Guide Michelin

Nobelhart & Schmutzig gibt Grünen Stern zurück

Mit dem Grünen Stern zeichnet der Guide Michelin Restaurants aus, die besonders nachhaltig wirtschaften. Doch was steckt wirklich hinter der Auszeichnung? Laut den Betreibern des Nobelhart & Schmutzig nicht viel. Sie geben ihren Grünen Stern daher zurück.

Montag, 29.11.2021, 16:34 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Billy Wagner

Billy Wagner kritisiert den Grünen Stern des Guide Michelin. (Foto: © picture-alliance | Mike Wolff TSP)

Mit dem Grünen Stern zeichnet der Guide Michelin seit einigen Jahren Betriebe aus, die eine nachhaltige Gastronomie etwa durch die Verwendung lokaler Lebensmittelzutaten umsetzen, Ressourcen schonen und die ökologische Vielfalt schützen. Eines dieser Restaurants ist das Nobelhart & Schmutzig von Billy Wagner und Micha Schäfer. Doch diese distanzieren sich nun von der Auszeichnung. Nicht etwa, weil sie den Grünen Stern nicht verdient hätten, sondern da der Guide Michelin ihre Bemühungen nicht überprüft hat. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund der Angaben auf der Restaurant-Webseite. Die Tester, die das Restaurant besuchten, wollten weder hinter die Kulissen schauen noch Nachweise, Zertifikate oder ähnliches sehen. Das gab Billy Wagner in einem Facebook-Video bekannt und erklärt: „So wie der Grüne Stern jetzt ist, ist er meiner Meinung nach ein Greenwashing Stern. Er bedeutet nichts. Mehr noch, ich habe das Gefühl, dass er für mein Unternehmen schädlich sein könnte.“

(Nobelhart & Schmutzig/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen