Schweiz

Covid-Zertifikat löst die Kontaktdatenerfassung ab

Für die Schweizer Restaurants und Cafés gilt ab sofort eine Zertifikatspflicht. Doch was bedeutet das für die Gastronomen? Entfällt damit die allgemeine Kontaktdatenerfassung?

Dienstag, 14.09.2021, 08:52 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Covid-Zertifikat auf dem Smartphone

Nun ist es amtlich: Statt der Kontaktdatenerfassung müssen Gastronomen in der Schweiz nun das Covid-Zertifikat und ein Ausweisdokument ihrer Gäste überprüfen. (Foto: © yta – stock.adobe.com)

Seit 13. September gilt in der Schweiz die Zertifikatspflicht in Innenräumen von Restaurants sowie bei Freizeit- und Kulturveranstaltungen. Aufgrund der Zertifikatspflicht entfällt für Gastronomen die allgemeine Kontaktdatenerfassung. „Nach vielen erfolglosen Telefongesprächen mit zuständigen Stellen bekamen wir von GastroSuisse die Gewissheit, dass die Erhebung der Kontaktdaten in Restaurants mit der Zertifikatspflicht entfällt. In Diskotheken und Tanzlokalen bleibt die Kontaktdatenerhebung bestehen“, erklärt Thomas Holenstein, CEO und Inhaber von Pogastro. Die wenigsten Wirte der Gastrobranche sind derzeit über die korrekte Umsetzung der neuen Maßnahmen informiert. „Selbst GastroSuisse gab unserer Firma zu verstehen, dass die neusten Änderungen im Schutzkonzept wohl noch besser kommuniziert werden müssen“, so Holenstein.

(Pogastro/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen