Promis

Oscar-Verleihung: Das kommt bei den Filmstars auf die Teller

Der österreichische Starkoch Wolfgang Puck ist bei der offiziellen Party nach der Verleihung der Oscars für das Catering zuständig. Er verrät, was die Filmstars gerne essen und was sein Lieblingsgericht ist.

Montag, 20.02.2017, 15:14 Uhr, Autor: Felix Lauther
Österreichischer Starkoch Wolfgang Puck

Nach der Verleihung der Academy-Awards im Dolby Theatre wird der österreichische Starkoch Wolfgang Puck sein reiches Buffet im Ray Dolby Saal präsentieren. (© picture alliance / AP Images)

Am 26. Februar schaut die Film-Branche gespannt nach Los Angeles. Im Dolby Theatre werden die „Oscars“ verliehen. Der österreichische Starkoch Wolfgang Puck kümmert sich dann bereits zum 23. Mal um das Catering zur offiziellen Party der Academy, dem „Governors Ball“. Dieses Jahr steht das kulinarische Verwöhn-Programm für die rund 1.5000 hochkarätigen Gäste unter dem Motto „magische Verwandlung“.

Nach der Show finden sich Filmstars, Regisseure, Techniker, Make-Up-Artists und Medienvertreter im Ray Dolby Ballsaal des „Hollywood Highland Centers“ ein, der nur ein paar Minuten vom Dolby Theatre entfernt liegt.

Wolfgang Puck (67) ist dann mit rund 300 Küchen- und 900 Servicekräften für das leibliche Wohl der Besucher zuständig. Die Stars und ihre Entourage sitzen dann in einem Saal, dessen Decken und Wände voll goldener Deko behangen sind. Ausladende Rosenbouquets verschönern die Tische, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtet. Die Blumen werden extra aus den Niederlanden und Südamerika eingeflogen.

Hawaiianischer Fischsalat und vegane Pasta
Was kommt beim Gala-Dinner eigentlich auf die Teller der Filmstars? Es sei eine „gute Mischung aus Comfort Food“ – besser bekannt als „Soul-Food“ – und „neuen Dingen“, wie Puck verrät. Dazu zählen insgesamt 35 verschiedene Gerichte: wie marokkanisch gewürzte Rippchen vom Wagyu-Rind, Hummer Corn Dogs, Gnochetti mit geschmorten Pilzen und Cashew-Creme, Seezunge mit Sonnenblumenpüree, Spaghettikürbis, Artischockensuppe mit schwarzen Trüffeln oder hawaiianischer Fischsalat.

Auch bei den Filmstars gibt es mittlerweile viele Veganer und Vegetarier, denen Puck und sein Team ebenfalls Rechnung tragen. Für Liebhaber von Gerichten ohne jegliche tierische Inhaltsstoffe wird es z. B. vegane Pasta mit destilliertem Karottensaft geben. „Wir wissen, dass John Travolta gerne Rippchen ist, aber einige essen lieber vegan.“ Trotz vieler neuer Gerichte, wird der Starkoch nicht auf bewährte Klassiker wie den amerikanische „Chicken Pot Pie“ mit schwarzem Trüffel verzichten. Das sei das Lieblingsgericht von Schauspielerin Barbara Streisand. Die Filmdiva habe sich bei Wolfgang Puck persönlich erkundigt, ob er dieses Jahr wieder das Catering zusammenstelle und den Chicken Pot Pie anbiete.

Wer eine Lebensmittelallergie oder -unverträglichkeit hat, muss in der „Nacht der Nächte“ auch nicht hungern. Es gibt im Catering-Bereich sechs Köche, die alleine für Sonderwünsche abgestellt sind. „Wenn zum Beispiel jemand sagt, ich will mein Steak blutig haben, dann machen wir das“, so der Starkoch gegenüber der APA.

Für genügend hochklassige Durstlöscher ist im Ray Dolby Ballsaal ebenfalls gesorgt: Der Champagner kommt von Piper-Heidsieck, die Bar wird mit Weinen aus dem Hause von Francis Coppola bestückt. Coppola ist einer der erfolgreichsten US-Regisseure. Von ihm stammen Klassiker wie z. B. „Der Pate“ oder „Apocalypse Now“.

Lieblingsgericht von Wolfgang Puck
Das Dessert wird an verschiedenen „Action-Stationen“ präsentiert. Dort gibt es u. a. Lavakuchen, diverse Eiscreme-Sorten und ein Schokoladenbuffet mit Karamell-Cappuccino-Lollipops in „Oscar“-Form.

Wer von den Filmstars ohne den „Gold-Jungen“ ausgeht, dem versüßt ein 24 Karat vergoldeter Schokoladen-Oscar den Dessert-Abend.

Auf was sich Koch Wolfgang Puck selbst sehr freut, hat er der APA auch verraten: eine „dekonstruierte Schwarzwälder Kirschtorte“. Hierbei wird die Schokolade erst in flüssigem Stickstoff gekocht, danach in kleine Stücke gebrochen und mit Kirschen und Beeren serviert. Sein Lieblingsgericht steht ebenfalls auf der Karte: Ofenkartoffel mit Kaviar. (APA / FL)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen