Veranstaltung

New Food Festival zeigt die Facetten der Zukunft der Ernährung

New Food aus dem Lebensmitteldrucker: Studenten der Uni Hohenheim entwerfen im Humboldt reloaded-Projekt „Waste to Food“ ein Gebäck in Form des Hohenheimer Schlossses.
New Food aus dem Lebensmitteldrucker: Studenten der Uni Hohenheim entwerfen im Humboldt reloaded-Projekt „Waste to Food“ ein Gebäck in Form des Hohenheimer Schlossses. (Foto: © Universität Hohenheim / Dorothea Elsner)
Von Lebensmitteln aus dem 3-D-Drucker, alternativen Proteinen und bisher ungenutzten Lebensmittelrohstoffen: Die Zukunft der Ernährung hat viele Facetten. Trends und Innovationen in diesem Bereich zeigt das New Food Festival in Stuttgart.
Freitag, 02.02.2024, 13:59 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Die Zukunft der Ernährung schon heute in Stuttgart: Vom 28. Februar bis 1. März findet erstmals das Stuttgarter New Food Festival statt. Im Fokus der internationalen Konferenz und Messe stehen Zukunftstrends und Innovationen aus dem Lebensmittel-, Agrar-, Gastronomie- und Handelsbereich.

Die Auftaktveranstaltung findet am 28. Februar im Stuttgarter Rathaus, die Fachkonferenz vom 29. Februar bis 1. März im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle statt. Hauptveranstalter ist der Verband crowdfoods. Mitinitiatoren und Unterstützer sind die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH.

„New Food-Technologien können dazu beitragen, die globalen Herausforderungen der Nahrungsmittelversorgung zu bewältigen"

„Wir freuen uns sehr, dass wir das New Food Festival nach Stuttgart holen konnten", sagt Bernhard Grieb, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung. "Stuttgart und die Region bieten das ideale Umfeld für Innovationen für die Ernährungswirtschaft und die damit verbundenen Unternehmen: Allein in der Landeshauptstadt gab es in den vergangenen Jahren über 40 Gründungen im Food-Bereich. Zudem sind hier und in der Region viele bedeutende Forschungseinrichtungen, Lebensmittelmarken und Agrar-Betriebe angesiedelt. Sie alle arbeiten an der Zukunft der Ernährung und werden ihre Innovationen auf dem New Food Festival vorstellen.“

Grieb verweist zudem auf den Accelerator Foodbrycke, den die Wirtschaftsförderung der Stadt im Sommer 2024 zusammen mit der Universität Hohenheim und crowdfoods an den Start bringen will. Das Start-up-Programm soll Gründungen aus der Ernährungswirtschaft gezielt unterstützen und Start-ups aus ganz Baden-Württemberg eine Plattform bieten.
 
Auch Michael Kaiser, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, unterstreicht die Bedeutung des anstehenden New Food Festivals: „New Food-Technologien können auf verschiedene Weise dazu beitragen, die globalen Herausforderungen der Nahrungsmittelversorgung zu bewältigen. Alternative Proteinquellen, Vertical Farming oder auch Präzisionslandwirtschaft sind alles vielversprechende Ansätze, die in der Region Stuttgart bereits verfolgt werden."

Kaiser ergänzt: "Mit dem New Food Festival kann sich die Region Stuttgart als entsprechender Innovationsstandort international präsentieren. Gleichzeitig werden auf dem Festival regionale und internationale Akteure aus dem New Food-Bereich mit Vertretern starker regionaler Cluster, wie dem Maschinenbau oder der Produktionstechnik, zusammenkommen. Auf die daraus entstehenden Synergien, Lösungswege, Geschäftsmodelle und Produkte können wir gespannt sein.“ 

Highlight der Messe ist ein 3-D-Food-Drucker

Das New Food Festival Ende Februar richtet sich an Start-ups und Unternehmen aus dem Food-Bereich. Unter dem Motto „Die Zukunft ist jetzt“ finden zahlreiche Vorträge und Talkrunden zu Innovationen in den Bereichen Lebensmittel, Agrar, Gastronomie, und Handel statt.

In Fachseminaren und Workshops wird zudem praktisches Wissen für Start-ups und Unternehmen vermittelt. In Roundtables können die Teilnehmer ihre Erfahrungen u. a. zu Kreislaufwirtschaft, nachhaltiger Ernährung oder regionalen Lebensmitteln austauschen.
 
Ein besonderes Highlight der Fachmesse ist der Praxis-Workshop „Design your own food“ der Universität Hohenheim. Prof. Dr. Mario Jekle, Leiter des Fachgebiets Pflanzliche Lebensmittel der Uni, wird mit seinem Team einen 3D-Drucker zur Fertigung biobasierter Produkte vorstellen.

Innovative Technologien wie der Lebensmittel-3D-Druck bieten großes Potenzial in der Ernährungsversorgung, z. B. im Bereich der personalisierten Ernährung oder um weniger Lebensmittel zu verschwenden.
 
Mark Leinemann, Vorsitzender von crowdfoods, erklärt: „Die Zukunft der Ernährung passiert nicht erst morgen, sondern findet bereits heute statt. Heute entscheidet sich, was morgen auf unseren Tellern landet. Angesichts des Klimawandels müssen wir jetzt handeln, Innovationen und Start-ups stärken und den Wandel vorantreiben. Das New Food Festival mit seiner Konferenz und Expo bietet hierfür erstmals eine Plattform für alle Innovationen und Start-ups entlang der gesamten Nahrungsmittelwertkette – von der Landwirtschaft über die Lebensmittelwirtschaft und Gastronomie bis hin zum Lebensmittelhandel.“ 

Hintergrund New Food Festival

Die bisher als „Food Startup Summit“ bekannte Konferenz und Messe des Verbands crowdfoods findet dieses Jahr als New Food Festival zum ersten Mal in Stuttgart statt. Erwartet werden bis zu 100 Aussteller und mehr als 500 Teilnehmer – darunter Start-ups und Betriebe aus der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft, der Gastronomie, Handel, Forschung sowie Investoren aus Deutschland und den Nachbarländern. Mehr Informationen zum Programm des New Food Festivals gibt es online.  

(Universität Hohenheim/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

TV-Koch Ralf Zacherl
Event
Event

Beim 4. Pfälzer Foodrock Festival bruzzelt und grillt die Kochelite

Vom 21. bis zum 23. Juni treffen im Natursteinbruch Picard bei Kaiserslautern wieder die ganz Großen der Grill- und Kochszene auf Kulinarik- und Classic-Rock-Fans. Das Open Air Spektakel serviert drei Tage lang Live-Bands, „Food & Bar“-Kulinarik sowie Workshops auf dem Festivalgelände. 
Spitzenkoch Sebastian Frank servierte seine Pilzleber-Creme. (Foto: © Ulf Büschleb)
Veranstaltung
Veranstaltung

Berlin Food Week zeigt 7 Praxisbeispiele für die Ernährung der Zukunft

Genussvoll, ressourcenschonend und vielfältig: Am Abend des 9. Oktobers 2023 gab es bei der Berlin Food Night einen Vorgeschmack auf die Ernährung der Zukunft. Im Restaurant Ursprung konnten 60 geladene Gäste Gerichte probieren, die zeigen sollen, wie wir künftig essen werden.
House of Food im Bikini Berlin
Veranstaltung
Veranstaltung

Das bietet die Food Week 2023

Die Berlin Food Week ist das facettenreichste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich hier Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken – aus Berlin, Deutschland und der Welt. Diese Woche bietet sie erneut ein aufregendes Programm voller kulinarischer Highlights.
Die Macher der Berlin Food Night (v. l. n. r): Jörg Reuter, Food Campus Berlin, Michael Hetzinger und Alexandra Laubrinus, beide Berlin Food Week, sowie Christian Hamerle, Food Service Innovation Lab by Dussmann (Foto: © Ulf Büschleb)
Veranstaltung
Veranstaltung

Berlin Food Night wirft Blick auf die Zukunft der Ernährung

Pilzleber, Treber, Adaptogene und mehr – auch in diesem Jahr widmet sich die Berlin Food Night am 9. Oktober dem Thema Ernährung der Zukunft. Im Mittelpunkt des Showcase-Dinners stehen Themen, die zur Diskussion über die Zukunft des Foodservices und der Esskultur in Deutschland innerhalb der planetaren Grenzen anregen.
Festivalteam
Veranstaltung
Veranstaltung

Steil’Art by Waldhaus Flims begeistert mit „Festival der Künste“

Drei Tage Non-Stop Kunst und Kulinarik: Mit 400 Gästen, 16 internationalen Spitzenköchen, zwei Pâtissiers, 20 Künstlern und 40 Genuss-Ständen setzte das Waldhaus Flims Wellness Resort mit seinem „Festival der Künste“ neue Maßstäbe in der Schweizer Gastro- und Hotelszene.
Nelson Müller
Veranstaltung
Veranstaltung

Nelson Müller und Co.: Die Elite der Kochszene beim Kallstadter Löwenfestival

Exquisite Weine, herausragende Menüs und eine entspannte Atmosphäre: Am 4. Juni 2023 verwandelte sich das Weingut am Nil in der Pfalz in die Hauptstadt der Kulinarik und des Genusses. Mit dabei: Die Elite der nationalen und internationalen Koch- und Winzerszene.
Pfälzer Foodrock Festival
Event
Event

Peter Scharff lädt erneut zum Pfälzer Foodrock Festival

Aller guten Dinge sind drei: Vom 30. Juni bis 2. Juli präsentiert Organisator und Spitzenkoch Peter Scharff nun schon das dritte Jahr in Folge sein Pfälzer Foodrock Festival. 25 Koch-Profis sorgen über drei Tage für ein großes Begleitprogramm.