Corona-Konsequenz

The Best Chef Awards: 2020 als digitale Show

Eigentlich sollte die Preisverleihung 2020 in Rotterdam stattfinden. Die weltweite Corona-Pandemie forderte jedoch eine Konzeptänderung. Nun finden die The Best Chef Awards online statt – nicht die einzige Veränderung.

Dienstag, 09.06.2020, 09:50 Uhr, Autor: Kristina Presser
The Best Chef Awards 2019

2019 fanden die The Best Chef Awards in Barcelona statt – Björn Frantzén aus dem Restaurant Frantzén in Stockholm, Sweden konnte sich damals über den Sieg freuen. (Foto: ©The Best Chef)

Die jährlich stattfindenden The Best Chef Awards werden 2020 vom 21. bis 23. September in virtueller Form ausgetragen, wie die Veranstalter nun offiziell mitteilten. Aufgrund der Corona-Pandemie und der geltenden Bestimmungen wolle man so die Sicherheit aller gewährleisten. Gleichzeitig kehre man so zu den Wurzeln zurück und präsentiere die Top 100 der besten Köche weltweit sowie die Gewinner über eine Online-Show. Begleitend würden Hybrid-Konferenzen wie „Food Meets Science“ und „Area Talks“ stattfinden, die 2019 bei der vergangenen Preisverleihung in Barcelona erstmals abgehalten wurden, heißt es weiter. Ursprünglich war Rotterdam als Austragungsort für 2020 geplant.

Cristian Gadau, Kreativdirektor von The Best Chef, will mit der Entscheidung, die Awards auch in diesem Jahr zu präsentieren, ein positives Signal für die Branche setzen. „Aufhören hätte bedeutet, aufzugeben, und aufzugeben ist eine negative Botschaft an die neuen Generationen, die die treibende Kraft hinter diesem Projekt sind. Wir hoffen, damit eine Botschaft der Stärke und Positivität an die gesamte gastronomische Welt zu übermitteln“, sagte er.

Auch die Top 100 Liste wurde angepasst

Abgesehen von der Digitalversion, gibt es aber auch noch eine weitere kleine Änderung, berichtet Gadau: „Im Gegensatz zur Liste 2019 wird auf der Liste 2020 nicht das mit dem Koch assoziierte Restaurant genannt, da einige Köche zum Zeitpunkt der Bekanntgabe der Liste ihren Arbeitsplatz aufgrund der Schließung ihres Restaurants oder einer Verlegung in ein anderes Restaurant gewechselt haben könnten.“ Da man die Köche aber auch keinesfalls von der Nominierung ausschließen wollte, habe man sich für diesen Weg entschieden. Schließlich drehe sich beim The Best Chef alles um Köche und ihre Persönlichkeit, ihr Wissen und was sie als Individuen repräsentieren, wie Gadau erklärte. Nun wurde an die Stelle der namentlichen Nennung des Restaurants schlicht ein Link-Symbol eingefügt, über das man auf die entsprechende Restaurant-Website kommt.

Mehr dazu unter: https://www.thebestchefawards.com/

(The Best Chef/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen