Gelatissimo 2022

Vorfreude auf die nächste Eiszeit

Zeitgleich zur Intergastra findet vom 5. bis 9. Februar auch die Eisfachmesse Gelatissimo wieder statt. Die Veranstalter rechnen mit ebenso vielen Ausstellern wie in den vergangenen Jahren.

Freitag, 22.10.2021, 14:08 Uhr, Autor: Martina Kalus
Gelatissimo

Fachbesucher entdecken auf der Gelatissimo neueste Techniken, beste Rohstoffe und modernstes Equipment für die Speiseeisherstellung. (Foto: © Landesmesse Stuttgart GmbH)

Auf der Gelatissimo, die vom 5. bis 9. Februar 2022 in Stuttgart stattfindet, stellen Unternehmen die Zutaten für den Geschäftserfolg von Gelatieri, Eisdielen- und Café-Besitzer sowie Gastronomen vor. Sie zeigen die besten Techniken und Rohstoffe, präsentieren modernstes Equipment und informieren zu neuen Vertriebskonzepten. Dafür braucht es ein funktionierendes Hygiene- und Sicherheitskonzept, das sich schnell und flexibel an neue Gegebenheiten anpassen lässt und so bestmöglich Schutz für alle Teilnehmenden bietet.

Offenes Gespräch mit Unternehmen sorgt für Klarheit

In den letzten Wochen hat das Projektteam intensive Gespräche mit den ausstellenden Unternehmen geführt und darüber informiert, wie eine erfolgreiche Eisfachmesse unter Berücksichtigung der Corona-Verordnung realisierbar ist. Im persönlichen Austausch konnten die Teilnehmenden ihre Bedenken äußern und offen Fragen stellen, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Durchführung von Verkostungen am Stand. „Wir sind von der ersten Stunde an Partner und Aussteller der Gelatissimo. Selbstverständlich wollen wir auch bei der kommenden Ausgabe dabei sein“, erklärt Viola Pfersich, Geschäftsführerin beim Pfersich Fachgroßhandel. „Zwar konnten wir uns eine Messe unter Pandemiebedingungen vorerst nicht vorstellen, die Gespräche mit dem Projektteam haben uns aber bei der Entscheidung für die erneute Teilnahme geholfen“, so Pfersich weiter.

Eine Veranstaltung lebt für die ausstellenden Unternehmen einer Food-Messe vom Schmecken, Riechen, Fühlen und Ausprobieren der Produkte. Mit dem Konzept der Messe Stuttgart ist das möglich. Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, erläutert, wie Verkostungen auf der Fachmesse auch in Corona-Zeiten umsetzbar sind: „Wer sich an einem festen Platz stehend oder sitzend befindet, kann die Maske – wie aus dem Eiscafé oder Restaurant bekannt – ablegen und die Produkte verkosten. Somit gibt es am Stand nahezu keine Einschränkungen.“

Bei allen Sicherheitsmaßnahmen orientiert sich die Messe Stuttgart an den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Hiernach entscheidet sich, ob weiterhin die 3G-Regelung zu befolgen ist oder nur genesene und geimpfte Personen eingelassen werden dürfen.

Messe setzt entscheidende Impulse

Zur Eisfachmesse im Februar 2022 rechnen die Veranstalter mit ebenso vielen teilnehmenden Betrieben wie in den vergangenen Messejahren, schließlich sind das Interesse und der Bedarf am persönlichen Erfahrungsaustausch vor Ort groß. Auf der Stuttgarter Eisfachmesse erwartet die Besucher ein gewohnt umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Wettbewerben, Fachvorträgen und Live-Shows.

(Messe Stuttgart/Gelatissimo/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen