Reisen im Sommer

EU-Parlament stimmt für Impfzertifikat

Das EU-Parlament hat sich für das Impfzertifikat ausgesprochen, um im Sommer sicheres und freies Reisen zu ermöglich. Zuvor sind jedoch noch einige Details zu klären.

Donnerstag, 29.04.2021, 13:01 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Frau hält Handy mit Impfnachweis in die Kamera

Reisen im Sommer? Mit dem EU-Impfzertifikat soll das ermöglicht werden. (Foto: © iStockphoto)

Das EU-Parlament hat sich mit einer Mehrheit von 540 gegen 119 Stimmen für die Einführung eines Impfzertifikats ausgesprochen. 31 Abgeordnete haben sich bei der Abstimmung enthalten, wie die Welt berichtet. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach auf Twitter von einem wichtigen Schritt hin zu freiem und sicherem Reisen im Sommer.

Zertifikat ab Juni geplant

Das Zertifikat soll im Juni eingeführt werden und für alle EU-Länder gelten. Neben einer Impfung soll es auch Ergebnisse zugelassener Tests und Informationen zu überstandenen Corona-Infektionen festhalten. Impfstoffe, die keine EU-Zulassung haben, sollen jedoch ausgeschlossen werden.

Quarantäne und kostenfreie Tests umstritten

Doch es gibt auch Streitpunkte: Das Parlament fordert ein Ende der Quarantäne bei Reisen mit Impfzertifikat oder einem negativen Test innerhalb der Europäischen Union. Ein EU-Diplomat gibt gegenüber der dpa jedoch zu verstehen, dass diese Idee nicht dem ernst der Lage gerecht werde und die Bekämpfung der Pandemie erschwere.

Strittig dürfte auch der Ruf des Parlaments nach kostenfreien Covid-Tests sein. Die Abgeordneten wollen damit einen gleichberechtigten Zugang zu dem Zertifikat ermöglichen. EU-Justizkommissar Didier Reynders hatte der fraktionsübergreifenden Forderung bereits am Mittwoch (28. April) im Plenum eine Absage erteilt. Tests sollten erschwinglich sein, Fragen etwa zur Rückerstattung der Kosten von Covid-Tests fielen aber in die Kompetenz der einzelnen Mitgliedsstaaten.

(Welt/dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen