Schutzmaßnahmen

Baden-Württemberg plant Ende der Kontaktverfolgung

Nach NRW will nun auch Baden-Württemberg auf die Kontaktverfolgung verzichten. Für das Gastgewerbe würde dies weniger Bürokratie bedeuten.

Mittwoch, 25.08.2021, 16:35 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Mann füllt im Restaurant die Gästeregistrierung aus

In Baden-Württemberg soll bald auf die Kontaktverfolgung verzichtet werden. (Foto: © EKH-Pictures – stock.adobe.com)

Nun hat auch Baden-Württemberg angekündigt, künftig auf die massenhafte Kontaktverfolgung verzichten zu wollen und stattdessen „auf eine intelligente Schwerpunktnachverfolgung von herausragenden Ereignissen“ zu setzen. Ein Ministeriumssprecher erklärte, dass sich die Lage insofern geändert hat, als dass es eine zunehmende Zahl von Geimpften und Genesenen gibt. „Wer geimpft oder genesen ist, muss in aller Regel – auch wenn er oder sie Kontaktperson ist – nicht in Quarantäne.“  In der kommenden Woche soll über eine entsprechende Verordnung entschieden werden.

(dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen