FELIX 2019

Wirtshausfestival am Traunsee

Wirtshauskultur und Sommerfrische zwischen Tradition und Innovation sind die Leitthemen des Wirtshausfestivals FELIX 2019. Von 22. März bis 14. April wartet am Traunsee ein Potpourri an Kulinarik-Events.

Donnerstag, 07.02.2019, 13:59 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Tekuna Gachechiladze

Von Gault Millau zur besten Köchin Georgiens gekürt wird auch Tekuna Gachechiladze ihre Kreationen beim Traunseer Wirtshausfestival präsentieren. (© Irakli Bluishvil)

Ob Knödlroas per Oldtimerbus und Schiff, ob kulinarische Spurensuche bei den alten Römern, die den Traunsee einst als „lacus felix“ liebten, oder bei den Georgiern mit ihren legendären Supra-Festtafeln, ob von Spitzenköchen neu interpretierte Regionalküche oder ein italienisches Trattoria-Schlemmerfest – FELIX 2019 will die Wirtshauskultur bei unterschiedlichen Veranstaltungen in verschiedensten Facetten mit einem Blick über den Tellerrand neu interpretieren.

Ein Highlight von FELIX 2019 ist die Öffnung der legendären, schon lange leer stehenden „Russenvilla“ in Traunkirchen, in der im 19. Jahrhundert zu Zeiten der Sommerfrische der Monarchie eine russische Fürstentochter Künstler, Adelige und sogar den Bruder des Kaisers als Gäste empfing. Entsprechend dieser Tradition des Hauses werden Starköche aus Russland und Georgien die Gäste an nur sechs Abenden – natürlich mit entsprechender Musik – zur kulinarischen und romantischen Zeitreise in das Reich des Zaren laden. Danach versinkt die Villa wieder in ihren Dornröschenschlaf. Mit dabei ist in der „Russenvilla“ die georgische Köchin Tekuna Gachechiladze (Tiflis), die in der internationalen Gourmetwelt Kultstatus genießt. Sie wird zusätzlich im Restaurant Bootshaus in Traunkirchen einen georgischen Supra-Abend zelebrieren. Nähere Infos und Tickets: www.wirtshausfestival.at

Weitere Themen