imfung gibt – für die Branche essentiell und das Um und Auf, um in den kommenden Monaten Schritt für Schritt in Richtung Normalität gehen zu können. Ich appelliere daher an alle Österreicherinnen und Österreicher, Verantwortung zu übernehmen und sich regelmäßig testen zu lassen.“
(OTS/Vienna.at/Tourismuspresse/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen