Nordrhein-Westfalen

Restaurants erfassen Kontaktdaten nicht mehr

Formular Gästeregistrierung in der Gastronomie
Restaurants in NRW erfassen die Kontaktdaten ihrer Gäste nicht mehr. (Foto: © EKH-Pictures/stock.adobe.com)
Restaurants, Cafés und Kneipen in NRW müssen ab sofort die Kontaktdaten ihrer Gäste nicht mehr erfassen. Während der Dehoga den Schritt begrüßt, spricht der Deutsche Städtetag von einem „Experiment mit offenem Ausgang“.
Montag, 23.08.2021, 09:12 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz

Durch die neue Corona-Schutzverordnung in NRW müssen Restaurants, Cafés und Kneipen nicht mehr festhalten, wer von wann bis wann bei ihnen war. Die Kontaktdatenerfassung hatte dabei helfen sollen, Infektionsketten besser nachverfolgen zu können und die Pandemie dadurch einzudämmen. Der Branchenverband Dehoga hat den Wegfall der Gästelisten begrüßt: Man habe zwar bereitwillig mitgemacht und die Kontaktdaten der Gäste dokumentiert, obgleich dies ein hoher bürokratischer Aufwand gewesen sei, sagte ein Sprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes NRW. Allerdings seien die erfassten Kontaktdaten nur äußerst selten von den Behörden abgefragt worden. „Daher war es fraglich, ob Aufwand und Nutzen der in der Gastronomie erfassten Kontaktdaten bei der Pandemiebekämpfung in einer vertretbaren Relation standen.“

„Experiment mit offenem Ausgang“

Beim Deutschen Städtetag rief dieser Aspekt des Corona-Kurses Stirnrunzeln hervor. „Der Verzicht auf die Dokumentationspflicht ist ein Experiment mit offenem Ausgang“, sagte der Geschäftsführer des Städtetages NRW, Helmut Dedy, der „Rheinischen Post“. „Die Städte hoffen sehr, dass die Zuversicht der Landesregierung in die 3G-Strategie in der Realität greift.“

(dpa/NZ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Der Dehoga hat die Bilanz des Gastgewerbes 2023 in NRW veröffentlciht. (Foto: © xartproduction/stock.adobe.com)
Kostendruck
Kostendruck

Dehoga veröffentlicht Jahresbilanz des Gastgewerbes in NRW

Das Gastgewerbe kämpft weiterhin mit zahlreichen Herausforderungen. Dies verdeutlicht nun einmal mehr die Jahresbilanz des Gastgewerbes in NRW 2023 des Deutscher Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga.
In Bayern wurde die Isolationsplficht für Covid-Infizierte abgeschafft.
Coronaregeln
Coronaregeln

Keine Covid-Isolation mehr in vier Bundesländern

In einigen Bundesländern wurde jüngst die Isolationspflicht für Corona-Infizierte abgeschafft. Schutzmaßnahmen müssen aber weiterhin eingehalten werden. Gibt es Sonderregeln für das Gastgewerbe?
Kellner
Schutzmaßnahmen
Schutzmaßnahmen

NRW: FDP will Corona-Regeln in Gastronomie lockern

Die in Nordrhein-Westfalen mitregierende FDP will coronabedingte Einschränkungen in Handel und Gastronomie lockern. So sollten Geimpfte und Genesene keine Test mehr vorlegen müssen.
Schild, das auf die Anwendung der 2G-Regel hinweist
Infektionsschutz
Infektionsschutz

Sachsen-Anhalt bleibt bei 2G für die Gastronomie

Sachsen-Anhalt hat sich zum jetzigen Zeitpunkt gegen die 2G-Plus-Regel für die Gastronomie entschieden. Man wolle zunächst abwarten bis eine validere Datengrundlage vorliegt.
Junge Gastronomin entfernt ein Scild auf dem "Geschlossen wegen Covid-19 steht"
Bis zur Kabinettsberatung
Bis zur Kabinettsberatung

Bayern setzt Hotspot-Regelung aus

Kreise, die in Bayern die Inzidenz von 1000 übersteigen, sollten eigentlich das öffentliche Leben herunterfahren. Nun wird die sogenannte Hotspot-Regelung ausgesetzt. Die Verbände begrüßen die Entscheidung.
Erich Nagl
2G-Plus in der Gastronomie
2G-Plus in der Gastronomie

„Schwierig, Branche immer wieder in ‚Geiselhaft‘ zu nehmen“

ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl befürchtet aufgrund der 2G-Plus-Regel erneut eine harte Zeit für die Branche und kritisiert die Ungleichbehandlung sowie mangelhafte Hilfen. Eine sinnvolle Alternative würde gegenwärtig zu selten diskutiert.
Olaf Scholz
Infektionsschutz
Infektionsschutz

Scholz dringt auf 2G-Plus in allen Bundesländern

Nicht alle Bundesländer setzen aktuell die 2G-Plus-Regel für die Gastronomie um. Bundeskanzler Scholz versucht sie umzustimmen.
Mutter und Sohn zeigen im Restaurant ihren Impf- und Testnachweis vor
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein

Strengere Regeln für Restaurantbesuche

Schleswig-Holstein hat eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Demnach gilt ab sofort die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie. Auch eine Sperrstunde wurde eingeführt.