Exit-Strategien

Söder schlägt finanzielle Förderung von Deutschland-Urlauben vor

CSU-Chef Markus Söder denkt über die Förderung von Urlauben im eigenen Land nach. Hinsichtlich Auslandsurlauben zeigt er sich jedoch sehr zurückhaltend.

Dienstag, 19.05.2020, 10:35 Uhr, Autor: Thomas Hack
Markus Söder

Markus Söder bringt die finanzielle Förderung von Urlauben in Deutschland ins Gespräch. (© picture alliance/Peter Kneffel/dpa)

Die bayerische CSU hat vorgeschlagen, in diesem Jahr eine finanzielle Förderung von Deutschland-Urlauben einzuführen. Mit moneteren Anreizen in den Sommermonaten könnte man „ein Stück Entlastung für die Branche, aber auch Freude für die Menschen bringen“, ließ CSU-Chef Markus Söder dazu verlauten. Im Rahmen des Möglichen wären etwa Urlaubsgutscheine oder eine steuerliche Absetzbarkeit. Söder wünsche eine solche Förderung aber „vor allem für diejenigen, die nicht so viel Geld haben und sich so etwas nicht so leisten können“. Und ihm zufolge könnten sich sehr viele Menschen nur wenig leisten.

Skepsis hinsichtlich Auslandsurlaube

Skepsis legte Söder jedoch hinsichtlich der Urlaubsmöglichkeiten in den EU-Nachbarländern an den Tag: „Ich glaube nicht wie Heiko Maas, dass es so leicht ist, dass wir heute schon Pläne vorgeben können, dass wir in einem Monat schon wieder in Italien oder in Spanien sind oder in Frankreich“, erläuterte Söder dazu. „Keines dieser Länder hat im Moment das entsprechend angekündigt. Insofern sollten wir nicht vorpreschen.“ Man bewege sich weiter auf sehr dünnem Eis.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen