Vorarlberg

Österreich startet erste Gastronomie-Öffnungen

Aufgrund der vergleichsweise geringen Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen soll es ab 15. März im österreichischen Bundesland Vorarlberg zu Lockerungen kommen – auch für Gastro und Kultur.

Dienstag, 02.03.2021, 09:14 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein leeres Restaurant in Österreich.

Leere Restaurants könnten in Österreich bald der Vergangenheit angehören – zumindest im Bundesland Vorarlberg. (©henryart/stock.adobe.com)

Österreich geht seinen Weg der schrittweisen Öffnung des öffentlichen Lebens auf regionaler Ebene weiter: Aufgrund der vergleichsweise geringen Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen werde es ab 15. März im Bundesland Vorarlberg zu Lockerungen kommen, ließ Kanzler Sebastian Kurz dieser Tage dazu verlauten. Davon sollen der Sport, die Kultur und die Gastronomie profitieren. Für den Rest des Landes gelte das Ziel, dass zu Ostern zumindest Gastronomie im Freien möglich werden solle. „Wir beginnen outdoor, bevor wir uns an weitere Indoor-Öffnungsschritte heranwagen können“, sagte Kurz. Bei den Lockerungen sollten weiterhin Zutrittstests eine zentrale Rolle spielen.

Kurz verteidigt die Öffnung der Geschäfte

Kanzler Kurz ergänzte dazu: „Wir wissen, dass es für die Bevölkerung schon ein verdammt langes Jahr ist.“ Er verteidigte die Öffnung aller Geschäfte vor drei Wochen. Dies sei ein wichtiger und und richtiger Schritt gewesen. Allein seitdem seien 120 000 Menschen, die vorher arbeitslos oder in Kurzarbeit gewesen seien, wieder in Beschäftigung gekommen. Am Montag wurden in Österreich 1409 Neuinfektionen binnen eines Tages gezählt. Das würde – unter Berücksichtigung der Zahl der Einwohner – rund 10 000 Fällen in Deutschland entsprechen.  (dpa/TH)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen