Steigende Infektionszahlen

Österreich will Maßnahmen verschärfen

Angesichts der zunehmenden Neuinfektionen will Österreich die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verschärfen. Wien hat bereits mit strengeren Regeln bei den Corona-Tests reagiert.

Mittwoch, 01.09.2021, 15:44 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Ergebnis eines Corona-Tests

Die Zahl der Neuansteckungen in Österreich steigt. Wien hat im Zuge dessen die Test-Regeln verschärft. (Foto: © Marco Martins – stock.adobe.com)

Die Infektionszahlen in Österreich steigen. Die Inzidenz liegt aktuell (1. September) bei 110,5, 339 Patienten müssen im Krankenhaus behandelt werden, zusätzliche 133 liegen sogar auf der Intensivstation. Nun soll mit einem Corona-Plan gegengesteuert werden. Die zuständige Taskforce berät am 2. September über das Thema.

Wien hat die Maßnahmen bereits verschärft

Wien hat bereits auf die steigenden Zahlen reagiert und die Maßnahmen verschärft: So gelten PCR-Tests seit dem 1. September nur noch 48 Stunden – zuvor waren es 72 Stunden. Die Antigen-Tests, die etwa in der Apotheke durchgeführt werden, verlieren nun nach 24 Stunden ihre Gültigkeit. Ausgenommen sind Tests von Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren. Diese gelten weiterhin 72 bzw. 48 Stunden.

(Orf/Merkur/oe24/Stadt Wien/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen