ITB Berlin 2022

Restart mit hybridem Messe-Konzept

Die ITB Berlin findet 2022 als hybride Veranstaltung statt. Neben der Live-Messe wird es daher auch „Remote-Messestände“ und die „Digital ITB Business Days“ geben. 

Dienstag, 06.07.2021, 14:49 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Aufsteller der ITB Berlin

Die ITB Berlin veröffentlicht Details zu hybridem Konzept und zur Teilnahme vor Ort vom 9. bis 13. März 2022 in Berlin. (Foto: © Messe Berlin GmbH)

Die ITB Berlin – The World’s Leading Travel Trade Show – plant für März 2022 eine analoge Neuauflage, die um eine digitale Komponente ergänzt wird. Das dreistufige Messekonzept sieht im Vorfeld vor allem Matchmaking und Terminfindung vor; während der Live-Messe ermöglicht die ITB Berlin Business, Networking, Content und Content-Austausch und schafft mit physischen und hybriden Messeständen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Messeteilnahme. Im Nachgang zur ITB Berlin runden die digitalen Business Days – eine ein- bis zweitägige Phase nachträglicher Digital-Termine und Streams – das Konzept ab.

Der Zeitplan der ITB 2022

Bereits ab Februar 2022 wird eine virtuelle Messeplattform zugänglich sein, auf der Aussteller, Fachbesucher und Medienschaffende einander vorab kontaktieren und relevante Inhalte finden können. Im Fokus der Messe steht die offizielle Partner-Destination Sachsen, die die ITB Berlin am Dienstag, 8. März 2022, mit einer feierlichen Gala im CityCube Berlin und im Live-Stream eröffnet. Am Mittwoch öffnet das Berliner Messegelände seine Pforten für Aussteller, Fachbesucher und Medien unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienebestimmungen mit einem Sicherheitskonzept, das die ITB Berlin gemeinsam mit den Behörden abstimmen und zuvor entsprechend testen wird.

„Remote-Messestände“ und „Digital ITB Business Days“

All diejenigen ITB-Teilnehmer, die aus Gründen von Reise-Einschränkungen nicht nach Berlin kommen können, haben einerseits die Möglichkeit, sich während der Messe live zur ITB Berlin hinzuzuschalten, indem sie einen der neuen hybriden Remote-Messestände bei der Tochtergesellschaft der Messe Berlin, der CSG, buchen. Andererseits wird es auf der digitalen ITB-Plattform in der Woche nach der ITB Berlin ein bis zwei spezielle „Digital ITB Business Days“ geben, in deren Rahmen sich Austeller und Einkäufer auf einer technologisch nutzerfreundlichen digitalen Messe treffen und Termine nachholen können, die sich live nicht realisieren lassen.

(Messe Berlin/NZ)

 

Weitere Themen