Jubiläumsmesse

Neuer Ausstellerrekord auf der „Alles für den Gast“

Die Salzburger Messe feierte gemeinsam mit 751 Ausstellern und 44.869 Fachbesuchern vom 9. bis 13. November im Messezentrum Salzburg ihr 50-jähriges Bestehen.

Montag, 18.11.2019, 09:28 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Besucher auf der "Alles für den Gast"

Über mangelndes Publikumsinteresse konnte sich die „Alles für den Gast“ auch bei ihrer 50. Auflage nicht beschweren. (© Reed Exhibitions Salzburg/Andreas Kolarik)

Vor 50 Jahren öffnete die „Alles für den Gast“ in Salzburg erstmals ihre Pforten – und hat sich schnell zur Leitmesse der Gastronomie und Hotellerie im süddeutschen Raum gemausert. „50 Jahre am Markt bedeuten loyale Partner, Nachhaltigkeit, perfektes Zusammenspiel mit der Stadt bzw. dem Land Salzburg sowie Relevanz in der Branche“, freut sich Dr. Barbara Leithner, Managing Director B2B-Messen von Veranstalter Reed Exhibitions. „Aufbauend auf den langjährigen Partnerschaften mit unseren Stakeholdern, setzen wir auch in Zukunft auf eine gute Mischung aus Innovation, Emotion und Tradition.“ Mit knapp 45.000 Besuchern reichte es zwar nicht für einen neuen Bestwert, dafür durfte sich der Veranstalter über einen Rekord hinsichtlich Ausstellerbeteiligung und belegter Fläche freuen.

Neue Bereiche & Events

Die Messe präsentierte zu ihrem 50-jährigen Jubiläum mehrere neue Bereiche, darunter die „Erlebniswelt VEGAN“, die in Kooperation mit Startup Salzburg neu geschaffene Start-up-Area und einen Outdoor-Bereich mit Nutzfahrzeugen, Food Trucks sowie Lounge- und Outdoormöbeln. Zu den Premieren zählte auch der Bar & Entertainment Bereich im 1. OG der Halle 10. Mit dem „Einfach Leben – das gastrophilosophische Forum“ in der Innenstadt von Salzburg, in Kooperation mit der Trumer Privatbrauerei und der Agentur friendship.is, öffnete sich die „Alles für den Gast“ einer neuen gastro-affinen Besucherzielgruppe.

Staymate Sieger beim 1. Österreichischen GastroHackathon

Beim 1. Österreichische GastroHackathon traten 80 Teilnehmer in 20 Teams zur einer vorgegebenen Problemstellung gegeneinander an. Der Sieg ging an das Team des Wiener Startups Staymate, Thomas Reiter, Misha Moellner und Bruno Tunjic. Ein Chatbot fragt Daten von Gästen ab und erstellt ein individuelles Angebot in Echtzeit. Florian Bauer vom Organisator dishtracker ist happy über die gelungene Premiere „Der 1. GastroHackathon hat gezeigt, dass die Themen Essen und Technologien unabhängig von Nationalitäten, Herkünften und Vorlieben mehr als komplementär sind. Die Anzahl der Teilnehmer und die Qualität der Ergebnisse haben selbst Branchenexperten überrascht. Das war nur der Anfang: Wir freuen uns auf einen 2. GastroHackathon.“

Klar, dass auch die 51. Ausgabe der „Alles für den Gast“ schon fixiert ist: Diese geht von 7. bis 11. November 2020 wiederum im Messezentrum Salzburg über die Bühne.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen