Politik & Gastgewerbe

CDU-Fraktionschef lässt auf Gastro-Lockerungen hoffen

Sofern die Zahlen stimmen, müssen gastronomische und touristische Lockerungen zu Ostern auch nicht abgesagt werden – so Mario Vogt, der CDU-Landtagsfraktionschef von Thüringen.

Montag, 15.02.2021, 15:00 Uhr, Autor: Thomas Hack
Mario Voigt

Mario Voigt (M), CDU-Fraktionsvorsitzender von Thüringen, gibt den Gastronomen in der Krise neue Hoffnung. (©picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow)

Mario Voigt, der CDU-Landtagsfraktionschef in Thüringen, macht Hoffnung auf Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Tourismus und Gastgewerbe zu Ostern. „Wenn die Zahlen stimmen, müssen gastronomische und touristische Lockerungen zu Ostern auch nicht abgesagt werden“, erklärte Voigt dieser Tage in einer Mitteilung. „Die Fortschritte beim Absenken der Inzidenzwerte sind ermutigend und sollten schon bald für mehr Freiheit und Normalität sorgen.“

Thüringen ist weiterhin eines der am heftigsten von der Corona-Pandemie betroffenen Bundesländer.  Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen war am Montag wieder über die Marke 100 gestiegen. Der Wert lag nach Angaben der Staatskanzlei bei 101,7. Am Wochenende war dieser Wert zwischenzeitlich unter die Marke von 100 gefallen. (lth/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen