Rheinland-Pfalz

Keine Testpflicht für frisch Geimpfte und Genesene

Um der Gastronomie entgegenzukommen, sollen in Rheinland-Pfalz frisch Geimpfte und Genesene von der Testpflicht ausgenommen werden. Der Branchenverband Dehoga spricht von einem Schritt in die richtige Richtung.

Dienstag, 11.01.2022, 08:39 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Schild mit der Aufschrift: Hier gilt 2G plus

2G-Plus: Der Dehoga Rheinland-Pfalz begrüßt die geplanten Ausnahmen für frisch Geimpfte und Genesene. (Foto: © kristina rütten – stock.adobe.com)

Das rheinland-pfälzische Gastgewerbe hat die von der Landesregierung angebotene Befreiung der frisch Geimpften und Genesenen von der Testpflicht vor einem Lokalbesuch begrüßt. Der Mehraufwand bei den Kontrollen sei für die Betriebe zu bewältigen, sagte der Landesvorsitzende des Dehoga, Gereon Haumann, der Deutschen Presse-Agentur. Die Branche habe die entsprechende Ankündigung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit Erleichterung vernommen und bereits am Wochenende das Gesundheitsministerium und am Montag auch die Staatskanzlei über diese Haltung informiert. Haumann sprach von einem Schritt in die richtige Richtung.

Testpflicht erst nach drei Monaten

Dreyer hatte am Freitag nach den Bund-Länder-Beratungen zum künftigen Corona-Kurs die Ausnahmeregelungen für die frisch Geimpften und Genesenen vorgeschlagen und angekündigt, sie wolle mit dem Branchenverband klären, ob dieser eine solche Lösung für sinnvoll und machbar hält. Ausnahmen von der Testpflicht soll es demnach für Menschen geben, deren Impfung oder Genesung noch keine drei Monate zurückliegt. Erst nach diesem Zeitraum können diese Menschen eine Auffrischungsimpfung bekommen. Geboosterte sind bereits von der Testpflicht entbunden.

(dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen