Schleswig-Holstein

Maskenpflicht in Gastronomie entfällt

Kurswechsel in der Corona-Politik: Schleswig-Holsteins Regierung setzt auf die sogenannte 3G-Regel. Für Geimpfte, Genesene und Getestete entfällt somit in der Gastronomie die Maskenpflicht.

Dienstag, 07.09.2021, 13:50 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Servicemitarbeiterin bedient lächeln und ohne Maske die Gäste

Schleswig-Holstein schafft Maskenpflicht bei Gelten der 3G-Regel ab. (Foto: © elnariz – stock.adobe.com)

Schleswig-Holstein will die Maskenpflicht bei Veranstaltungen, beim Sport und in der Gastronomie abschaffen. Dort greift das sogenannte 3G-Prinzip, wonach nur Geimpfte, Genesene oder Getestete Zugang erhalten. „Überall da, wo 3G in Schleswig-Holstein eingehalten werden kann, gelten in Zukunft keinerlei Beschränkungen mehr“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nach einer Kabinettssitzung in Kiel. Günther sprach von einem weiteren Schritt in Richtung Normalität, der aber mit mehr Eigenverantwortung der Menschen einhergehe. Die Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP will damit zum 20. September einen klaren Kurswechsel vollziehen. Sie setzt künftig auf die sogenannte 3G-Regel. Den Plänen zufolge gibt es dann bei Veranstaltungen, im Kino, beim Sport oder in der Gastronomie auch keine Kapazitätsbeschränkungen mehr. Überall dort, wo die 3G-Regel nicht praktikabel sei wie im Einzelhandel oder im öffentlichen Nahverkehr bleibe es bei den bestehenden Regeln, sagte Günther.

(dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen