Festival Food Zürich

Züricher Food Festival im September

Ob schweizer Klassiker, dampfende Straßenküchen, sogenannter „Slow Food“ oder mit Sternen ausgezeichnete Spitzengastronomie: Das Festival „Food Zürich“ legt den Fokus zwischen 7. und 17. September komplett auf das Essen.

Montag, 17.07.2017, 11:25 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Speisen auf Löffeln serviert

Im September steht die Kulinarik in Zürich im Vordergrund. (© Scheuringer/Zürich Tourismus)

Die Restaurant-Szene in der Stadt am Wasser ist außerordentlich vielfältig. In über 2.000 gastronomischen Betrieben ist für jeden Geschmack etwas vertreten. Was viele nicht wissen: Das älteste vegetarische Restaurant der Welt ist das Haus Hiltl in der Innenstadt. 1898 noch für seine Idee belächelt, war Ambrosius Hiltl seiner Zeit deutlich voraus, denn vegetarisches Essen ist heute voll im Trend. Ebenso einzigartig ist das weltweit erste und mittlerweile vielfach kopierte Dunkelrestaurant blindekuh, wo Blinde und Sehbehinderte bereits seit 1999 in totaler Finsternis Gaumenfreuden der besonderen Art servieren.

Seit einigen Jahren werden auch die Straßenküchen in Zürich immer beliebter und auch hier kennt die Kreativität der Gastronomen keine Grenzen. Eine besondere Vielfalt (nicht nur an Streetfood) wird es auch zwischen 7. Und 17. September geben. In diesem Zeitraum findet das von Zürich Tourismus organisierte „Food Zürich“-Festival zum zweiten Mal statt. Während 11 Tagen dreht sich dann alles rund ums Essen. Rund 100 Anlässe – darunter Degustationen, Stadtführungen und ausgefallene Dinners – verwandeln die Limmatstadt in ein kulinarisches Mekka für Feinschmecker und „Foodies“. (CK)

Weitere Themen