Online-Buchungsportale

IHA begrüßt Verbot von Bestpreisklausel in Italien

Mann an Laptop Travels
Auch Italien verbietet Buchungsportalen nun Paritätsklauseln per Gesetz. (Foto: © daviles/fotolia)
Nach Frankreich, Österreich und Deutschland untersagt nun auch Italien Online-Buchungsportalen die Anwendung sogenannter Meistbegünstigungsklauseln gegenüber Hotelpartnern.
Mittwoch, 09.08.2017, 08:30 Uhr, Autor: Markus Jergler

Die entsprechende Änderung des Artikels 50 des italienischen Wettbewerbsgesetzes wurde am Mittwoch nach rund zweijährigem parlamentarischen Hin und Her vom italienischen Senat (Senato della Repubblica) mit 146 Ja- zu 113 Nein-Stimmen angenommen. Zuvor hatte bereits die Abgeordnetenkammer (Camera die Deputati) zugestimmt. Das gesetzliche Verbot der Ratenparitätsklauseln in Italien wird voraussichtlich im September 2017 in Kraft treten. „Das ist ein wichtiger Meilenstein zur Wiederherstellung fairer Wettbewerbsbedingungen sowohl aus Sicht der Verbraucher als auch der Hotellerie in Italien und ganz Europa“, begrüßt Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Vorsitzender der Distribution Task Force des europäischen Dachverbandes HOTREC, die Entscheidung des italienischen Gesetzgebers.

„Jede Vereinbarung, die ein Hotel wie auch immer verpflichtet, dem Endverbraucher keine günstigeren Preise oder Vertragsbedingungen als über Zwischenhändler oder Makler zu gewähren, ist unabhängig vom anzuwendenden Vertragsrecht nichtig.” So lautet die Übersetzung der neuen Passage im italienischen Wettbewerbsrecht. Noch im April 2015 hatten in einer konzertierten Aktion die Kartellbehörden in Frankreich, Schweden und Italien dem europäischen Marktführer Booking.com unter Auflagen „enge“ Paritätsklauseln gestattet, die dem Hotel günstigere Zimmerpreise auf der Hotelwebsite untersagten. Doch bereits im Juli 2015 beschloss die französische Nationalversammlung ein weitergehendes gesetzliches Verbot von Ratenparitätsklauseln in den Verträgen zwischen Hoteliers und Buchungsportalen („Loi Macron“). Auch die österreichische Nationalversammlung verabschiedete am 9. November 2016 eine Änderung des Gesetzes über unlauteren Wettbewerb.

Das Gesetz erklärt Best-Preis- und Best-Konditionen-Klauseln in den Verträgen zwischen Hotels und Online-Buchungsplattformen (OTA) als unlautere Praxis und somit für nichtig. In Deutschland untersagte das Bundeskartellamt den Buchungsportalen HRS (Dezember 2013; rechtskräftig) und Booking.com (Dezember 2015; noch nicht rechtskräftig) die Anwendung solcher Meistbegünstigungsklauseln. In Belgien und der Schweiz sind entsprechende Gesetzesinitiativen wie in Frankreich, Österreich und Italien bereits ebenfalls auf den parlamentarischen Weg gebracht worden. (MJ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Engel Ayurpura Hotel
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

Erstes Ayurveda-Hotel eröffnet in den Dolomiten

Im November geht das neue Engel Ayurpura Hotel inmitten einer beeindruckenden Bergkulisse an den Start. Es ist das erste und einzige Ayurveda-Hotel in den Dolomiten und in ganz Italien. 
Franziska Giffey, Wirtschaftssenatorin von Berlin.
Mehrwertsteuer
Mehrwertsteuer

Giffey für verlängerte Steuerermäßigung für Speisen im Restaurant

Während der Corona-Pandemie wurde der Mehrwertsteuersatz für Speisen in der Gastronomie von 19 auf sieben Prozent gesenkt. Doch dies gilt nur noch bis Ende 2023. Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey sieht das kritisch. 
Daniela Righi, Karl J. Pojer, Marco Koch  und Alessandro Vadagnini
Wachstumsstrategie
Wachstumsstrategie

DSR Hotel Holding expandiert nach Italien

Die DSR Hotel Holding wächst und wird international: Das Unternehmen beteiligt sich zu 75 Prozent an der italienischen Hotelgesellschaft Mira Hotels & Resorts mit Sitz in Affi am Gardasee. Ziel der Beteiligung ist es, auf dem italienischen Markt mit weiteren Hotels zu wachsen.
Das Ruby Emma Amsterdam in den Niederlanden.
Wachstum
Wachstum

Ruby Gruppe treibt Expansion in Italien voran

Die Ruby Hotels unter Leitung von Gründer und CEO Michael Struck wollen weiter wachsen. Im Visier ist der Markt in Südeuropa. Nach Florenz wird die Münchner Hotelgruppe nun ein weiteres Haus in Italien eröffnen.
Tablet mit italienischer Flagge
Orientierungshilfe
Orientierungshilfe

Hotelstars Union startet Testklassifizierungen in Italien

Jetzt auch auf Italienisch: Die Hotelstars Union (HSU) bietet ab sofort eine Testklassifizierung nach den HSU-Klassifizierungskriterien nicht nur auf Deutsch, Englisch, Polnisch und Ukrainisch an.
The Ritz-Carlton Bellagio
Italien
Italien

The Ritz-Carlton kommt an den Comer See

Marriott International hat eine Vereinbarung zur Eröffnung des ersten Hotels der Marke The Ritz-Carlton in Italien mit Grimit S.r.l. unterzeichnet. Nun wird das ehemalige Hotel Grande Bretagne nach umfangreichen Umbaumaßnahmen umbenannt. Die Eröffnung ist für 2026 geplant.
Das Vilòn a Palazzo.
Neueröffnung
Neueröffnung

Shedir Collection erweitert Luxussegment

Claudio Ceccherelli ist erst kürzlich vom EHMA-Verband (European Hotel Managers Association) als bester Hotelmanager des Jahres 2022 ausgezeichnet worden. Nun kündigt der CEO des Unternehmens den weiteren Expansionskurs der Shedir Collection an.
Eingangsbereich des Casa Baglioni
Rasantes Wachstum
Rasantes Wachstum

Hotelgruppe Baglioni Hotels & Resorts bekommt Zuwachs

Im Januar 2023 eröffnet die Hotelgruppe Baglioni Hotels & Resorts ein neues Haus in Mailand. Damit gelingt der familiengeführten Hotelgruppe die dritte Neueröffnung. Und das innerhalb von gerade einmal 19 Monaten.