Vinexpo

Weinkenner treffen sich in Bordeaux

Akteure der internationalen Wein- und Spirituosenszene pilgern Mitte Mai zur größten Fachmesse Frankreichs. Dort findet auch das 1. Internationale Symposium „Act for change“ mit Blick auf den Klimawandel statt.

Freitag, 03.05.2019, 10:59 Uhr, Autor: Kristina Presser
Weinflaschen

Die Vinexpo Bordeaux findet in diesem Jahr vom 13. bis 16. Mai statt. – Hier: Ein Eindruck von der vergangenen Vinexpo (Foto: ©Jean-Bernard Nadeau)

Es geht in eine der berühmtesten Weinanbauregionen Frankreichs: nach Bordeaux. Vom 13. bis 16. Mai 2019 findet hier die Vinexpo statt, Fachmesse für die Wein- und Spirituosenindustrie. Das marktspezifische Business-Event läuft unter der Schirmherrschaft von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Der Branchentreff soll die Kommunikation zwischen Einkäufern, Experten und Entscheidungsträgern erleichtern und fördern.

Über 1.600 Unternehmen des Wein- und Spirituosenmarktes aus 29 Ländern haben sich bereits angekündigt und präsentieren ihr Markenportfolio  auf rund 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Damit handelt es sich bei der Vinexpo um die größte internationale Wein- und Spirituosenmesse Frankreichs. Neu in diesem Jahr sind die vertretenen Länder Schweden, Türkei und Vietnam. Dazu kommen 15 Prozent neue Aussteller. Biologisch angebaute Weine und Spirituosen aus der ganzen Welt werden auf der WOW! Präsentiert – der „World of Organic Wines“ – mit 150 Produzenten aus neun Ländern.

Klimawandel betrifft auch Winzer
Neben dem reinen Messegeschehen zwischen den Standflächen finden insgesamt 45 Weinverkostungen und Fachvorträge statt. Die Messe gilt als wichtiges Forum für Debatten, Diskussionen, Zukunftsvisionen und Innovationen. Dazu zählt auch der Vortrag am 13. Mai über das Wachstum vom E-Commerce und den Direktverkauf von Weinen und Spirituosen mit den Geschäftsführern von Vivino, Alibaba Tmall, Tannico, IWSR und Le Petit Ballon. Neu ist außerdem auch das 1. Internationale Symposium „Act for change“ mit dem Schwerpunkt „Die Auswirkung von Klimawandel auf die Wein- und Spirituosenbranche“. Dazu referieren Forscher, Ökonomen und Produzenten über drei Kernthemen: wie sich der Klimawandel in den weltweiten Weinbergen bemerkbar macht, den Betrieb von Weingütern und die Weinherstellung und schließlich die Weinwirtschaft. Es werden rund 40.000 internationale Besucher erwartet.

Die Messe wurde 1981 gegründet und findet alle zwei Jahre statt.

P.s.: Sie interessieren sich für Weine und suchen nach einer Stelle als Sommelier? Dann schauen Sie doch mal auf der HOGAPAGE Spezial-Jobbörse vorbei.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen