Präsentation

„Regionalität“ Top-Thema der Grünen Woche 2017

Was Deutschlands Regionen an Nahrungs- und Genussmitteln auf den Tisch zaubern, wird im Januar zehn Tage lang auf der Grünen Woche serviert.

Montag, 14.11.2016, 13:19 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Frau neben Fleisch

obs/Messe Berlin GmbH – Volkmar Otto

Vom 20. Bis 29. Januar 2017 wird in der Hauptstadt die größte Fülle an heimischen Genüssen präsentiert. Vor allem regional soll es sein – egal, ob von der Küste oder aus den Alpen. Im Outfit und Ambiente der jeweiligen Landschaften, Städte und Dörfer stellen die folgenden Bundesländer ihre Spezialitäten vor: Baden-Württemberg (Halle 5.2b), Bayern (22b), Berlin (21b), Brandenburg (21a), Bremen (20), Hessen (22a), Mecklenburg-Vorpommern (5.2b), Niedersachsen (20), Nordrhein-Westfalen (5.2a), Rheinland-Pfalz (2.2), Sachsen (21b), Sachsen-Anhalt (23b), Schleswig-Holstein (22a) und Thüringen (20).

Baden-Württemberg
Original schwäbische Maultaschen, feiner Schwarzwälder Schinken, edle Badische und Württemberger Weine und uriges Bier. Dazu werden knifflige Bauernspiele, eine Kehrwochen-Fotowand und die lehrreiche Übersetzungsscheibe „Deutsch-Schwäbisch, Schwäbisch-Deutsch“ geboten.

Bayern
Zum 54. Mal vertreten, präsentiert sich das größte deutsche Bundesland mit 1.000 Akteuren unter dem Motto „Bayern – ein Genuss“. Neben den landestypischen Leckereien informieren Tourismusexperten über die verschiedenen Regionen. Besucher vor Ort können sich über „Schmankerl aus der Region“ von Bayerwald freuen.

Brandenburg
Die Vielfalt der brandenburgischen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Transparenz über die Herkunft der Produkte stehen an erster Stelle. Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft, des Gartenbaus und des Fischereiwesens, Anbieter des ländlichen Tourismus‘ und des ländlichen Handwerks nutzen die Grüne Woche als Absatz- und Testmarkt sowie zur Imagefestigung. Musik und Tanz, Profis und Laien auf der Bühne, Brandenburger Köche im Kochstudio, Info-Angebote zu Reisen und Speisen an den Ausstellerständen gehören zum Hallenprogramm.

Bremen
Gemeinsam mit Niedersachen stellt sich die Hansestadt unter dem Titel „Bio Region“ vor. Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sowie diverse Verköstigungen mit neuen Bioprodukten.

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, was Deutschland in kulinarischer Hinsicht sonst noch alles zu bieten hat, sollten Sie der Grünen Woche unbedingt einen Besuch abstatten. Tickets gibt es ab 10 Euro. Insgesamt werden über 1.500 Aussteller mit mehr als 100.000 Produkten aus Deutschland und der Welt vertreten sein. Im vergangenen Jahr freuten sich die Veranstalter über 380.000 Besucher.

(obs/Messe Berlin GmbH).

Weitere Themen