Dehoga Wahlcheck

So stehen Parteien und Kandidaten zum Gastgewerbe

Bald sind wieder Bundestagswahlen. Für den Dehoga Wahlcheck hat der Branchenverband den Parteien und ihren Kandidaten auf den Zahn gefühlt. Wer setzt sich für die Hotellerie und Gastronomie ein?

Freitag, 17.09.2021, 08:23 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Mann im Anzug wirft Wahlzettel in Urne

Nach 19 Monaten Pandemie in Deutschland und insgesamt neun Monaten Lockdown für das Gastgewerbe ist es nun Aufgabe der künftigen Regierung, die Weichen für die Branche der Gastfreundschaft zu stellen, um Deutschlands Gastgewerbe wieder wettbewerbsfähig zu machen und den Gastgebern eine Perspektive zu geben. (Foto: © Sergey Tinyakov via Getty Images)

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Im Vorfeld dazu wollte der Dehoga wissen, wer an der Seite der Gastronomen und Hoteliers steht. Dafür hat er die Parteien, die in der Bundesregierung und in den Landesregierungen vertreten sind, sowie deren Kandidaten in den Wahlkreisen zu den wichtigsten Themen der Branche befragt: dauerhafte Mehrwertsteuersenkung für Speisen, Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes, Sicherung und Stärkung von Beschäftigung und Ausbildung, Nein zur Hygieneampel.

Alle Antworten der Parteien sowie der 540 Kandidaten wurden in einer übersichtlichen Synopse zusammengefasst. Auch die Positionen der Kandidaten zu den drängendsten Branchenanliegen finden sich hier – ungekürzt und im Wortlaut.

(Dehoga/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen