Bleiben Sie informiert

Newsticker zum Coronavirus

Das Coronavirus hat unsere Branche in einen noch nie dagewesenen Ausnahmezustand versetzt. In unserem Nachrichtenticker informieren wir über die aktuellen Auswirkungen auf die Hotellerie und Gastronomie.

Dienstag, 30.11.2021, 17:16 Uhr, Autor: Kristina Presser
Grafik zum Coronavirus und einem Live-Ticker

Aktuelle News zum Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Branche. (Foto: ©picture alliance/Bildagentur-online)

30.11.2021

Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen waren zulässig
Die Einführung der Bundesnotbremse im Frühjahr hatte eine Klagewelle in Karlsruhe ausgelöst. Nun ist der Erste Senat zu einer Entscheidung gekommen. Mehr dazu hier.

2G plus „wirkt wie ein Lockdown“
Vielerorts gilt für die Innengastronomie die 2G-plus-Regel. Die Restaurants bleiben leer, viele Betriebe stellen bereits auf Lieferservices um. Lars Schwarz, Präsident des Dehoga MV, fordert daher weitere wirtschaftliche Hilfen für die Branche. Mehr dazuhier.

Niedersachsen: Verschärfte Corona-Maßnahmen ab Mittwoch
In Niedersachsen tritt am 1. Dezember die Corona-Warnstufe 2 in Kraft. Damit ist der Zugang zu Innenräumen der Gastronomie nur noch unter der 2G-plus-Regel möglich. Mehr dazu hier.

Kommt nach dem Lockdown der Lockdown light?
Der Lockdown in Österreich wurde um weitere zehn Tage verlängert. Anschließend könnte es einen Lockdown light und damit weiter anhaltende Einschränkungen für Hotellerie und Gastronomie geben. Mehr dazu hier.

29.11.2021

Saarland verschärft Schutzmaßnahmen
Ab Donnerstag sollen im Saarland strengere Corona-Maßnahmen gelten. Für den Innenbereich der Gastronomie sowie die Hotellerie ist die 2G-plus-Regel vorgesehen, für den Außenbereich 2G. Mehr dazu hier.

Niedersachen unterstützt Gastronomen
55 Millionen Euro sollen der Gastronomie in Niedersachsen bei Investitionen helfen. Dafür hat das Wirtschaftsministerium das Gaststättenförderprogramm reaktiviert. Mehr dazu hier.

Nun kommt die Überbrückungshilfe IV
Die Corona-Hilfen wurden verlängert. Die Überbrückungshilfe III Plus wird dafür im Januar als Überbrückungshilfe IV fortgeführt. Diese enthält auch neue Möglichkeiten für die besonders betroffenen Weihnachtsmärkte. Mehr dazu hier.

München weitet 2G-Regel auf Außengastronomie aus
Die Stadt München verschärft die Corona-Regeln für die Außengastronomie. Ab Mittwoch gelte auch hier die 2G-Regelung und damit die gleiche Vorgabe wie drinnen. Mehr dazu hier.

26.11.2021

Österreich verlängert Kurzarbeit
Eigentlich sollte die Corona-Kurzarbeit in Österreich Ende des Jahres auslaufen. Angesichts der aktuellen Situation wurde sie nun jedoch bis 31. März 2022 verlängert. Zudem wurden einige Neuerungen wie die Saisonstarthilfe beschlossen. Mehr dazu hier.

25.11.2021

Erleichterungen der Kurzarbeit erneut verlängert
Um Arbeitsplätze zu sichern und Unternehmen zu entlasten, die von den erneuten Verschärfungen betroffen sind, wurde die Möglichkeit zum erleichterten Zugang und zur Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld erneut verlängert. Diese gelten nun bis Ende März. Mehr dazu hier.

„Wir brauchen dringend eine Entschädigung“
Schweizer Gastronomen kämpfen mit Stornierungen und Umsatzeinbußen. Der Branchenverband fordert daher weitere Entschädigungen für die Betriebe. Mehr dazu hier.

24.11.2021

„Es darf keinen pauschalen Endlos-Lockdown geben“
Seit 24. November gelten in Bayern strengere Corona-Maßnahmen. Angesichts der Auswirkungen auf das Gastgewerbe kam der Große Vorstand des Dehoga Bayern zusammen und hat ein Aktionspapier erarbeitet. Mehr dazu hier.

Food & Life 2021 abgesagt
Das vom 1. bis 5. Dezember 2021 auf dem Messegelände München geplante Messeduo Heim+Handwerk und Food & Life kann nicht stattfinden. Die derzeitigen Umstände machen die Durchführung unmöglich. Mehr dazu hier.

23.11.2021

Schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie
Hamburg will die 2G-Regel ausweiten, Thüringen schränkt weite Teile des öffentlichen Lebens ein: Um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen, ziehen verschiedene Bundesländer die Zügel nun straffer. Mehr dazu hier.

Dehoga fordert Rettungspaket für die Branche
Angesichts der jüngsten Verschärfung der Schutzmaßnahmen fordert der Dehoga mehr Unterstützung für das Gastgewerbe. Unter anderem macht sich der Branchenverband für eine Verbesserung der Überbrückungshilfen sowie eine unbefristete Mehrwertsteuersenkung stark. Mehr dazu hier.

„Die Politik muss die Folgen für die Gastronomie bedenken“
Die Corona-Zahlen steigen weiter. Ausbaden darf es die Gastronomie, die weitreichende Einschränkungen in Kauf nehmen muss. Metro-CEO Dr. Steffen Greubel kritisiert das Vorgehen und fordert zur Impfung auf. Mehr dazu hier.

Für Beschäftigte in 2G-Branchen doch Schnelltest möglich
Thüringer Beschäftigte in Branchen mit 2G-Regelung sollen nun doch mit einem Antigen-Schnelltest zur Arbeit kommen können. Für Ungeimpfte war zunächst war eine Pflicht zum PCR-Test vorgesehen gewesen. Mehr dazu hier.

22.11.2021

Gastronomen gehen gegen Sperrstunde vor
Mit den strengeren Corona-Maßnahmen wurde in vielen Bundesländern eine Sperrstunde für die Gastronomie eingeführt. Für Gastronomen wie Mirko Silz und Thomas Hirschberger ein No-Go. Sie prüfen rechtliche Schritte. Mehr dazu hier.

Das Weihnachtsgeschäft ist gefährdet
Die neuen, schärferen Corona-Maßnahmen verhageln der Gastronomie das Weihnachtsgeschäft. In Thüringen und Niedersachsen kommt es aktuell bereits zu zahlreichen Stornierungen. Mehr dazu hier.

Leaders Club fordert klare und einheitliche Regeln
Beim 4. Leaders Club Online Exchange am vergangenen Donnerstag diskutierte das Netzwerk mit verschiedenen Branchen-Experten und den Teilnehmern die aktuelle Situation. Mehr dazu hier.

Vertrauen statt Spaltung und Isolation
Patrick Junge, Geschäftsführer der Burgergrill-Kette Peter Pane, appelliert an die Politik und macht ganz konkrete Vorschläge, wie sich gemeinsam ein Weg aus der Krise finden lassen könnte. Mehr dazu hier.

„Wir wissen, dass Teilschließungen nicht wirkungsvoll sind“
Ab 24. November gilt in Bayern eine Gastro-Sperrstunde sowie ein Lockdown für Clubs und Bars. Eine Maßnahme, die das Gastgewerbe wieder in die „Sonderopferrolle“ zwingt und nicht wirkungsvoll ist, meint der Dehoga Bayern. Mehr dazu hier.

„Langjährige Mitarbeiter sind verzweifelt“
Seit 22. November befindet sich Österreich im Lockdown. Dieser kam jedoch erneut unvorbereitet – zum Leidwesen der Tourismusbranche. Die ÖHV fordert daher sinnvolle Wirtschaftshilfen wie 100-prozentiges Kurzarbeitergeld und USt-Reduktion. Mehr dazu hier.

19.11.2021

Bundesrat gibt grünes Licht für Corona-Pläne der Ampel
Der Bundesrat hat seine Zustimmung zum umstrittenen Infektionsschutzgesetz der Ampel-Parteien gegeben. Nach Ablaufen der Übergangfrist wird die neue Regelung in Kraft treten. Mehr dazu hier.

2G, 3G, 2G-Plus und was die Zukunft sonst noch bringt – das denkt die Branche
Die Infektionszahlen steigen dramatisch und in Deutschland entsteht aktuell ein Flickenteppich an Maßnahmen. Doch wie sehen Gastronomen und Hoteliers die aktuelle Situation und welches Vorgehen würden sie sich von der Politik wünschen? HOGAPAGE hat sich in der Branche umgehört. Mehr dazu hier.

Dehoga prüft Klage gegen 2G-plus-Regel
Da Bayern bereits eine Hospitalisierungsrate über dem Schwellenwert 6 erreicht hat droht die Einführung der 2G-plus-Regel. Dagegen will der Dehoga Landesverband, wenn nötig, gerichtlich vorgehen. Mehr dazu hier.

So werden die Bund-Länder-Beschlüsse umgesetzt
Auf Grundlage der neusten Beschlüsse von Bund und Ländern passen die ersten Bundesländer ihre Corona-Verordnungen an. Wo es Änderungen gibt und wann sie in Kraft treten zusammengefasst. Mehr dazu hier.

Dehoga NRW kritisiert Abkehr von 3G
Der Dehoga NRW bewertet die Ergebnisse des gestrigen Bund-Länder-Treffens sowie die neuen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes kritisch, auch wenn außer Frage steht, dass die Pandemie eingedämmt werden muss. Mehr dazu hier.

Lockdown für ganz Österreich beschlossen
Ab 22. November geht Österreich wieder in den Lockdown. Um die Folgen abzufedern, fordert der Fachverband Hotellerie in der WKÖ neue Hilfsgelder für die Branche. Mehr dazu hier.

18.11.2021

Die neuen Schwellenwerte für härtere Maßnahmen
Nachdem der Bundestag die neuen Regeln der Ampel-Parteien beschlossen hatte, folgten nun die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz. Diese sind im Rahmen einer Übergangsregelung noch bis maximal 15. Dezember gültig. Mehr dazu hier.

Planlos auf Sicht gegen die Wand fahren – eine Abrechnung mit der deutschen Corona-Politik
Was ist in der Corona-Krise der große Unterschied zwischen einem Politiker und einem Unternehmer? Es liegt auf der Hand: Der Politiker arbeitet planlos und zuckt mit den Schultern, wenn es wieder mal schiefgeht. Ausbaden tut es der Unternehmer, der die Folgen im schlimmsten Fall mit seiner Existenz bezahlt. Mehr dazu hier.

Nachgefragt: Wie ist der Stand bei der Auszahlung der Corona-Hilfen?
Hilfen müssen schnell ankommen, wenn sie das Leid der Geschädigten der Corona-Politik lindern sollen. Doch eine beträchtliche Anzahl an Unternehmen, wartet noch immer auf die Auszahlung ihrer Überbrückungshilfen bzw. der beantragten Überbrückungshilfe III plus – obwohl diese bereits vor Monaten beantragt wurden. Wir haben bei Katharina Toparkus von der IHK für München und Oberbayern nachgefragt, wie der Stand in Bayern ist. Mehr dazu hier.

Die Corona-Regeln der Ampel-Parteien
Die epidemische Lage nationaler Tragweite läuft am 25. November aus. Heute wurden daher die neuen Corona-Regeln der Ampel-Parteien beschlossen. Alle Neuerungen im Überblick. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe fordert Verlängerung der Corona-Hilfen
Angesichts der Verschärfungen für die Gastronomie und Hotellerie fordert der Dehoga Bayern, die Überbrückungshilfe III Plus zu verlängern. Die Mehrwertsteuersenkung soll nach Auffassung des Branchenverbandes zudem entfristet werden. Mehr dazu hier.

2G für Schleswig-Holsteins Gastronomie
Auch Schleswig-Holstein schärft die Corona-Maßnahmen nach. In der Gastronomie gilt demnach künftig die 2G-Regel, in Beherbergungsbetrieben kommt es auf den Grund für den Aufenthalt an. Mehr dazu hier.

17.11.2021

„Schluss mit dem Flickenteppich! Wir fordern einheitliche Regelungen.“
BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante äußert sich zur aktuellen Corona-Lage und zur morgigen Ministerpräsidentenkonferenz. Mehr dazu hier.

Gastronomie und Veranstalter protestieren gegen 2G-Plus
Die Gastronomie- und Veranstaltungsbranche in Berlin protestiert gegen Pläne des Senats, zur Eindämmung der Corona-Pandemie sogenannte 2G-plus-Regeln umzusetzen. Mehr dazu hier.

Österreich: Weitere Bundesländer verschärfen Corona-Regeln
Fünf weitere Bundesländer Österreichs verschärfen die Corona-Vorschriften und führen für Teilbereiche wieder eine FFP2-Maskenpflicht ein. Auch die Einreisebestimmungen werden ab dem 22. November verschärft. Mehr dazu hier.

16.11.2021

Thüringen setzt auf 2G für das Gastgewerbe
Nun führt auch Thüringen die 2G-Regel für Hotellerie, Gastronomie sowie Veranstaltungen ein. Gleichzeitig appelliert Ministerpräsident Bodo Ramelow auch an Geimpfte und Genesene, sich regelmäßig testen zu lassen. Mehr dazu hier.

Hamburg verschärft die Corona-Maßnahmen
Der Hamburger Senat hat für weite Teile des öffentlichen Lebens die 2G-Regel beschlossen. Das betrifft vor allem die Gastronomie in der Hansestadt. Mehr dazu hier.

„Um den Lockdown zu verhindern, müssen wir aktiv werden“
Die Infektionszahlen steigen, erste Krankenhäuser arbeiten an der Kapazitätsgrenze. Um dennoch weiterhin touristische Reisen anbieten zu können, müssen Hoteliers Eigenverantwortung übernehmen, meint Dr. Clemens Ritter von Kempski. Mehr dazu hier.

2G, Lockdown, Impfpflicht: Was ist rechtlich möglich?
Die dramatisch steigenden Corona-Zahlen zwingen die Politik zum Handeln. Und wieder ist da die große Frage: Welche Maßnahme hält vor den Gerichten stand, welche nicht? Ein Überblick über den Stand der Dinge aus rechtlicher Sicht. Mehr dazu hier.

Wirtshauskultur-Verein fordert Rückkehr zu 3G
Der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) kritisiert die derzeitigen Maßnahmen und fordert zumindest für die Speisegastronomie eine Rückkehr zur „3G“-Regelung. Mehr dazu hier.

„Der Sommer wurde wieder verschlafen“
Weitreichende Einschränkungen und ständig neue Regel führen machen es dem österreichischen Tourismus schwer. Die ÖHV kritisiert den „Zick-Zack-Kurs“ der Regierung und fordert finanzielle Unterstützung für die Betriebe. Mehr dazu hier.

Neue Corona-Regeln für Kneipen in Berlin
Viele Restaurants in Berlin forderten schon länger Impfnachweise ihrer Gäste. Verpflichtend wurde die Zugangsregel „Geimpft oder Genesen“ aber erst am Montag. Mehr dazu hier.

15.11.2021

„Niemand verreist, wenn die Kinder in Quarantäne müssen“
Die deutsche Reisewarnung ist in Österreichs Hotelbranche als Hiobsbotschaft aufgenommen worden. Der Schritt treffe die Unternehmen „in Mark und Bein“, sagte Susanne Kraus-Winkler vom Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich. Mehr dazu hier.

Saarland plant verschärfte Corona-Maßnahmen
Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans will die Corona-Maßnahmen verschärfen. So soll im Innenbereich künftig die 2G-Regel gelten. Mehr dazu hier.

Keine Beschränkung des Gastgewerbes geplant
Am Donnerstag soll über die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes abgestimmt werden. Weitere Beschränkungen des Gastgewerbes sollen nach den aktuellen Plänen dann nicht mehr erlaubt sein. Mehr dazu hier.

Bayerisches Kabinett beschließt 2G auch in Gaststätten
Angesichts der dramatisch steigenden Corona-Zahlen hat das bayerische Kabinett wie angekündigt schärfere Regeln beschlossen. Auch in Gaststätten und Hotels gilt dann die 2G-Regel und eine strikte Maskenpflicht. Mehr dazu hier.

12.11.2021

„Es ist nicht mehr hinnehmbar“
Hoteliers und Gastronomen kritisieren das Regelungswirrwarr zur Eindämmung der Corona-Infektionen. Über zwanzig regionale Verordnungen gibt es aktuell in Thüringen. Mehr dazu hier.

Lockdown muss ausgeschlossen werden
Die Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges fordert von der Politik, einen erneuten Lockdown auszuschließen. Neben der Kurzarbeiterregelung soll zudem die Überbrückungshilfe verlängert werden. Mehr dazu hier.

Söder will 2G „soweit irgendwie möglich“
Nachdem bereits München die 2G-Regel angekündigt hat, soll diese nun in ganz Bayern kommen. Das hat Ministerpräsident Markus Söder angekündigt. Der Dehoga kritisiert die Pläne und fordert weitere finanzielle Hilfen. Mehr dazu hier.

11.11.2021

2G, 2G-Optionsmodell, 3G, 3G-Plus – was gilt wo?
Ob im Kino oder bei Veranstaltungen, in der Gastronomie, beim Friseur oder dem Handel: In den Bundesländern gibt es mehr oder weniger strenge Zugangsregeln. Die Unterschiede sind groß. Mehr dazu hier.

2G-Regel: München macht ernst
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) will wegen der kritischen Corona-Lage die 2G-Regel für die Gastronomie in der bayerischen Landeshauptstadt einführen. Für die Hotellerie gilt weiterhin 3G. Mehr dazu hier.

Ungeimpfte bald ausgeschlossen?
Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich nehmen die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus rasant zu. Nun bringen österreichische Politiker sogar einen Lockdown für Ungeimpfte ins Spiel. Mehr dazu hier.

10.11.2021

Landesweite 2G-Regel droht
Wenn in Baden-Württemberg die Krankenhaus-Ampel auf rot springt, soll in vielen Bereichen die 2G-Regel greifen. Davon betroffen ist auch die Gastronomie. Mehr dazu hier.

NRW: Coronatests nur noch 24 Stunden gültig
Als getestet gilt man in Nordrhein-Westfalen ab sofort nur noch, wenn der Corona-Schnelltest oder PCR-Test höchstens 24 Stunden alt ist. Zuvor lag die Grenze bei 48 Stunden. Mehr dazu hier.

09.11.2021

Für Mitarbeiter in Hotels und Restaurants genügen Schnelltests
In Bayern müssen Mitarbeiter von Hotels und in der Gastronomie ab Mittwoch nicht mehr zwingend zweimal pro Woche PCR-Tests durchführen lassen. Pro Arbeitstag können die Beschäftigten auch einen Antigenschnelltest vorlegen. Mehr dazu hier.

Berlin will 2G-Regel zum Wochenende einführen
Restaurantbesuche nur noch für Genesen oder Geimpfte? Die sogenannte 2G-Regel könnte in Berlin laut Bürgermeister Michael Müller bereits ab dem Wochenende gelten. Mehr dazu hier.

08.11.2021

Krankenhaus-Ampel auf Rot: Das gilt jetzt
Es hatte sich in den vergangenen Tagen schon abgezeichnet, nun sind im Freistaat so viele Betten voll, dass die Krankenhaus-Ampel auf Rot springt – und für alle noch mehr Restriktionen gelten. Mehr dazu hier.

2G mit Ausnahmen für Beherbergungsbetriebe
Ab sofort gilt in ganz Österreich die 2G-Regel. Es gibt jedoch Ausnahmen für Beherbergungsbetriebe und Arbeitnehmer. Mehr dazu hier.

Sachsen: 2G-Regel in der Gastronomie
Ab sofort gelten in Sachsen schärfere Corona-Regeln. Das trifft vor allem gastronomische Betriebe. Sie dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in die Innenbereiche lassen. Mehr dazu hier.

05.11.2021

Bayerns Krankenhaus-Ampel auf dem Weg zu Rot
Die Krankenhaus-Ampel, mit der die Corona-Situation in den Krankenhäusern des Freistaats dargestellt werden soll, bewegt sich in Bayern immer weiter in Richtung Rot. Mehr dazu hier.

03.11.2021

Bayern definiert Krankenhaus-Ampel neu
Zur Bekämpfung der stark gestiegenen Corona-Infektionen hat die bayerische Staatsregierung verschärfte Regeln für die Krankenhaus-Ampel beschlossen. Mehr dazu hier.

Sachsen will 2G ausweiten
Angesichts steigender Corona-Infektionen will Sachsens Regierung die Schutzmaßnahmen verschärfen und die 2G-Regel für Gastronomie, Veranstaltungen im Innenbereich oder Großveranstaltungen einführen. Die endgültige Entscheidung wird am Freitag erwartet. Mehr dazu hier.

02.11.2021

Niedersachsens Gastgeber besprechen Risiken und Chancen
Hoteliers und Gastronomen aus Niedersachsen wollen die Herausforderungen der Krise angehen. Deshalb stehen beim Branchentreffen in Braunschweig die Pandemie-Auswirkungen im Fokus. Mehr dazu hier.

Baden-Württemberg: Corona-Warnstufe sehr wahrscheinlich
Aufgrund steigender Corona-Zahlen, wird der Druck auf ungeimpfte Menschen in Baden-Württemberg von Mittwoch an erhöht. Sie dürfen Restaurants, Kinos und Co. dann nur noch mit negativem PCR-Test besuchen. Mehr dazu hier.

29.10.2021

Keine einseitige Verschärfung für das Gastgewerbe
Angesichts der angekündigten Verschärfungen der Corona-Auflagen fordert der Dehoga Bayern keine einseitige Benachteiligung des Gastgewerbes. Entscheidend sind Maßnahmen, die wirkungsvoll und verhältnismäßig sind. Mehr dazu hier.

25.10.2021

Keine Maskenpflicht für geimpfte oder genesene Beschäftigte
Ab kommenden Donnerstag können Gastwirte und Veranstalter in Baden-Württemberg durch die 2G-Option entscheiden, ob ihre Mitarbeiter den coronabedingten Mund-Nasen-Schutz tragen müssen oder nicht. Mehr dazu hier.

Coronatest: Kostenübernahme durch Arbeitgeber abgabefrei
Coronatests kosten Geld. Wer einen regelmäßigen Test für den Job braucht, bekommt die Kosten möglicherweise vom Arbeitgeber erstattet. Als Arbeitslohn gilt das nicht. Mehr dazu hier.

22.10.2021

Weiterhin Basisschutzmaßnahmen geplant
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte vorgeschlagen, die epidemische Lage zum 25. November auslaufen zu lassen. In der Ministerpräsidentenkonferenz wurde dieser Vorschlag nun diskutiert. Mehr dazu hier.

21.10.2021

Österreich legt neue Corona-Maßnahmen fest
Österreich hat die Winter-Regeln für Après-Ski und Weihnachtsmärkte bekanntgegeben. Darüber hinaus wurde die 3G-Regel auch auf Mitarbeiter mit Gästekontakt ausgeweitet. Mehr dazu hier.

20.10.2021

Weihnachtsfeiern und Silvester nur mit 2G-Regel?
In Mecklenburg Vorpommern werden Weihnachtsfeiern und Silvesterarrangements voraussichtlich nur für Genesene oder für geimpfte Gäste zugänglich sein. Mit dieser Regelung sollen Veranstalter besser planen können. Mehr dazu hier.

„Wir haben immer noch schwierige Monate vor uns“
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert, den bundesweiten Corona-Ausnahmezustand im November auslaufen zu lassen. Niedersachsens Regierungschef mahnt, nichts zu überstürzen – gerade mit Blick auf Herbst und Winter. Mehr dazu hier.

19.10.2021

Bundesärztepräsident fordert 2G im Gastgewerbe
Der Präsident der Bundesärztekammer hat sich für eine verpflichtende 2G-Regel für das Gastgewerbe ausgesprochen. Dadurch sei eine Rückkehr zur Normalität möglich. Mehr dazu hier.

Kommt nun das Ende der epidemischen Lage?
Geht es nach Gesundheitsminister Jens Spahn wird die epidemische Lage nationaler Tragweite bald beendet. Kritiker verweisen jedoch auf die steigende Inzidenz bei gleichzeitig stagnierender Impfquote. Mehr dazu hier.

15.10.2021

Corona-Auflagen: Wann ist Schluss?
Angesichts der aktuellen Änderung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung stellt sich dem Dehoga Bayern eine zentrale Frage: Wie lange soll die epidemische Lage noch aufrechterhalten werden? Mehr dazu hier.

„Landesregierung, wird der Totengräber dieser Branchen“
Seit 15. Oktober gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. FDP-Abgeordneter Niko Reith kritisiert diese scharf: Gastronomen würden zu „Hilfssheriffs“ der Executive gemacht. Mehr dazu hier.

Mehrheit wünscht sich 2G im Freizeitbereich
Die Diskussion um die 3G- und 2G-Regel reißt nicht ab. Eine aktuelle Forsa-Umfrage hat sich nun dem Thema gewidmet und aufgedeckt, welches Vorgehen den Gästen und Kunden am liebsten wäre. Mehr dazu hier.

14.10.2021

Testpflicht für Mitarbeiter mit Kundenkontakt
Baden-Württemberg hat die Corona-Verordnung angepasst. Neu ist unter die Einführung eines 2G-Optionsmodells und eine Testpflicht für nicht geimpfte und nicht genesene Beschäftigte sowie Selbstständige mit Kundenkontakt. Mehr dazu hier.

12.10.2021

Bayern beschließt 3G-Pflicht für Mitarbeiter
Bayern hat die Corona-Schutzverordnung angepasst. Dadurch entfällt die Kontaktdatenerfassung in weiten Teilen der Gastronomie. Für Beschäftigte mit Kundenkontakt halten die neuen Regeln jedoch Verschärfungen bereit. Mehr dazu hier.

08.10.2021

Corona-Tests flächendeckend in Hotels?
Österreich bietet noch bis in Frühjahr 2022 kostenlose Corona-Tests an. Um die Akzeptanz zu steigern schlägt die ÖHV vor, die Tests flächendeckend in den Hotels anzubieten. Mehr dazu hier.

Deutschland-Tourismus fast wieder auf Vorkrisenniveau
Im Ferienmonat August haben Hotels und Pensionen bei den Gästeübernachtungen fast wieder das Vorkrisenniveau erreicht. Dabei zeichnet sich nach wie vor der Trend vom Urlaub im eigenen Land ab. Mehr dazu hier.

07.10.2021

Überbrückungshilfe III Plus: Jetzt beantragen
Hoteliers und Gastronomen können ab heute die Überbrückungshilfe III Plus für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 beantragen. Auch von Flut und Pandemie betroffene Unternehmen sind antragsberechtigt. Mehr dazu hier.

„Jetzt ist die Zeit, zur Normalität zurückzukehren“
Da jedem Bürger ein Impfangebot unterbreitet wurde, fordert der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur eine Rückkehr zur Normalität. Die aktuelle Regelung entspräche eher einer indirekten Impfpflicht. Mehr dazu hier.

06.10.2021

Nachfrage in Brandenburg fast auf Vor-Corona-Niveau
Die Nachfrage im Brandenburger Tourismus nimmt zu und erreicht im Juli fast das Vor-Corona-Niveau. Gleichzeitig stieg der Zimmererlös um rund ein Viertel. Mehr dazu hier.

05.10.2021

Baden-Württemberg will 2G-Optionsmodell
Bisher gilt in Baden-Württemberg das 3G-Modell, wonach auch Getestete Zutritt haben. Nun will das Land ein 2G-Optionsmodell einführen, bei dem Gastronomen und Veranstalter nur noch Geimpfte oder Genesene zulassen können. Mehr dazu hier.

Senat berät über Ausnahmen für 2G-Regel
In Berlin wird heute über weitere Ausnahmen bei der 2G-Regel beraten. Dies betrifft unter anderem Menschen, die nicht gegen Corona geimpft werden können sowie ungeimpfte Beschäftigte, die in einem Betrieb mit 2G-Regel arbeiten. Mehr dazu hier.

04.10.2021

Lockerungen im Saarland
Restaurantbesuche, volle Kinosäle und Tanzen in Clubs ohne Maske und ohne Abstand: Nach einer neuen Verordnung fallen im Saarland seit Freitag praktisch alle Einschränkungen für Geimpfte, Genesene und Getestete weg. Mehr dazu hier.

Mecklenburg-Vorpommern erwartet viele Besucher
Mit ordentlich Rückenwind aus den Sommermonaten geht die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommerns in den Herbst. Um die Folgen der Pandemie abzumildern, ist es wichtig, noch einmal viele Gäste für einen Urlaub zu gewinnen. Mehr dazu hier.

01.10.2021

Amtsärzte fordern 3G für Gastro-Mitarbeiter
Um zu vermeiden, dass Mitarbeiter mit Kundenkontakt Gäste anstecken, fordern die Deutschen Amtsärzte, die 3G-Regel auf diese auszuweiten. Mehr dazu hier.

NRW lockert Corona-Maßnahmen
Bereits am Mittwoch hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann weitere Lockerungen in Nordrhein-Westfalen für den 1. Oktober angekündigt. Folgende Maßnahmen gelten jetzt. Mehr dazu hier.

30.09.2021

Dehoga Bayern begrüßt Öffnung von Clubs
Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband begrüßt das Lockdown-Ende für alle Bereiche des Gastgewerbes. Neben der Öffnung von Clubs und Diskotheken dürfen auch Volksfeste und Weihnachtsmärkte wieder stattfinden. Mehr dazu hier.

29.09.2021

Öffnung von Clubs und Diskotheken erwartet
Das Nachtleben in Bayern könnte in Kürze einen Schub bekommen. Der Dehoga Bayern erwartet nach den Schließungen in der Corona-Pandemie bereits in den ersten Oktobertagen die Öffnung von Clubs und Diskotheken. Mehr dazu hier.

Warum das 2G-Modell nicht genutzt wird
Obwohl vielerorts die Möglichkeit besteht, das 2G-Modell anzuwenden, verzichten viele Gastronomen darauf. Vor allem die Diskussionen mit Impfunwilligen sind daran laut Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges schuld. Mehr dazu hier.

28.09.2021

Überbrückungshilfe für von Flut und Pandemie betroffene Betriebe
Unternehmen, die von der Pandemie und der Flutkatastrophe getroffen wurden, können ab sofort die Überbrückungshilfe III Plus beantragen. Zahlungen aus dem Ausbauhilfefond werden gegebenenfalls angerechnet. Mehr dazu hier.

Saarland lockert Maskenpflicht bei 3G
Für Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) gelten im Saarland künftig in vielen Bereichen kaum noch Einschränkungen. Die Maskenpflicht wird an zahlreichen Stellen gelockert. Mehr dazu hier.

27.09.2021

Gelber Impfpass nicht mehr voll anerkannt
In Berliner Restaurants, Bars und Clubs muss ein Immunitätsnachweis gegen das Corona-Virus vorgezeigt werden. Wo die 2G-Regelung gilt, darf der gelbe Impfpass nach Beschluss des Berliner Senats nicht länger akzeptiert werden. Mehr dazu hier.

24.09.2021

Abfrage des Impfstatus durch Arbeitgeber bei Lohnfortzahlung
Ab dem 1. November haben Beschäftigte, die nicht geimpft sind, keinen Anspruch mehr auch Lohnfortzahlung. Darf der Arbeitgeber in Fall einer Quarantäne nun doch den Impfstatus seiner Mitarbeiter abfragen? Mehr dazu hier.

Saar-Regierung will Corona-Maßnahmen lockern
Die saarländische Regierung will ab 1. Oktober die Schutzmaßnahmen lockern. Maskenpflicht und Abstandsgebot könnten dann für gastronomische Betriebe entfallen. Mehr dazu hier.

23.09.2021

3G-Regel auch für Beschäftigte?
Wenn es um die 2G- bzw. 3G-Regel und den Umgang mit Mitarbeitern in betroffenen Betrieben geht, gleicht Deutschland einem Flickenteppich. Das möchte Gesundheitsminister Jens Spahn nun ändern. Mehr dazu hier.

22.09.2021

Keinen Lohnersatz bei Quarantäne
Für Nicht-Geimpfte wird es ungemütlich: Sollten sie wegen einer Quarantäne-Anordnung zu Hause bleiben müssen, erhalten sie ab 1. November keinen Lohnersatz. Ausgenommen sind Menschen, für die es keine Impfempfehlung gibt. Mehr dazu hier.

Positionspapier zur Corona-Politik
Auf der Präsidentenkonferenz von GastroSuisse bezog der Verband Stellung zur aktuellen Corona-Politik. Der Verband unterstützt die Betriebe bei der Umsetzung der Zertifikatspflicht, fordert jedoch, dass zusätzliche Umsatzrückgänge entschädigt werden. Mehr dazu hier.

21.09.2021

Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene
Ab dem 22. September gilt in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung. Diese sieht die 2G-Option für die Gastronomie und weitere Bereiche vor. Ungeimpfte dürfen in besonderen Fällen dennoch in Restaurants und auf Veranstaltungen. Mehr dazu hier.

Forderungen nach 2G werden lauter
Die Thüringer CDU-Landtagsfraktion will das „2G plus“-Modell in der Corona-Verordnung verankern. Auch der beratende wissenschaftliche Beirat sieht darin den richtigen Weg. Mehr dazu hier.

Nun auch in Sachsen: 2G-Option beschlossen
Immer mehr Bundesländer ermöglichen Gastronomen und Veranstaltern das 2G-Modell. Nun hat auch Sachsen eine entsprechende Option eingeführt und dabei den Umgang mit ungeimpften Mitarbeitern gleich festgeschrieben. Mehr dazu hier.

20.09.2021

Gastgewerbe erholt sich von Corona-Schock
Einige Monate nachdem das Gastgewerbe wieder öffnen durfte, nehmen die Umsätze wieder zu: Im Vergleich zum Juni verzeichneten Gastwirte und Hoteliers ein Plus von rund 20 Prozent. Mehr dazu hier.

Mehrheit für 2G in der Gastronomie
Die Branche ist sich nicht einig, was sie von der 2G-Option halten soll. Doch was sagen eigentlich die Gäste? Das zeigt eine aktuelle Umfrage. Mehr dazu hier.

Österreich geht mit 3G-Regel in die Wintersaison
Österreich startet mit der 3G-Regel in die Wintersaison. Sollte die Auslastung der Intensivstationen jedoch zunehmen, drohen Einschränkungen für Pistenbetreiber, Gastronomen und Hoteliers. Mehr dazu hier.

17.09.2021

Mehrwertsteuersenkung auf Nächtigungen und F&B gefordert
Die Österreichische Hoteliervereinigung fordert eine dauerhafte Mehrwertsteuersenkung für Österreich. Anderenfalls befürchtet ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer eine massive Wettbewerbsverzerrung. Mehr dazu hier.

„Möglichkeit, wieder Geschäft zu machen“
Einige Brandenburger Gastronomen haben sich bereits für die 2G-Regel entschieden. Gerade für kleine Lokale sei es eine Möglichkeit, wieder Geschäft zu machen, meinte Dehoga-Hauptgeschäftsführer Olaf Lücke. Er steht der Regelung dennoch kritisch gegenüber. Mehr dazu hier.

Unterstützung der Gastronomie in der kalten Jahreszeit
Voraussichtlich wird es auch im kommenden Winter noch einen erhöhten Bedarf an Außengastronomie geben. Der erste Berliner Bezirk hat daher bekannt gegeben, die Gastronomen wieder entgegenzukommen. Mehr dazu hier.

16.09.2021

„Regierungen müssen lernen, dass Covid bleibt“
Tourismusexpertin Susanne Kraus-Winkler hat sich zum Mitarbeitermangel im Tourismus geäußert. Um diesem entgegen zu wirken fordert sie einen liberaleren Umgang mit Arbeitskräften aus dem Ausland und neue Wege des Corona-Managements. Mehr dazu hier.

Testpflicht für Mitarbeiter mit Gästekontakt gefordert
Wer mit Gästen in Kontakt kommt, muss aktuell weder den Impfstatus nachweisen noch die angebotenen Selbsttest wahrnehmen. Geht es nach Baden-Württemberg ändert sich das jedoch bald. Mehr dazu hier.

Berlin erlaubt doch Kinder im Restaurant
Die neue Berliner Regelung für Zugangsrechte von Geimpften und Genesenen bei Veranstaltungen oder in der Gastronomie war noch keine 24 Stunden alt, da wurde sie schon wieder geändert. Die Neuerungen betreffen vor allem Kinder unter 12 Jahren. Mehr dazu hier.

Stufenplan und 2G-Regel geplant
Mit einem mehrstufigen Corona-Plan sowie der Möglichkeit, die 2G-Option zu wählen, will sich Bremen für Herbst und Winter wappnen. Die Inzidenz soll dabei jedoch nicht mehr alleine ausschlaggebend sein. Mehr dazu hier.

15.09.2021

Erleichterter Zugang zur Kurzarbeit verlängert
Noch immer können nicht alle Unternehmen ihre Mitarbeiter wieder aus der Kurzarbeit zurückholen. Das Bundeskabinett hat daher die erleichterten Zugangsvoraussetzungen für die Kurzarbeit verlängert. Mehr dazu hier.

„3G ist der richtige Weg“
2G oder 3G? Dehoga Bayern-Vizepräsident Thomas Förster hat dazu eine eindeutige Meinung. Auch klar ist für ihn, dass die Branche in der Krise eine ihrer tragenden Säulen verloren hat. Mehr dazu hier.

Brandenburg führt 2G-Option ein
Wie Berlin gewährt auch Brandenburg in der Corona-Pandemie Betreibern von Gaststätten oder Veranstaltungen die Option, nur Geimpfte und Genesene einzulassen. Kritik an der neuen Regel bleibt nicht aus. Mehr dazu hier.

Stufenplan tritt in Kraft
Mit dem 15. September greift in Österreich die erste Stufe des dreistufigen Maßnahmenplans der Regierung. Die aktuellen Regeln im Überblick. Mehr dazu hier.

2G-Regel spaltet das Gastgewerbe
Die Diskussion um die 2G-Regel nimmt kein Ende: Einerseits ermöglicht sie eine vollständige Auslastung, andererseits werden ganze Gruppen von der Teilnahme am öffentlichen Leben ausgeschlossen. Mehr dazu hier.

14.09.2021

Hessen zieht nach
Hessen verabschiedet sich von der Sieben-Tage-Inzidenz. Gleichzeitig gab Ministerpräsident Volker Bouffier bekannt, dass Gastronomen und Veranstalter ihr Angebot künftig auf Geimpfte und Genesene beschränken können. Mehr dazu hier.

Corona-Infektion im Job kann Arbeitsunfall sein
Stecken sich Angestellte im Job mit dem Coronavirus an, kann das als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall gelten. Das bringt spezielle Leistungen mit sich. Doch je nach Beruf müssen zunächst Hürden genommen werden. Mehr dazu hier.

2G-Regel für weitere Bereiche in Niedersachsen
Niedersachen weitet die 2G-Regel aus. Demnach sollen ab dem 23. September auch gastronomische Betriebe und Veranstalter ihr Angebot auf Geimpfte und Genesene beschränken können. Mehr dazu hier.

Berliner Gastronomen haben die Wahl
2G oder 3G? Berliner Gastronomen, Hoteliers und Veranstalter können künftig selbst wählen, welches der beiden Modelle sie nutzen. Die 2G-Regel wird in Berlin jedoch besonders streng ausgelegt. Mehr dazu hier.

Covid-Zertifikat löst die Kontaktdatenerfassung ab
Für die Schweizer Restaurants und Cafés gilt ab sofort eine Zertifikatspflicht. Doch was bedeutet das für die Gastronomen? Entfällt damit die allgemeine Kontaktdatenerfassung? Mehr dazu hier.

13.09.2021

„Gäste holen nach, was Anfang der Saison nicht möglich war“
In vielen Urlaubsorten war während des Sommers kaum ein freies Bett zu finden. Geht der Boom nun so weiter? Die Buchungslage stimmt Touristiker zwischen Harz und Küste auch für den Herbst optimistisch. Mehr dazu hier.

„Kaum jemand möchte Kunden ausschließen“
Zutritt nur für Geimpfte und Genesene – so soll die Impfbereitschaft in Hessen gesteigert werden. Das Vorgehen verlagert jedoch nur die politische Diskussion um die Impfung an die Restauranttür. Mehr dazu hier.

„Die Feigheit der Politik darf nicht die unternehmerische Freiheit bestimmen“
Jetzt soll es auch in Sachsen-Anhalt kommen: das sogenannte 2G-Optionsmodell. Damit haben die Gastwirte aus Sicht des Gesundheitsministeriums mehr Freiheiten, der Branchenverband Dehoga sieht das anders. Mehr dazu hier.

10.09.2021

Geimpft oder Ungeimpft: Das gilt arbeitsrechtlich
Dürfen Arbeitgeber den Impfstatus abfragen? Was gilt für die Lohnfortzahlung im Quarantäne-Fall? Wir haben die wichtigsten Fakten rund um Arbeitsrecht und Impfung zusammengefasst. Mehr dazu hier.

Wirtschaftsminister Tiefensee offen für „2G plus“
Thüringens Wirtschafminister Wolfgang Tiefensee steht bei höheren Warnstufen einem 2G- oder 2G plus-Model offen gegenüber. Der Dehoga Landesverband hatte bereits bei der Einführung in Hamburg skeptisch reagiert. Mehr dazu hier.

Neue Corona-Verordnung trifft Ungeimpfte
Ab Montag gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Übersteigen die Inzidenzen einen bestimmten Grenzwert hat das Folgen für Ungeimpfte – und damit auch für Gastronomie und Hotellerie. Mehr dazu hier.

09.09.2021

Überbrückungshilfen bis Ende des Jahres verlängert
Die Bundesregierung hat sich auf eine Verlängerung der Überbrückungshilfen geeinigt. Unternehmen, die immer noch von Einschränkungen betroffen sind, erhalten noch bis Ende des Jahres Unterstützung. Mehr dazu hier.

08.09.2021

Zertifikatspflicht nun auch für Schweizer Gastgewerbe
Die Schweiz hat die Ausweitung der Zertifikatsplicht beschlossen. Ab Montag gilt diese auch für das Gastgewerbe ausgeweitet. GastroSuisse bedauert die Entscheidung und fordert Entschädigungen. Mehr dazu hier.

Rheinland-Pfalz führt „2G plus“ ein
Neben einer neuen Corona-Warnampel führt Rheinland-Pfalz das sogenannte „2G plus“-System ein. Dieses soll auch Menschen berücksichtigen, die sich nicht gegen das Virus impfen lassen können. Mehr dazu hier.

Zielgenaue Maßnahmen statt Lockdowns
Um nach dem Dauer-Lockdown über diesen Winter zu kommen, braucht die Hotellerie neben einer Impf-Offensive neue Öffnungs- und Einreiseverordnungen und Klarheit über Entschädigungen für neue Covid-bedingte Ausfälle. Mehr dazu hier.

Wien verlängert Schanigärten
Im Kampf gegen die andauernde Corona-Krise dürfen die Wiener Schanigärten auch diesen Winter stehen bleiben, Zahlungserleichterungen werden bis Ende Februar 2022 verlängert. Mehr dazu hier.

07.09.2021

Maskenpflicht in Gastronomie entfällt
Kurswechsel in der Corona-Politik: Schleswig-Holsteins Regierung setzt auf die sogenannte 3G-Regel. Für Geimpfte, Genesene und Getestete entfällt somit in der Gastronomie die Maskenpflicht. Mehr dazu hier.

Anpassungen bei den Corona-Hilfen
Die Bundesregierung hat die FAQs der Überbrückungshilfe III Plus angepasst. Dadurch können Soloselbstständige nun zwischen Neustart- und Überbrückungshilfe wählen und Reisekonzerne entgangene Provisionen und Margen geltend machen. Mehr dazu hier.

Berlins Bürgermeister stellt 2G-Modell in Aussicht
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat 2G-Corona-Regeln für bestimmte Bereiche in Aussicht gestellt. Mit solchen Angeboten seien aber komplexe Fragen verbunden. Mehr dazu hier.

Bouffier will 2G-Modell in Hessen zulassen
Ministerpräsident Volker Bouffier will das 2G-Modell für hessische Gastronomen und Veranstalter zulassen. Die neue Verordnung werde voraussichtlich privaten Anbietern die Möglichkeit geben, nur Geimpften und Genesenen Zutritt zu erlauben. Mehr dazu hier.

Kurz erteilt erneutem Lockdown eine Absage
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will der vierte Corona-Welle mit einem Fünf-Punkte-Plan entgegenwirken. Einen erneuten Lockdown für alle schließt er aus. Mehr dazu hier.

06.09.2021

„Im Gastgewerbe wächst die Zuversicht“
Im Gastgewerbe zeichnet sich ein Aufwärtstrend ab. Zum ersten Mal melden touristische Unternehmen im August wieder ein Umsatzplus in Höhe von 3,0 Prozent. Mehr dazu hier.

02.09.2021

Tourismus-Chefin sieht Branche wieder im Aufwind
Nach monatelangem Stillstand zeichnet sich beim Tourismus in Schleswig-Holstein ein erkennbarer Aufwärtstrend ab. Das im April eingeführte Modellprojekt hatte bereits im ersten Halbjahr für einen strategischen Vorteil gesorgt. Mehr dazu hier.

„Halte 3G-Regel für absolut ausreichend“
Das Saarland-Modell zur Bekämpfung der Corona-Krise soll überarbeitet werden. Ministerpräsident Tobias Hans plädiert dabei für die 3G-Regel. Einen erneuten Lockdown soll es nicht geben. Mehr dazu hier.

Recovery Programm für Schweizer Tourismus
Der Schweizer Bundesrat hat ein Recovery Programm für den Tourismus verabschiedet. Das Programm ist insbesondere darauf ausgerichtet, die Nachfrage wiederzubeleben und die Innovationsfähigkeit zu erhalten. Mehr dazu hier.

01.09.2021

Gastgewerbe fordert Ende aller Corona-Beschränkungen
Das rheinland-pfälzische Gastgewerbe fordert spätestens bis zum Auslaufen der kostenlosen Corona-Tests für alle am 11. Oktober das Ende aller Pandemie-Einschränkungen. Diese seien nicht mehr gerechtfertigt. Mehr dazu hier.

„Endlich Planungssicherheit“
Der Dehoga Bayern begrüßt die Planungssicherheit durch den jüngsten Kabinettsbeschluss. Die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen müsse dennoch immer überprüft werden. Mehr dazu hier.

Österreich will Maßnahmen verschärfen
Angesichts der zunehmenden Neuinfektionen will Österreich die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verschärfen. Wien hat bereits mit strengeren Regeln bei den Corona-Tests reagiert. Mehr dazu hier.

Vorerst keine Zertifikatspflicht in der Schweiz
Trotz hoher Corona-Neuinfektionszahlen will die Schweizer Regierung die Schutzmaßnahmen vorerst nicht verschärfen. Sollten die Krankenhauseinweisungen wieder zunehmen, dürfen nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete in Restaurants. Mehr dazu hier.

31.08.2021

Tanzen ohne Maske soll möglich werden
Club- und Disko-Feeling ohne Maske, aber auch ohne Kompromisse beim Gesundheitsschutz – Baden-Württemberg ermöglicht dies mithilfe eines Muster-Hygienekonzepts. Mehr dazu hier.

Neue Corona-Regeln in Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat neue Regeln für den Umgang mit Corona verkündet. Unter anderem entfällt demnach die Sperrstunde für die Gastronomie. Mehr dazu hier.

30.08.2021

„Verantwortung nicht auf Hotellerie und Gastronomie übertragen“
NRW will mit „2G“ den Druck auf Ungeimpfte erhöhen. Die Gastronomie protestiert lautstark und auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann ist gegen den Plan. Mehr dazu hier.

Wirte sollen selbst entscheiden
Veranstalter und Gastrobetriebe sollen nach dem Willen der SPD im Landtag selbst entscheiden können, ob sie ihre Angebote nur für Geimpfte und Genesene zugänglich machen wollen. Mehr dazu hier.

26.08.2021

Bayern bleibt bei Kontaktdaten-Pflicht in Gastronomie
Anders als Nordrhein-Westfalen will Bayern weiter an der Pflicht zur Kontaktdatenerhebung in Restaurants und Kneipen festhalten. Es bleibe weiterhin wichtig, Infektionen schnell zu erkennen und Infektionsketten gezielt zu unterbrechen. Mehr dazu hier.

Mehr Konkurrenzdruck nach Corona?
Die Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern und Ostdeutschland muss sich für 2022 auf einen härteren Konkurrenzkampf einstellen. Zu diesem Fazit kommt das dwif München in seinem aktuellen Tourismusbarometer. Mehr dazu hier.

25.08.2021

Bundesrat will Ausdehnung der Covid-Zertifikatspflicht
In seiner Sitzung vom 25. August entschied der Schweizer Bundesrat, die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorsorglich zu verstärken. Im Zentrum: die Ausweitung der Zertifikatspflicht. Mehr dazu hier.

Baden-Württemberg plant Ende der Kontaktverfolgung
Nach NRW will nun auch Baden-Württemberg auf die Kontaktverfolgung verzichten. Für das Gastgewerbe würde dies weniger Bürokratie bedeuten. Mehr dazu hier.

24.08.2021

Hamburg ermöglicht 2G-Angebote
Hamburg hat das sogenannte 2G-Optionsmodell beschlossen, wonach Veranstalter und Gastronomen entscheiden können, ob sie künftig nur noch Geimpfte und Genesene einlassen. Entsprechende Betriebe sind dann von den Einschränkungen befreit. Mehr dazu hier.

23.08.2021

Restaurants erfassen Kontaktdaten nicht mehr
Restaurants, Cafés und Kneipen in NRW müssen ab sofort die Kontaktdaten ihrer Gäste nicht mehr erfassen. Während der Dehoga den Schritt begrüßt, spricht der Deutsche Städtetag von einem „Experiment mit offenem Ausgang“. Mehr dazu hier.

3G-Regel bei Gästen akzeptiert
Die 3G-Regel wird von den Gästen in Österreich gut angenommen. Das bestätigt eine aktuelle Umfrage der ÖHV. Die Diskussion um die 1G-Regel verunsichere hingegen nur, ist sich ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer sicher. Mehr dazu hier.

1G-Regel für Nachtgastronomie geplant
Sollten die Infektionszahlen in Österreich weiter steigen, plant Kanzler Sebastian Kurz die 1G-Regel für die Nachtgastronomie. Ab Herbst könnte der Zutritt zu Diskotheken und Bars dann Geimpften vorbehalten sein. Mehr dazu hier.

Bayern folgt Baden-Württembergs Beispiel
Abkehr von der Inzidenz? Nach Baden-Württemberg schlägt nun auch Bayern einen neuen Kurs im Umgang mit der Pandemie ein. Ministerpräsident Markus Söder kündigte flächendeckend die 3G-Regal an, bisherige Öffnungen sollen dafür beibehalten werden. Mehr dazu hier.

20.08.2021

„Diskriminierung der Gastronomie muss beendet werden“
Nach den Beschlüssen vom 10. August haben die Länder die Vorgaben entsprechend umgesetzt. Der VEBWK kritisiert jedoch die Pläne der Bayerischen Staatsregierung: Diese würden eine Spaltung der Gesellschaft vorantreiben. Mehr dazu hier.

Übernachtungen in Schleswig-Holstein fast auf Vorkrisenniveau
Das Tourismusgeschäft in Schleswig-Holstein hat wieder angezogen und konnte im Juni 2021 bei den Übernachtungen fast das Niveau aus dem Vergleichsmonat im Vor-Corona-Jahr 2019 erreichen. Mehr dazu hier.

19.08.2021

Schutzmaßnahmen in Österreich verlängert
In Österreich wurden die Corona-Maßnahmen bis Ende September verlängert. Gleichzeitig ist eine Diskussion um Zutrittsbeschränkungen für Ungeimpfte entbrannt. Der Gegenvorschlag der Freiheitlichen Wirtschaft legt das 1G neu aus. Mehr dazu hier.

18.08.2021

Verschärfung der Corona-Maßnahmen
Die Corona-Infektionszahlen steigen und die ersten Städte müssen erneut Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus ergreifen. Doch wo gilt jetzt was? Wir geben einen Überblick über die Regionen, die ihre Maßnahmen angepasst haben. Mehr dazu hier.

17.08.2021

Clubs dürfen Innenbereiche öffnen
Diskotheken, Clubs und Tanzbars in Hessen dürfen ab 19. August wieder ihre Innenbereich öffnen. Es gelten jedoch strenge Schutzmaßnahmen. Mehr dazu hier.

3G-Regel für Gastronomie und Hotels in NRW
Nordrhein-Westfalen hat seine Corona-Verordnung aktualisiert. Ab Freitag gilt ab einer Inzidenz über 35 die sogenannte 3G-Regel für das Gastgewerbe. Zahlreiche Städte sind davon betroffen. Mehr dazu hier.

16.08.2021

Verschärfte Regeln durch steigende Inzidenz
Ein hohes Infektionsgeschehen und neue Beschlüsse führen immer wieder zu Änderungen bei den Corona-Maßnahmen. So müssen sich etwa Cottbuser Gastronomen auf Einschränkungen gefasst machen, während die Gastronomie in Baden-Württemberg aufatmen kann. Mehr dazu hier.

12.08.2021

Sinkende Akzeptanz für Corona-Maßnahmen
Das Thüringer Gastgewerbe freut sich aktuell über mehr Buchungen. Laut Dehoga kommt es in Hotels und Restaurants aber auch vermehrt zu Auseinandersetzungen mit Gästen – und einem abrupten Buchungsstopp. Mehr dazu hier.

Erfolgreich durch die Krise
Neueröffnung im Lockdown? Ausreichend Mitarbeiter trotz Fachkräftemangel? Drei Gastronomen zeigen, dass es geht – mit Durchhaltevermögen und Kreativität. Mehr dazu hier.

11.08.2021

Gastronomie-Klagen beschäftigen Landgericht
Wegen der Corona-Schließungen 2020 muss sich das Landgericht Neubrandenburg derzeit mit einer Reihe von Firmenklagen befassen, die Ausfallgeld von ihren Versicherungen verlangen. Mehr dazu hier.

„Mut zu mehr Selbstverantwortung und weniger Verbote“
Die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz bewertet der Dehoga Bayern zwiegespalten: Gut sei, dass kein erneuter Lockdown thematisiert wurde, für die Herabsetzung der Inzidenz im Bezug auf die 3G-Regel hat der Verband jedoch kein Verständnis. Mehr dazu hier.

10.08.2021

Die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz
Beim Bund-Länder-Gipfel am 10. August haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in puncto Corona-Pandemie beraten. Die Beschlüsse im Überblick. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe noch nicht über dem Berg
Das Gastgewerbe erholt sich nur langsam vom Lockdown. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Dehoga Bundesverbandes. Vor allem die Stadt- und Tagungshotellerie sowie das Eventcatering verzeichnen weiterhin erhebliche Umsatzausfälle. Mehr dazu hier.

Inlandstourismus im Juni weiter unter Vorkrisenniveau
Der Tourismus in Deutschland hat im Juni von der schrittweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen profitiert, ist vom Vorkrisenniveau aber noch weit entfernt. Mehr dazu hier.

09.08.2021

Impfprämien bei Ahorn Hotels & Resorts
Die Ahorn-Hotelgruppe will einen eignen Beitrag zum Impffortschritt leisten. Um die Motivation für die Impfung unter den Mitarbeitern zu erhöhen, wurde nun eine Prämie ausgelobt. Mehr dazu hier.

PCR-Testpflicht von Ungeimpften für Gastronomie
In der Diskussion um Einschränkungen für Ungeimpfte, spricht sich SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gegen das Vorhaben aus. Er bringt stattdessen eine PCR-Testpflicht für die Gastronomie und Veranstaltungen ins Spiel. Mehr dazu hier.

„Branche wird keinen Lockdown mehr mittragen“
In der kommenden Ministerpräsidenten-Konferenz soll das weitere Vorgehen in der Corona-Krise entschieden werden. In einem Schreiben an die Politik stellt der Dehoga NRW nun klar, was Gastronomie und Hotellerie erwarten. Mehr dazu hier.

„Fordern mutigeren Ansatz des Pandemiemanagements“
Die Tourismuswirtschaft fordert von der Ministerpräsidentenkonferenz, dass ein neuerlicher Lockdown der Tourismusbranche verhindert wird. Zudem sollen sowohl die Überbrückungshilfe als auch die Kurzarbeitsregelungen verlängert werden. Mehr dazu hier.

05.08.2021

Debatte um Ungeimpfte ist „Störfeuer“
Um eine weitere Corona-Welle einzudämmen, ist eine Verschärfung der Regeln für Ungeimpfte im Gespräch. Der Dehoga Brandenburg kritisiert die Debatte nun scharf: Jeder Hotelier oder Gastronom könne das für sich entscheiden. Mehr dazu hier.

04.08.2021

Kein Restaurantbesuch für Ungeimpfte?
Wie weit müssen die Corona-Maßnahmen im Herbst noch gehen? Neben den kostenlosen Schnelltests steht vor allem die Zugangsbeschränkung für Veranstaltungen sowie die Hotellerie und Gastronomie auf dem Prüfstand. Mehr dazu hier.

03.08.2021

Urlauber unbeeindruckt von erneuten Einschränkungen
Der Königssee und die Berge drum herum gehören zu Bayerns bekanntesten Urlaubsgebieten. Nun steigen dort wieder die Corona-Zahlen, sodass erneut Einschränkungen wirksam werden. Urlauber lassen sich davon nicht abschrecken. Mehr dazu hier.

02.08.2021

Kostenlose Nutzung der Außenflächen
Hamburg verlängert die Hilfsmaßnahmen für die Gastronomie bis Ende 2022: Bis dahin ist die Nutzung von Außenflächen für die Gastronomie und das Schaustellergewerbe weiter gebührenfrei. Mehr dazu hier.

30.07.2021

NRW setzt höchste Stufe der Schutzverordnung aus
Trotz steigender Inzidenzzahlen setzt NRW die höchste regionale Stufe für Einschränkungen vorerst aus. Der Landesverband des Dehoga begrüßt den Beschluss, fordert jedoch verlässliche Perspektiven über den Sommer hinaus. Mehr dazu hier.

29.07.2021

„Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben“
In einem offenen Brief an die Landesregierung fordern Dehoga NRW und Tourismus NRW einen Paradigmenwechsel in der Corona-Politik. Dabei steht die Forderung im Mittelpunkt, politische Entscheidungen nicht mehr nur von Inzidenzwerten abhängig zu machen. Mehr dazu hier.

27.07.2021

Maskenpflicht für Bedienungen im Freien bleibt
In Bayerns Gastronomie bleibt es bei der Maskenpflicht für Bedienungen auch im Freien. Geregelt wird dies ab sofort wieder in der bayerischen Corona-Verordnung selbst und nicht mehr nur in Rahmenkonzepten. Mehr dazu hier.

Veranstalter fordern Impfpflicht
Die Veranstaltungsbranche steht kurz vor dem endgültigen Aus. Da sich das Problem mit staatlichen Fördermitteln alleine nicht lösen lässt, wollen Veranstalter ab September nur noch Geimpften und Genesenen Zugang gewähren. Mehr dazu hier.

Gastronomen können Angebot nur an Geimpfte richten
Ob Restaurants nur für Geimpfte öffnen sollen, wird heiß diskutiert. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht betonte nun, dass Gastronomen, die ihre Gäste schützen wollen, ihr Angebot auch freiwillig auf Geimpfte beschränken können. Mehr dazu hier.

„Entweder alle oder keiner“
Bayerns Wirte machen klar, dass für sie ein weiterer Lockdown nicht in Frage kommt. Von der Politik fühlen sie sich schlecht behandelt – ungeachtet der an die Branche ausgezahlten Milliardenhilfen. Mehr dazu hier.

26.07.2021

Dehoga gegen Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte
Die steigenden Infektionszahlen haben die Debatte um mehr Einschränkungen für Ungeimpfte neu entfacht. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband spricht sich nun jedoch klar gegen entsprechende Schritte aus. Mehr dazu hier.

Jetzt Überbrückungshilfe III Plus beantragen
Seit dem 23. Juli können sowohl Anträge auf Überbrückungshilfe III Plus als auch auf Neustarthilfe Plus für den Förderzeitraum Juli bis September 2021 gestellt werden. Mehr dazu hier.

„Staatliche Unterstützung auf den letzten Metern nicht verwehren!“
In einem offenen Brief an Bundesminister Peter Altmaier und Olaf Scholz appelliert das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV), die staatlichen Überbrückungshilfen mindestens bis zum Jahresende zu verlängern. Mehr dazu hier.

Sylter Betriebe zeigen sich skeptisch
Viele Sylter Betriebe und Bewohner sehen die Lockerungen der Corona-Regeln in Schleswig-Holstein skeptisch und überlegen, über ihr Hausrecht an Corona-Tests festzuhalten. Mehr dazu hier.

NRW verschärft Corona-Maßnahmen
Der Traum von einem schon bald bevorstehenden Ende der Corona-Pandemie war kurz: Die Neuinfektionsrate liegt in NRW wieder zu hoch. Jetzt kommen strengere Einschränkungen. Mehr dazu hier.

24.07.2021

Schankwirtschaften in Bayern dürfen öffnen
Kneipen und Bars im Freistaat dürfen ab sofort auch innen wieder öffnen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof gab dem Eilantrag einer Wirtin statt und kippte die Regelung zur Schließung von Innenräumen reiner Schankwirtschaften. Mehr dazu hier.

Ravensburg: Modellprojekt Cluböffnung erfolgreich
Fast eineinhalb Jahre haben die Clubs wegen Corona geschlossen. Nur in Ravensburg dürfen junge Menschen seit Anfang Juli wieder gemeinsam tanzen. Zum Superspreader-Event ist das nicht geworden – im Gegenteil. Mehr dazu hier.

23.07.2021

Niedersachsen will Corona-Stufenplan ändern
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann will durch Änderungen am Corona-Stufenplan die Tourismusbranche, das Messegeschäft und die Gastronomie vor erneuten Schließungen schützen. Mehr dazu hier.

Tourismus-Modellprojekte mit positiven Effekten
Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) hat sich optimistisch zur Entwicklung der Tourismusbranche geäußert. Den hiesigen Tourismus ab Mitte April in vier Modellregionen zuzulassen war erfolgreich. Mehr dazu hier.

21.07.2021

Keine automatische Maskenpflicht für Bedienungen im Freien
Aus einem Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshof geht hervor, dass Bedienungen im Freien nicht automatisch eine Maske tragen müssen. Ein Verstoß sei derzeit nicht bußgeldbewehrt. Mehr dazu hier.

Weitere Lockerungsschritte in Hessen
Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz nur langsam und auf niedrigem Niveau steigt, greifen in Hessen die nächsten Lockerungsschritte. Die neue Verordnung soll ab 22. Juli und zunächst bis 19. August gelten. Mehr dazu hier.

19.07.2021

Gaststättenverband fordert Sicherheit
Pandemiebedingte Schließungen gastgewerblicher Betriebe sollen künftig ausgeschlossen werden. Das fordert der Dehoga Brandenburg von der Landesregierung vor den Beratungen über den weiteren Umgang mit der Pandemie. Mehr dazu hier.

Verschärfte Kontrollen in der Gastronomie
Da es in der (Nacht-)Gastronomie in Österreich vermehrt zu Corona-Ansteckungen kam, haben Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger nun schärfere Kontrollen der Branche angekündigt. Mehr dazu hier.

Nur noch mit Impfung ins Hotel?
Der Kärntner Hotelierssprecher Sigi Moerisch fordert, nur noch Geimpfte in Hotels zu lassen. FPÖ-Tourismussprecher Gerhald Hauser hält dagegen: Derartige Zwangsmaßnahmen seien inakzeptabel. Mehr dazu hier.

18.07.2021

Alfons Schuhbeck ist insolvent
Der Münchner Spitzenkoch Alfons Schuhbeck musste aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie Insolvenz anmelden. Besonders getroffen hat es das Restaurant Platzl sowie seinen Partyservice. Mehr dazu hier.

15.07.2021

Österreich verschärft Corona-Regeln
Eigentlich sollte die Registrierungspflicht für die österreichische Gastronomie entfallen. Nun bleibt sie jedoch bestehen – aus Sicherheitsgründen. Auch für Clubs und Diskotheken gelten ab 22. Juli schärfere Regeln. Mehr dazu hier.

14.07.2021

Öffnungen von Clubs und Discos für Geimpfte
Dürfen vollständig Geimpfte ab Herbst wieder in Clubs und Diskotheken? Um die Impfbereitschaft zu erhöhen, hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder entsprechende Freiheiten in Aussicht gestellt. Mehr dazu hier.

BdS beteiligt sich an bayerischer Impfkampagne
Bayern weitet mit mobilen Teams seine Impfkampagne aus. Daran beteiligen sich auch die BdS-Mitgliedsunternehmen McDonald’s Deutschland, Burger King Deutschland und L’Osteria. Mehr dazu hier.

Geld zurück wegen Impfvorschriften?
Einige Länder schränken die Freiheiten für Ungeimpfte zunehmend ein. Auch in Deutschland wird dieses Vorgehen diskutiert. Doch welche Konsequenzen hat das für die Reiseanbieter? Können Kunden von ihnen eine Preisminderung verlangen? Mehr dazu hier.

13.07.2021

Lockdown am Ausbildungsmarkt
Der sich stark beschleunigende Rückgang der Bewerbenden wird in den kommenden Jahren deutliche Auswirkungen auf die Fachkräftesicherung haben. Dies belegt die aktuelle Studie des Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA). Mehr dazu hier.

Dehoga-Umfrage zum Neustart
Die Lage im Gastgewerbe bleibt angespannt. Laut einer aktuellen Branchenumfrage sehen 40,1 Prozent der Befragten nach wie vor ihren Betrieb in der Existenz bedroht, 23,1 Prozent ziehen sogar eine Betriebsaufgabe in Erwägung. Mehr dazu hier.

Ausgebuchte Wochenenden bei a&o
Lang ersehnt, endlich wieder in Sicht: bei A&o kehrt der Alltag zurück. Einige Häuser der Hotelkette waren im Juni bereits wieder ausgebucht. Für eine Prognose für 2021 sei es dennoch zu früh, so CEO Oliver Winter. Mehr dazu hier.

Rascher Zuwachs an inländischen Gästen
Die Öffnung der Hotellerie in Österreich hat zu einem raschen Anstieg der Übernachtungen inländischer Gäste geführt. Vor allem während der Pfingstferien konnte ein sprunghafter Anstieg bei den Umsätzen verzeichnet werden. Mehr dazu hier.

12.07.2021

Urlaub nur für Geimpfte und Genesene?
Geht es nach dem Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung in Rheinland-Pfalz sollen Ungeimpfte nicht in den Urlaub fahren. Mit seiner Meinung ist er nicht alleine: Ab Oktober empfangen die Allsun Hotels ausschließlich Geimpfte und Genesene. Mehr dazu hier.

Modellprojekt zu Cluböffnungen läuft weiter
Zwei Ravensburger Clubs dürfen im Rahmen eines Modellprojekts vorerst weiter öffnen. Keiner der Gäste vom Auftaktwochenende wurde positiv auf Corona getestet. Mehr dazu hier.

09.07.2021

Reisekonzerne appellieren an Urlauber
Reisen ist endlich wieder möglich. Damit das auch so bleibt, haben sich die Reisekonzerne mit einem Appell an die Urlauber gerichtet. Nur durch umsichtiges Handeln ließen sich die Freiheiten auch bewahren. Mehr dazu hier.

Weingarten feiert Stadtfest als Modellprojekt
Unter welchen Bedingungen sind Stadtfeste in der Corona-Pandemie möglich? In Weingarten soll ein Modellprojekt dazu Erkenntnisse bringen: Die Stadt feiert von Freitag an ihr Welfenfest. Mehr dazu hier.

08.07.2021

Olaf Scholz für dauerhaft niedrige Mehrwertsteuer
Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich dafür ausgesprochen, den Mehrwertsteuersatz für Speisen dauerhaft auf sieben Prozent zu reduzieren. Aktuell gilt die Senkung nur bis Ende 2022. Mehr dazu hier.

FDP fordert Ende der Testpflicht für Innengastronomie
Im hessischen Landtag forderte die FDP-Fraktion die Aufhebung der Testpflicht für die Innengastronomie. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir verteidigt die Corona-Regel indes. Mehr dazu hier.

Österreich startet die nächste Kurzarbeitsphase
Am 1. Juli 2021 hat in Österreich die Phase 5 der Kurzarbeit begonnen. Es gelten je nach Betroffenheit zwei Kurzarbeitsmodelle. Anträge können voraussichtlich ab 19. Juli 2021 gestellt werden. Mehr dazu hier.

Finanzhilfe für Jugendübernachtungsstätten
Rund eineinhalb Jahre haben wegen Corona keine Klassenfahrten stattgefunden. Nun sind Jugendherbergen und Schullandheime in Mecklenburg-Vorpommern in akuter Not. Das Land will deswegen bei Bauvorhaben helfen. Mehr dazu hier.

07.07.2021

Anträge für erweiterte Überbrückungshilfe III möglich
Große Unternehmen können ab sofort die Anträge für die erweiterte Überbrückungshilfe III auf Grundlage der Allgemeinen Bundesregelung Schadensausgleich für Hilfen über 12 Millionen Euro stellen. Mehr dazu hier.

Milliardenschwere Unterstützung
Bund und Land haben die nordrhein-westfälischen Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe in der Corona-Pandemie mit rund 2,9 Milliarden Euro an Wirtschaftshilfen und Entschädigungen unterstützt. Mehr dazu hier.

„Es darf jetzt keine Impfpause geben“
Die Verbände der Tourismus- und Reisebranche fordern von Bund und Ländern, deutliche Anreize für Impfungen zu setzen. Dies sei das wirksamste Mittel im Kampf gegen die Pandemie. Mehr dazu hier.

Urlauber halten trotz Delta-Sorgen an Plänen fest
Die Delta-Variante verbreitet sich rasant. Auf das Buchungsverhalten hat das laut den Reisekonzernen jedoch keinen Einfluss. Sie verzeichnen vor allem bei kurzfristigen Reisen eine hohe Nachfrage. Mehr dazu hier.

06.07.2021

Auch nach der Wiedereröffnung hohe Umsatzverluste
Eine Dehoga-Umfrage zeigt: die Lage im Gastgewerbe bleibt trotz stufenweisen Öffnungen angespannt. Präsident Guido Zöllick begrüßt deshalb den Vorstoß von Peter Altmaier zur Verlängerung der Überbrückungshilfen. Mehr dazu hier.

Forderung nach langfristigen Konzepten
Aktuell ist die Inzidenz in Bayern niedrig. Der Dehoga Bayern fordert daher weitere Lockerungen und einen langfristigen Plan, um erneute gastgewerbliche Schließungen im Herbst zu verhindern. Mehr dazu hier.

05.07.2021

Kiez-Wirte fordern Ende des Alkohol-Ausschankverbotes
Das Ausschankverbot von Alkohol nach 23 Uhr auf dem Hamburger Kiez muss weg. Da sind sich die Wirte und Gastronomen von St. Pauli einig. Nun haben sie einen offenen Brief an den Senat geschrieben. Mehr dazu hier.

Inseln sind nahezu ausgebucht
Nach monatelanger Schließung blicken Gastgewerbe und Tourismus in den niedersächsischen Urlaubsregionen mit Zuversicht auf die bevorstehende Hauptsaison. Die Erwartungen wurden teilweise sogar übertroffen. Mehr dazu hier.

VDP-Prädikatsweingüter kamen gut durch die Krise
Die deutschen Prädikatsweingüter konnten im vergangenen Jahr trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ihren Absatz steigern. Der heimische Markt sowie neue Formen des Marketings spielen eine immer wichtigere Rolle. Mehr dazu hier.

02.07.2021

Gastgewerbe blickt positiv in die Zukunft
Inwiefern hatte die Pandemie Einfluss auf Gastronomen und Verbraucher? Zu diesem Thema haben Mastercard und orderbird gemeinsam eine Umfrage gestartet. Mehr dazu hier.

Dehoga Rheinland-Pfalz begrüßt Lockerungen
Restaurantbesuch ohne Test, private Feiern mit bis zu 100 Menschen und Servicepersonal ohne Masken: Der Dehoga ist mit den an diesem Freitag in Kraft getretenen Lockerungen der Corona-Regeln „sehr zufrieden“. Mehr dazu hier.

Tourismusverbände sind zuversichtlich
Der Sommer und die niedrigen Inzidenzen sorgen für vorsichtigen Optimismus bei den Tourismusverbänden in Sachsen-Anhalt. Vor allem eine Urlaubsform ist in den Regionen besonders beliebt. Mehr dazu hier.

30.06.2021

Oberlandesgericht gibt Heidelberger Hotel recht
Wegen Schließung in der Corona-Zeit kann ein Heidelberger Hotel von seiner Versicherung Geld in Höhe von 60.000 Euro beanspruchen. Das entschied das Oberlandesgericht Karlsruhe. Mehr dazu hier.

„Hamburger Originale“ starten Imagekampagne
Mit einer Multimedia-Kampagne wollen Hamburger Künstler, Medienmacher und Unternehmer den Tourismus unter die Arme zu greifen. Ziel ist es, Menschen dazu zu bewegen, in die Hansestadt zu reisen – oder dort zu bleiben, statt zu verreisen. Mehr dazu hier.

Die Systemgastronomie geht mit eingespielten Teams den Restart an
Unternehmen und Beschäftigte sind nach dem Restart endlich wieder Gastgeber. Dass das Personal nun wieder vollumfänglich zur Verfügung steht, sieht Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) in den Entscheidungen des Verbands im März letzten Jahres begründet. Mehr dazu hier.

28.06.2021

Dehoga Bayern fordert Öffnung von Clubs und Diskotheken
Der Dehoga Bayern unterstützt die Forderung des Bunds Deutscher Kriminalbeamter nach kontrollierten Öffnungen von Clubs und Diskotheken. Das bereits Erreichte dürfe dennoch nicht aufs Spiel gesetzt werden. Mehr dazu hier.

Aus für Hamburger Eventlocation?
Der Hühnerposten am Hauptbahnhof Hamburg kämpft ums Überleben. Seit nun über 15 Jahren ist der Hühnerposten ein fester Bestandteil der Hamburger Innenstadt, der durch Veranstaltungen verschiedenster Art immer wieder ein buntes Publikum anlockt. Zu spät ausgezahlte Überbrückungshilfen könnten jetzt zur Räumung führen. Mehr dazu hier.

Großer Bedarf an Arbeitskräften
Die Hotel- und Gaststättenbranche Mecklenburg-Vorpommern sucht derzeit dringend Arbeitskräfte. Bundesweit sind im Vergleich zu 2019 ca. 130.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse in der Branche verloren gegangen. Mehr dazu hier.

25.06.2021

Digitale Corona Schnelltests für Gäste
Als erste Hotelkette bietet die Deutsche Hospitality ihren Gästen in Deutschland ab sofort ärztlich autorisierte Corona-Online-Schnelltests. Mehr dazu hier.

24.06.2021

Urlaub in Deutschland: Was ist möglich?
Wandern in den Alpen, Sonnenbaden an der Nordsee oder doch ein Städte-Trip? Die Sommerferien stehen vor der Tür und in vielen Bundesländern werden die Corona-Regeln gelockert. Doch was ist wo überhaupt erlaubt? Mehr dazu hier.

Schweiz lockert Corona-Maßnahmen
Die Schweiz lockert die Corona-Maßnahmen und öffnet ihre Grenzen weiter als bisher. Auch in Restaurants entfällt ab Samstag die Obergrenze von zugelassenen Gästen pro Tisch. Mehr dazu hier.

Aramark startet mit Corona-Schutzimpfungen
2.000 deutsche Aramark-Mitarbeiter sowie deren Familien können sich ab sofort an einem von zehn Standorten gegen Covid-19 impfen lassen. Bis zu 100 Personen können pro Tag geimpft werden. Mehr dazu hier.

23.06.2021

Teststruktur in Rheinland-Pfalz soll bleiben
Der Dehoga Rheinland-Pfalz sieht Schnelltests in der Gastronomie als Garant für sichere Begegnungen. Allerdings fordert der Verband, die Maskenpflicht so schnell wie möglich aufzuheben. Mehr dazu hier.

Bunte Musikparade zieht durch Hamburger Innenstadt
Mit einer bunten Protestparade durch die Hamburger Innenstadt hat die Kultur- und Eventbranche erneut auf ihre Notlage aufmerksam gemacht. Mehr dazu hier.

Hotels erwarten ein Sommerhoch
Eine Umfrage von QR Quality Reservations bei ausgewählten Partnerhotels zeigt ein positives Stimmungsbild. Zweistellig legen die Direktbuchungen im Leisure Segment im Vergleich zum Vorjahr zu. Mehr dazu hier.

22.06.2021

Saarland lockert Maskenpflicht
Angesichts gesunkener Corona-Zahlen wird im Saarland die Maskenpflicht an weiteren Orten aufgehoben. So müssen Gäste im Außenbereich von Gastronomiebetrieben ab Freitag auch abseits ihrer Plätze keine Maske mehr tragen. Mehr dazu hier.

Kreativität und viel „Theater“
Das Seehotel Niedernberg hat das Dehoga-Qualitätssiegel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Um den Azubis einen halbwegs realistischen Hotelalltag zu simulieren wurden die Mitarbeiter zu Darstellern, die als Gäste agierten. Mehr dazu hier.

18.06.2021

Frist für Änderungsanträge verlängert
Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Frist für Änderungsanträge bei der November- und Dezemberhilfe verlängert. Die Antragsstellung ist nun bis Ende Juli möglich. Mehr dazu hier.

Tourismusbeauftragter Bareiß hofft auf starken Sommer
Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, blickt positiv auf die Sommersaison. Die Impfquote, niedrige Inzidenzen und Hygienekonzepte gäben Sicherheit, so der CDU-Politiker. Mehr dazu hier.

Positive Perspektiven für das Reiseland Deutschland
Die Europäer sind im Reisefieber: Die Rund 70 Prozent wollen in den kommenden sechs Monaten verreisen. Die Deutsche Zentrale für Tourismus sieht darin eine gute Chance für den deutschen Incoming Tourismus. Mehr dazu hier.

17.06.2021

„Gastronomie ist sicherer als Wohnzimmer!“
Die Möglichkeit einer vierten Corona-Welle besteht. Die Gesellschaft für Aerosolforschung hat daher Maßnahmen ausgearbeitet, um die Ansteckungsgefahr zu verringern – und eine weitere Schließung der Gastronomie verhindern. Mehr dazu hier.

Österreich lockert weiter
Ab dem 1. Juli treten in Österreich weitere Lockerungen in Kraft. Unter anderem entfällt die Maskenpflicht in der Gastronomie und Speisen dürfen dann auch wieder im stehen konsumiert werden. Mehr dazu hier.

16.06.2021

„Alle anliegenden Bundesländer sind Schritte voraus“
Sachsen-Anhalt lockert weiter: Liegt die Inzidenz zehn Tage unter 30, entfällt die Testpflicht für die Innengastronomie. Der Dehoga Landesverband zeigt sich dennoch enttäuscht. Mehr dazu hier.

15.06.2021

Österreich verlängert die Wirtschaftshilfen
Der Ausfallbonus sowie der Härtefallfonds wird in Österreich um drei weitere Monate verlängert. Die Haftungsübernahm für Überbrückungsfinanzierungen bleibt sogar bis Ende 2021 bestehen. Mehr dazu hier.

Nordosten hebt Testpflicht für Touristen auf
Wer in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen möchte, musste sich bislang spätestens jeden dritten Tag testen lassen. Diese Hürde entfällt künftig. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Freien soll abgeschafft werden. Mehr dazu hier.

Tourismusbranche zählt mehr Übernachtungen
Die von der Corona-Pandemie gebeutelte hessische Tourismusbranche verzeichnet einen Aufwärtstrend. Im April zählten die Beherbergungsbetriebe 213.300 Gäste – 114 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Mehr dazu hier.

14.06.2021

Post-Corona-Gäste eröffnen neue Geschäftsfelder
Die Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung werden das Gesundheitssystem noch länger beschäftigen. Schlaf- und Gesundheitsexpertin Christine Lenz sieht darin aber auch eine Chance für Wellness- und Spa-Hotels. Mehr dazu hier.

Viele Lockerungen in Sachsen
Mit der neuen Landesverordnung kehrt in Sachsen ein gutes Stück Normalität zurück. Die Testpflicht entfällt in vielen Bereichen und selbst Großveranstaltungen sind wieder möglich. Mehr dazu hier.

11.06.2021

Das gilt für die Überbrückungshilfe III Plus
Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfen als Überbrückungshilfe III Plus. Damit einher geht auch die Erhöhung des maximalen Förderbetrags. Die neuen Regelungen im Überblick. Mehr dazu hier.

Hoteliers zufrieden mit Buchungslage
Hotels, Pensionen, Thermen und Saunen in Brandenburg haben wieder geöffnet. Die Nachfrage nach Zimmern ist groß. Einige Hotels sind bereits für die nächsten Wochen ausgebucht. Mehr dazu hier.

Dehoga Nordrhein ermutigt zu Preiserhöhungen
Der Hotel- und Gaststätten-Verband Dehoga Nordrhein empfiehlt seinen Mitgliedsbetrieben, die Wiedereröffnung als Chance für Preiserhöhungen zu nutzen. Die Rede ist von einem Anstieg von 10 bis 20 Prozent. Mehr dazu hier.

10.06.2021

„Bisherigen Hilfen absolut nicht ausreichend“
Die Initiative der Veranstaltungswirtschaft appelliert an die Politik, die Branche nicht zum Spielball des Wahlkampf werden zu lassen. Ziel sei es sich auf einen Neustart vorzubereiten. Die erneuten Unsicherheiten bremsten die Branche jedoch aus. Mehr dazu hier.

Inlandstourismus weiter stark belastet
Die Zahl der Gästeübernachtungen war im April fast doppelt so hoch wie in dem von der Corona-Krise stark beeinträchtigten Vorjahresmonat. Gegenüber April 2019 ist das jedoch nur ein Fünftel. Mehr dazu hier.

09.06.2021

Wirtschaftshilfen werden verlängert
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will die Wirtschaftshilfen um drei Monate bis Ende September verlängern. Eine entsprechende Verordnung liegt dem Bundeskabinett vor. Mehr dazu hier.

„Lässt Touristik im Regen stehen“
Die angekündigte Verlängerung der Wirtschaftshilfen reicht laut Aktionsbündnis Tourismusvielfalt nicht aus. Der Verband fordert eine Verlängerung bis Jahresende. Wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen hätten es sonst schwer. Mehr dazu hier.

Dehoga Lübeck im Austausch mit Bundespräsident Steinmeier
Im Sommer lädt Frank-Walter Steinmeier zu Wanderungen ein, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Vertreter des DEHOGA Lübeck schilderten dem Bundespräsidenten im Zuge dessen die Auswirkungen der Pandemie auf Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Mehr dazu hier.

Vielerorts Kneipenbesuch ohne Nachweis möglich
Pünktlich zum Start der Fußball-EM wird in fast zwei Dritteln der Regionen von Nordrhein-Westfalen der Kneipenbesuch ohne einen Test- oder Impfnachweis wieder möglich sein. Die Inzidenz liegt dann sieben Tage unter 35. Mehr dazu hier.

08.06.2021

„Die Politik versteht die Besonderheiten der Branche nicht“
Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt kritisiert den „Flickenteppich“ der einzelnen Bundesländer bei den aktuellen Öffnungsregularien und fordert erneut den „längst überfälligen Tourismusgipfel“. Mehr dazu hier.

Feiern in Gastronomie mit bis zu 100 Gästen möglich
Aufgrund der niedrigsten Corona-Inzidenz bundesweit lockert Mecklenburg-Vorpommern weiter. In Gaststätten sind ab 11. Juni auch wieder Feiern mit bis zu 100 Gästen möglich. Mehr dazu hier.

Hamburg öffnet die Tore
Ab Freitag können Hotels, Hostels und Campingplätze in Hamburg wieder zu 100 Prozent belegt werden – bisher waren nur 60 Prozent erlaubt. Auch private Treffen sind dann wieder in größerem Rahmen möglich. Mehr dazu hier.

Restart mit angezogener Handbremse
Auch nach den Lockerungen der Corona-Regeln kommt das hessische Gastgewerbe nicht richtig in Schwung. Personalmangel und die Testpflicht für Innenräume bremsen die Branche. Mehr dazu hier.

07.06.2021

Booking zahlt Corona-Hilfen zurück
Booking.com zahlt insgesamt 110 Millionen Dollar staatliche Hilfen zurück. Zuvor war das Unternehmen in Kritik geraten, da es im vergangenen Jahr hohe Summe an die Konzernchefs ausgezahlt hatte. Mehr dazu hier.

Neustart mit Herausforderungen
Nach sieben Monaten Lockdown ist die Freude über die Wiedereröffnung groß. Dennoch läuft das Geschäft aufgrund der Auflagen nur gebremst. Der DEHOGA fordert daher dauerhafte Öffnungen und die Verlängerung der Überbrückungshilfe. Mehr dazu hier.

Auf Messers Schneide
Ab heute ist der Katastrophenfall in Bayern aufgehoben. Die Corona-Maßnahmen werden erstmalig seit Oktober wieder erheblich gelockert. Auch die Innengastronomie darf wieder öffnen. Mehr dazu hier.

Österreich verlängert Kurzarbeit
In Österreich wird die Möglichkeit von Kurzarbeit verlängert. Wie die Regierung mitteilte, gelten ab Juli zwei Modelle – eins davon für besonders von der Pandemie betroffene Branchen wie die Hotellerie. Mehr dazu hier.

04.06.2021

„Mehr Normalität, aber mit Vorsicht“
Ab dem 7. Juni dürfen bayrische Gastronomen auch die Innengastronomie wieder öffnen – bei einer Inzidenz unter 50 entfällt dabei die Testpflicht. Geöffnet werden darf zudem bis 24 Uhr. Mehr dazu hier.

Was ist in welchen Bundesländern möglich?
Weil die Sieben-Tage-Inzidenz in den meisten Landkreisen oder kreisfreien Städten stabil unter 100 liegt, wird in Gastronomie und Hotellerie teils kräftig gelockert. Das ist in den Bundesländern aktuell erlaubt: Mehr dazu hier.

Altmaier will Corona-Hilfen verlängern
Die Corona-Hilfen sollen über den Juni hinaus verlängert werden. Zunächst müssen jedoch noch Details zur Verlängerung geklärt werden. Mehr dazu hier.

Viele Betriebe bleiben bei Außengastronomie
In Brandenburg entfällt die Testpflicht für die Außengastronomie nur dann, wenn der Wirt keine Plätze in den Innenräumen vergibt. Daher haben sich viele Betriebe entschlossen, nur draußen Plätze anzubieten. Mehr dazu hier.

02.06.2021

„Die Leute haben Lust auf Reisen“
Nach den beschlossenen Corona-Lockerungen bereiten sich die Tourismusanbieter in Brandenburg auf einen Ansturm von Urlaubern vor. Die Reglungen für die Gastronomie sorgen jedoch für Verunsicherung bei den Gästen. Mehr dazu hier.

31.05.2021

Der Öffnungsstand der Bundesländer
Beinahe täglich geben die Bundesländer neue Lockerungen bekannt. Doch wo dürfen Hotellerie und Gastronomie nun eigentlich öffnen? ETL ADHOGA hat die aktuelle Lage des Gastgewerbes in einer Grafik zusammengefasst. Mehr dazu hier.

Lockerungen zu kurzfristig veröffentlicht
Die Vorlaufzeit vor Lockerungen fallen für die Betriebe meist sehr kurz aus. In Niedersachsen wurden die neuen Corona-Verordnungen nun lediglich fünf Stunden vor Inkrafttreten veröffentlicht. Die FDP kritisiert dieses Vorgehen. Mehr dazu hier.

NRW startet Feldversuche zu digitalem Impfpass
Mit einem digitalen Impfpass sollen Reisende künftig EU-weit ihre Corona-Impfung nachweisen können. Doch bis dahin ist es noch ein längerer Weg. In NRW laufen jetzt erste Tests zur Ausstellung der benötigten QR-Codes an. Mehr dazu hier.

Gastro-Branche hofft auf Ende der Testpflicht
Hoteliers und Gastwirte in Brandenburg hoffen auf die Abschaffung der Corona-Testpflicht bei Restaurantbesuchen im Freien. Dieser Aufwand sei durch die aktuelle Inzidenz nicht mehr gerechtfertigt. Mehr dazu hier.

30.05.2021

Außengastronomie für EM länger öffnen
Während der anstehenden Fußball-Europameisterschaft will SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach längere Öffnungszeiten für Restaurants. Dadurch soll es möglich sein, auch die 21-Uhr-Spiele auswärts zu schauen. Mehr dazu hier.

Berliner Lokale öffnen testweise Innenräume
Um eine Perspektive für die Öffnung der Innengastronomie zu entwickeln, haben Restaurants in Berlin ein Pilotprojekt für selbstgefilmte Corona-Tests gestartet. Eine Umfrage ergab zunächst nur ein verhaltenes Interesse bei den Gästen. Mehr dazu hier.

Hamburg erlaubt Hotelübernachtungen
Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz unter 30 liegt, hat der Hamburger Senat die Öffnung der Hotels vorgezogen. Bürgermeister Peter Tschentscher stellt zudem in Aussicht, die Innengastronomie zuzulassen. Mehr dazu hier. Mehr dazu hier.

28.05.2021

„Eine Erleichterung für die Seele“
Der Wetteraukreis machte den Anfang, mittlerweile dürfen immer mehr Regionen in Hessen die Corona-Regeln lockern. Die Gastronomen sind mit dem Auftakt zufrieden – hoffen aber auf weitere Perspektiven. Mehr dazu hier.

27.05.2021

Reiseverbände fordern Ende des Einreiseverbots
Die deutschen Reiseverbände fordern die Aufhebung von Reisebeschränkungen mit Drittstaaten. Ansonsten drohe Deutschland von den anderen Ländern abgehängt zu werden. Mehr dazu hier.

Sonderfonds für Kulturveranstaltungen
Das Bundeskabinett hat einen Sonderfond für Kulturveranstaltungen ins Leben gerufen. Damit sollen Konzerte, Theateraufführungen und andere kulturelle Veranstaltungen wieder anlaufen können. Mehr dazu hier.

Schlafen auf Probe in Weimar
Im Rahmen eines zweiwöchigen Modellversuchs haben in Weimar erste Hotels ihre Türen für Touristen geöffnet. Die Stadt hatte bereits Ende März ein Modell zur Öffnung des Einzelhandels und der Kultur in der Corona-Krise erprobt. Mehr dazu hier.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern wieder möglich
Mit dem Sinken des Sieben-Tage-Inzidenzwertes sind einige Lockerungen in Mecklenburg-Vorpommern verbunden. Weitere kommen in den nächsten Tagen und Wochen hinzu – eine Übersicht, wann was im Nordosten öffnen soll: Mehr dazu hier.

Grüner Pass wird im Juni eingeführt
In einer Sondersitzung hat der österreichische Nationalrat den Grünen Pass beschlossen. Die Umsetzung soll in drei Phasen erfolgen. Mehr dazu hier.

26.05.2021

Dehoga Bayern fordert sofortige Öffnung
Der Dehoga Bayern fordert die Öffnung der Innengastronomie für alle Geimpften, Genesenen und Negativ-Getesteten. Für 94,4 Prozent der Betriebe ist dieser Schritt „wichtig“ bis „essenziell lebensnotwendig“. Mehr dazu hier.

Schweiz öffnet Innengastronomie
Die Schweiz lockert weitere Corona-Maßnahmen. Ab kommender Woche können Restaurants wieder Gäste in Innenräumen bewirten, gab Gesundheitsminister Alain Berset am Mittwoch bekannt. Mehr dazu hier.

Restart macht Mut
Eine Woche nach der Wiedereröffnung der Hotellerie in Österreich zieht ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer ein positives Fazit. Das Zusammenwirken aller Beteiligten mache Mut für die nächsten Lockerungsschritte. Mehr dazu hier.

25.05.2021

Weitreichende Lockerungen erst bei Inzidenz unter 20
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will weitreichende Lockerungen im Sommer nur bei einer Inzidenz unter 20 realisieren. Kritik an dem Vorhaben kommt von der FDP. Mehr dazu hier.

2,2 Millionen Euro für Hamburgs Tourismusbranche
Neustart nach Lockdown: Hamburg will den Tourismus nachhaltig und schwungvoll aus der Krise führen. Dafür plant die Regierungsfraktion von SPD und Grünen zusätzliche Fördermittel in der Höhe von 2,2 Millionen Euro. Mehr dazu hier.

Modellprojekte in fünf Städten geplant
Gesunkene Inzidenzwerte haben vielerorts schon Lockerungen ermöglicht. Die Innenräume von Gaststätten und Hotelübernachtungen sind aber größtenteils weiter tabu. Das wollen einige Städte mit Modellprojekten ändern. Mehr dazu hier.

Tourismus-Start in Mecklenburg-Vorpommern
In Mecklenburg-Vorpommern sollen Hotels und Pensionen noch im Mai öffnen dürfen. Grund hierfür ist der rasche Rückgang der Corona-Infektionen. Ursprünglich sollte der Neustart erst Mitte Juni erfolgen. Mehr dazu hier.

20.05.2021

Heil will Erleichterungen bei Kurzarbeit verlängern
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will die Erleichterungen für Firmen mit Kurzarbeit bis zum Jahresende verlängern. Handel, Gastronomie oder Veranstaltungsbranche litten nach wie vor unter dem Lockdown. Mehr dazu hier.

Risikoreicher Start der Außengastronomie
Nicht nur das Wetter könnte den Besuch von Biergärten und Außenterrassen bremsen. In Nordrhein-Westfalen fürchten viele Gastronomen das wirtschaftliche Risiko und wollen nicht öffnen. Zudem mangelt es an Personal. Mehr dazu hier.

Europa-Park öffnet als Modellprojekt
Der Europa-Park und seine sechs Erlebnishotels dürfen am 21. Mai als Modellprojekt wieder öffnen. In einer Pressekonferenz sprach die Inhaberfamilie Mack über die Details. Mehr dazu hier.

19.05.2021

Neues EU-Siegel für sicheren Tourismus
Europäische Normen können helfen, den Tourismus sicher und schnell wieder zu öffnen. Das Europäische Komitee für Normung (CEN) hat daher zusammen mit der Internationalen Organisation für Normung (ISO) das „Europäische COVID-19-Sicherheitssiegel für den Tourismus“ herausgebracht. Mehr dazu hier.

Erste Öffnungen in Thüringen
Ab Donnerstag kann in Weimar wieder eingekauft, am Tisch sitzend Kaffee getrunken und gecampt werden. Auch in anderen Kommunen könnte es noch diese Woche zu Lockerungen kommen. Mehr dazu hier.

Bayern startet Härtefallhilfe
Bayrische Betriebe, die nicht für die bisherigen Corona-Hilfen in Frage kamen, können ab sofort die sogenannte Härtefallhilfe beantragen. Der Freistaat stellt dafür 233 Millionen Euro zur Verfügung. Mehr dazu hier.

Berliner Clubs dürfen schrittweise öffnen
In Berlin können die Clubs ihre Außenflächen wieder öffnen. Seit Mittwoch sind 250 Gäste bei Veranstaltungen unter freiem Himmel erlaubt. Mehr dazu hier.

Härtefallregelung soll verlängert werden
Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Schweizer Nationalrats will die Härtefallregelung bis Ende des Jahres fortsetzen. Auch die Maßnahmen der Arbeitslosenversicherung sollen verlängert werden. Mehr dazu hier.

18.05.2021

Leaders Club stimmt auf Restart ein
Die Fortsetzung der viralen Kampagne „Dein Dritter Ort“ des Leaders Clubs Deutschland soll die Vorfreude auf den Restart wecken. Bei aller Zuversicht thematisiert die Initiative aber auch die aktuellen Forderungen der Branche an die Politik. Mehr dazu hier.

Österreich: kostenlose Corona-Tests für Urlauber
Um den Tourismus nach sieben Monaten Lockdown anzukurbeln, bietet Österreich ausländischen Gästen kostenlose Corona-Test an. Dadurch sollen beispielsweise spontane Restaurantbesuche ermöglicht werden. Mehr dazu hier.

17.05.2021

Corona-Hilfe für große Unternehmen geplant
Die Limits bei der Überbrückungshilfe III machen größeren Unternehmensgruppen zu schaffen. Nun plant das Bundeswirtschaftsministerium eine neue Unterstützung, die diesen Betriebe zugute kommt. Mehr dazu hier.

Dresden lockert Corona-Regeln deutlich
Nach Leipzig nun auch Dresden: Als zweite Stadt in Sachsen lockert die Landeshauptstadt am 19. Mai die Corona-Regeln. Mehr dazu hier.

Wirtschaftsminister warnt vor „Jo-Jo-Effekt“
In weiten Teilen Brandenburgs sind Gastronomie und Kultur im Freien voraussichtlich ab Freitag wieder erlaubt. Das könnte einen „Jo-Jo-Effekt“ mit sich ziehen, befürchtet Wirtschaftsminister Jörg Steinbach. Mehr dazu hier.

Außengastronomie kaum lohnenswert
Wie aus einer Dehoga-Umfrage unter rund 1.400 niedersächsischen Betrieben hervorgeht, blieben die meisten Außenbereiche in der ersten Woche mit Teilöffnungen geschlossen. Das Hauptproblem ist die Testpflicht. Mehr dazu hier.

Leere Tische wegen fehlender Nachweise
Cafés und Restaurants haben am Wochenende vielerorts wieder die Außenbereiche geöffnet, dennoch blieben oftmals die Tische leer. Der Grund: fehlende Nachweise über die Impfung oder eine überstandene Infektion. Mehr dazu hier.

Gastronomie-Öffnung in Heidelberg verhalten angelaufen
Die Öffnung von Restaurants und Cafés in Heidelberg ist eher verhalten angelaufen. Einige Betriebe machten gar nicht erst auf, andere gingen mit verringerter Außenbestuhlung an den Start. Mehr dazu hier.

13.05.2021

Wissing fordert bundeseinheitliche Öffnungsschritte
FDP-Generalsekretär Volker Wissing will eine bundeseinheitliche Öffnung des Hotel- und Gastgewerbes. Die Zurücknahme der Grundrechtseinschränkungen lasse bereits zu lange auf sich warten. Mehr dazu hier.

Hotels wollen Öffnung für alle
Da die Zielgruppe nicht aus dem eigenen Bundesland kommt, fordert der Dehoga in Niedersachsen die schnelle Öffnung des Übernachtungsgewerbes für Gäste aus allen Bundesländern. Mehr dazu hier.

Urlaub ohne Quarantäne
Die Bundesregierung hat die generelle Quarantänepflicht bei Einreise aus mehr als 100 Ländern aufgehoben. Die Verordnung, die auch die Regelungen einzelner Bundesländer vereinheitlichen soll, gilt seit dem 13. Mai. Mehr dazu hier.

„Wie stellt sich die Politik das vor?“
Nur bei einer stabilen Inzidenz unter 100 dürfen Beherbergungsbetriebe wieder öffnen. Was aber, wenn die Inzidenz wieder steigt? Armin Hollweck vom Hotel- und Gaststättenverband im Oberallgäu übt deutliche Kritik an den aktuellen Regelungen. Mehr dazu hier.

12.05.2021

Einheitlicher Plan für den Sommerurlaub
Die Bundesländer arbeiten an einem einheitlichen Tourismus-Plan. Bestehende oder angekündigte Öffnungsregelungen der verschiedenen Länder sollen für den Sommerurlaub bundesweit angeglichen werden. Mehr dazu hier.

Digitaler Impfpass wird erweitert
Der geplante digitale Impfnachweis in Deutschland soll nicht nur als Nachweis einer Impfung dienen, sondern auch negative Corona-Testergebnisse anzeigen können. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe findet Corona-Hilfen „befriedigend“
Die staatlichen Corona-Hilfen stehen immer wieder in der Kritik. In einer aktuellen Umfrage bezeichnen sie die Betriebe als „befriedigend“. Immerhin: die November- und Dezemberhilfe ist bereits bei 80 Prozent der Unternehmen angekommen. Mehr dazu hier.

„Licht am Ende des sehr langen, dunklen Tunnels“
BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante begrüßt die Öffnungspläne der Bundesländer. Da die Voraussetzungen in der Branche gegeben sind, fordert der Verband auch die zeitnahe und planbare Öffnung der Innengastronomie. Mehr dazu hier.

„Öffnungschaos, das jedweder Beschreibung spottet“
Von einer einheitlichen Öffnungsstrategie ist in Deutschland nichts mehr zu merken. Nachvollziehbare Konzepte und vernünftige Perspektiven wie sie die Branche schon lange fordert, gibt es nicht. In seinem Statement zur derzeitigen Situation der Hotellerie fordert HDV-Vorsitzender Jürgen Gangl daher, endlich mit Branchenverbänden und Hotelexperten zusammenzuarbeiten. Mehr dazu hier.

Kurz fordert Ende der deutschen Quarantäne-Regeln
Nachdem die Corona-Krise den Tourismus weltweit ausgebremst hatte beginnt unter anderem Österreich mit dem Restart. Kanzler Sebastian Kurz fordert im Zuge dessen von der deutschen Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen zu werden. Mehr dazu hier.

Weitere Lockerungen in der Schweiz
Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Schweiz sinkt. Nun soll über weiter Öffnungen entschieden werden. Bereits Ende Mai könnten Restaurants dann in den Innenbereichen wieder Gäste empfangen. Mehr dazu hier.

11.05.2021

Gastgeberkreis demonstriert am Deutschen Bundestag
Frustenbraten, Große Grütze mit Ungleichheitssoße und Wutsprudel: Mit Gerichten, die mit leeren Versprechungen der Politiker verziert wurden, machte der Gastgeberkreis am Deutschen Bundestag auf die prekäre Situation in der Gastronomie aufmerksam. Mehr dazu hier.

Berliner Sofortprogramm „Ausbildungshotel“
Durch die Folgen der Corona-Pandemie kämpfen derzeit viele Hotels ums Überleben. Um Azubis aus Insolvenzbetrieben und Jugendliche, die aufgrund der Pandemie keinen Ausbildungsplatz finden konnten, zu unterstützen, hat Berlin das Sofortprogramm „Ausbildungshotel“ ins Leben gerufen. Mehr dazu hier.

„Die meisten wollen nicht mit Test reisen“
Der Tourismus in Niedersachen läuft langsam wieder an, durch die Einschränkungen können viele Hoteliers jedoch nicht kostendeckend arbeiten. Hinzu kommt die Dokumentation der Test und damit viel Bürokratie. Mehr dazu hier.

„Die Bundesnotbremse ist zu unflexibel“
Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner fordert, die Entscheidung über Lockerungen in der Corona-Pandemie nicht nur von den Infektionszahlen abhängig zu machen. Die Bundesnotbremse sollte schnellstmöglich aufgehoben werden. Mehr dazu hier.

Details zur Öffnung in Österreich
Am 19. Mai startet in Österreich der Tourismus wieder. Nun hat die Regierung die Rahmenbedingungen vorgestellt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. Mehr dazu hier.

Hessen zieht positive Bilanz
Gute Beispiele für Wege in die Normalität: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose ziehen eine positive Bilanz zu den kommunalen Modellprojekten. Mehr dazu hier.

10.05.2021

Höhere Impfpriorität für Mitarbeiter im Gastgewerbe gefordert
Die meisten Bundesländer haben die ersten Öffnungsschritte beschlossen. Nun fordern der DEHOGA und die NGG, die Mitarbeiter im Gastgewerbe bei der Impfung in die Prioritätengruppe 3 vorziehen. Mehr dazu hier.

Antrag gegen Beherbergungsverbot in MV gescheitert
Das Einreise- und Beherbergungsverbot in Mecklenburg-Vorpommern bleibt bestehen. Das Oberverwaltungsgericht Greifswald hat den Antrag mehrerer Betroffener abgelehnt. Mehr dazu hier.

Bayern beschließt weitere Lockerungen im Tourismus
Neben der Öffnung von Hotels und Ferienwohnungen dürfen in Bayern ab dem 21. Mai u. a. auch wieder Busreisen und Schifffahrten angeboten werden. Zudem können Seilbahnen, die Außenbereiche medizinischer Thermen sowie hoteleigene Schwimmbäder und Fitnessstudios öffnen. Mehr dazu hier.

„Die Hilfen reichen nicht aus“
Die aktuellen Öffnungsperspektiven lassen das Gastgewerbe kaum Aufatmen – zu groß sind die finanziellen Sorgen, zu klein die Planungssicherheit. DEHOGA-Präsident Zöllick fordert daher erneut, die Lücken bei den Corona-Hilfen zu schließen. Mehr dazu hier.

07.05.2021

Anlaufschwierigkeiten in der Modellregion Nordfriesland
Fehlende Registriernummern, Lücken in Tagesberichten oder Webseiten, die nicht für die mobile Nutzung ausgelegt sind – in den Modellregionen läuft nicht von Anfang an alles rund. Dennoch ziehen die Verantwortlichen ein positives Fazit. Mehr dazu hier.

Niedersachsen will Testpflicht lockern
Nachdem es von den beteiligten Branchen Kritik hagelte, will Niedersachsen die Testpflicht für die bevorstehende Öffnung des Tourismus und des Einzelhandels lockern. Mehr dazu hier.

„Flickenteppich ist keine Lösung“
Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt begrüßt die Länderinitiativen zur Öffnung des Gastgewerbes, fordert jedoch ein bundeseinheitliches Konzept. Es sei an der Zeit, dass der lange geforderte Tourismusgipfel von Branche und Politik endlich stattfinde, so ATV-Sprecher Michael Buller. Mehr dazu hier.

Appell gegen die Ungleichbehandlung
Mit einem Appell an die Regierung macht Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe erneut auf die Ungleichbehandlung hinsichtlich der Entschädigung von deutschen Hotelgesellschaften aufmerksam. Traditionsunternehmen gerieten immer mehr unter Druck, nicht zuletzt aufgrund des Wiederinkrafttretens der Insolvenzantragspflicht. Mehr dazu hier.

„Sommerurlaub auf alle Fälle möglich“
Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, ist überzeugt, dass Sommerurlaub möglich sein wird. Es seien genug Impfdosen vorhanden. Für Pfingsten ist seine Prognose jedoch noch zurückhaltend. Mehr dazu hier.

06.05.2021

Mehr Unterstützung für Ausbildungsbetriebe und Azubis
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ nachgebessert und nun die Zweite Förderrichtlinie des Programms veröffentlicht. Unter anderem darin enthalten: Zuschüsse zur externen Prüfungsvorbereitung und höhere Prämien. Die Antragsstellung ist ab sofort möglich. Mehr dazu hier.

Schleswig-Holstein öffnet Innenbereiche
Ab 17. Mai dürfen Gastronomen in Schleswig-Holstein auch ihre Innenbereiche für Geimpfte, Genesene und Getestete öffnen. Mehr dazu hier.

Tourismuszentrum Plau will Modellregion werden
Im Hinblick auf Lockerungen hält sich Mecklenburg-Vorpommern im Gegensatz zu anderen Bundesländern noch zurück. Nun hat sich der Luftkurort Plau am See als Corona-Modellregion beworben. Mehr dazu hier.

05.05.2021

„Eine Besonderheit ist unser hauseigenes Testlabor“
In Österreich darf die Hotellerie ab 19. Mai wieder öffnen. Alexander Huber, Geschäftsführer vom Premiumhotel „…liebes Rot-Flüh“ in Tirol erklärt im Interview, warum diese Öffnung ein „Fahren auf Sicht“ ist, bei der er nicht mit Vollgas, sondern besonderer Vorsicht in die Saison startet. Mehr dazu hier.

Dehoga fordert Verlängerung des Insolvenzschutzes
Das Gastgewerbe ist seit sieben Monaten im Lockdown, viele Betriebe warten noch auf die Auszahlung der staatlichen Hilfen. Dehoga-Präsident Guido Zöllick fordert daher von der Regierung, noch in dieser Woche die Verlängerung des Insolvenzschutzes zu beschließen. Mehr dazu hier.

Die Öffnungspläne der Bundesländer
Noch ist die Corona-Notbremse angezogen, doch die Landesregierungen bereiten bereits die ersten Öffnungsschritte vor. Das sind die Pläne der einzelnen Bundesländer. Mehr dazu hier.

04.05.2021

Keine Öffnungen speziell für Geimpfte
Geimpfte und Genesene sollen ihre Freiheiten zurückbekommen, das Hotellerie und Gastronomie speziell für sie öffnen dürfen ist jedoch nicht absehbar. Allein aus wirtschaftlicher Sicht sei dies nicht sinnvoll. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe und Brauereien begrüßen Entscheidung
Die geplanten Lockerungen der Corona-Regeln in Bayern sorgen in der Wirtschaft für verhaltene Zuversicht. Auch Niedersachsen strebt ab nächster Woche Öffnungen an – Thüringen schon ab Donnerstag. Mehr dazu hier.

G20-Länder beraten über Neustart des Tourismus
Wie kann der Tourismus wieder Fahrt aufnehmen? Und wie sieht die Zukunft des Reisens aus? Darüber beraten nun die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20). Die große Hoffnung ruht dabei auf dem Grünen Pass. Mehr dazu hier.

Nach Erstimpfung: Österreich plant Test-Befreiung
Die kommenden Lockerungen in Österreich gehen mit Zutrittstest einher. Diese sollen nun jedoch bereits 21 Tage nach der Erstimpfung entfallen. Der Nationalrat hat eine entsprechende Gesetzesänderung auf den Weg gebracht. Mehr dazu hier.

Wirtshauskultur-Verein gegen Negativtests für Außengastronomie
Öffnungen ja, verpflichtende Tests nein – aufgrund organisatorischer Gründe und im Hinblick auf ländliche Gebiete fordert der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) von der Pflicht eines Negativ-Coronatests abzusehen. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe fürchtet um Fachkräfte
Bereits vor der Corona-Krise wurde der Fachkräftemangel im Gastgewerbe immer wieder thematisiert. Nun hat sich die Situation deutlich verschärft. Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges warnt vor weiteren Abwanderungen, sollte die Betriebe nicht bald öffnen dürfen. Mehr dazu hier.

03.05.2021

Das Hoffen auf Normalität
Während in Schleswig-Holstein Urlauber in Modellregionen seit Kurzem unter strikten Vorgaben sogar Ferien machen dürfen, warten Urlaubsgebiete in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern noch auf ein Startsignal. Wie ist der aktuelle Stand? Mehr dazu hier.

Dorint reicht Verfassungsbeschwerde ein
Limits bei der Überbrückungshilfe III und die reaktivierte Insolvenzantragspflicht machen größeren Unternehmensgruppen zu schaffen. Die Dorint Hotelgruppe hat daher Verfassungsbeschwerde eingereicht. Mehr dazu hier.

Bayern öffnet Außengastronomie
In Städten mit einer Inzidenz unter 100 dürfen Gastronomen in Bayern voraussichtlich ab 10. Mai ihre Außenbereiche öffnen. Auch Tourismus an Pfingsten ist laut Ministerpräsident Markus Söder denkbar. Mehr dazu hier.

Abgeordnete folgen Hilferuf
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Marcel Klinge und der Landtagsabgeordnete Niko Reith trafen sich mit Hoteliers und Gastronomen, die sich in ihrer Verzweiflung und Wut an die Abgeordneten gewandt hatten. Mehr dazu hier.

30.04.2021

Neue Hilfsmaßnahmen werden geprüft
Mitte des Jahres laufen sowohl die Überbrückungshilfe III als auch die Neustarthilfe für Soloselbstständige aus. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist jedoch offen für neue Hilfsmaßnahmen. Mehr dazu hier.

Diskussion um Vorteile für Geimpfte
Gerade erst wurde eine bundesweite Corona-Notbremse beschlossen, da denken einige Bundesländer bereits über Lockerungen nach – zumindest für Geimpfte. Auch der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung macht diesbezüglich Druck. Mehr dazu hier.

„Die Gefahr lauert drinnen, nicht draußen“
Thüringen und Niedersachen planen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 die gastronomischen Außenbereiche unter Auflagen zu öffnen. Die neuen Regeln könnten bereits im Mai greifen. Mehr dazu hier.

Modellprojekt startet ohne Außengastronomie
Der Kreis Coesfeld hat sein Modellprojekt gestartet, verzichtet aber vorerst auf die Öffnung der Außengastronomie. Mehr dazu hier.

Upstalsboom-Hotel am Südstrand öffnet wieder
Im Rahmen des Modellprojektes Nordfriesland öffnet das Upstalsboom Wellness Resort Südstrand zum 1. Mai wieder seine Pforten. Hoteldirektor Hauke Peterson freut dies nicht nur für sein 150-köpfiges Team, er sieht es auch als Privileg Perspektiven für einen verantwortungsvollen Tourismus aufzuzeigen. Mehr dazu hier.

29.04.2021

EU-Parlament stimmt für Impfzertifikat
Das EU-Parlament hat sich für das Impfzertifikat ausgesprochen, um im Sommer sicheres und freies Reisen zu ermöglich. Zuvor sind jedoch noch einige Details zu klären. Mehr dazu hier.

Staaten wagen Schritte aus dem Lockdown
Während Deutschland die Zügel enger fasst, wagen sich andere Länder langsam aus der Deckung und zeigen, auch bei Lockerungen kann die Zahl der Neuinfektionen stabil bleiben. Mehr dazu hier.

28.04.2021

Insolvenzantragspflicht gilt ab 1. Mai wieder
Um Unternehmen, die von den Schließungen während der Pandemie besonders betroffen sind unter die Arme zu greifen, hat die Bundesregierung die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt. Ab dem 1. Mai fällt diese Regelung jedoch weg – viel zu früh, meinen die Branchenverbände. Mehr dazu hier.

Keine Entschädigung jenseits der Soforthilfen
Der Staat muss von Corona-Maßnahmen betroffenen Unternehmern keine Entschädigung für entgangene Einnahmen zahlen. Das Landgericht München I wies zwei Klagen gegen den Freistaat ab. Mehr dazu hier.

„Neue Rezepturen“ für leere Töpfe
Mit der Initiative „Leere Kochtöpfe“ will der Dehoga Niedersachsen auf die dramatische und existenzgefährdende Situation im Hotel- und Gastgewerbe hinweisen. Der Branchenverband fordert „neue Rezepturen“ für den Weg aus der Krise. Mehr dazu hier.

27.04.2021

Impfgipfel: Beschlüsse und Kritik
Vor dem Impfgipfel war viel über Erleichterungen für Geimpfte diskutiert worden, einen entsprechenden Beschluss haben Bund und Länder jedoch nicht gefällt. Dafür kommt deutliche Kritik vom Dehoga Bayern. Auch Grüne und FDP bemängeln die Beratung. Mehr dazu hier.

Sinnvolle Regeln statt Inzidenzwerte
Der Dehoga Rheinland-Pfalz stellt sieben Forderungen an die Politik. So sollen unter anderem Hotels und Gastronomie für alle Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten geöffnet werden und Inzidenzen nicht im Fokus der Pandemiebekämpfung stehen. Mehr dazu hier.

Erstes Drive-thru-Test-Center gestartet
Kent Hahne, Founder und CEO der MCH 3 und größter Franchisenehmer der L’Osteria SE, eröffnet das erste Drive-thru-Test-Center auf dem Parkplatz der L’Osteria Köln Lövenich. Mehr dazu hier.

26.04.2021

Verfassungsbeschwerden gegen Infektionsschutzgesetz
Die Ausgangssperre und Verstöße gegen die Prinzipien des Gleichheitsgrundsatzes und der Verhältnismäßigkeit – an der Bundesnotbremse gibt es einiges an Kritik. Die Initiative „Händler helfen Händler“, Gastronomen aber auch die Freien Wähler streben daher Verfassungsbeschwerden an. Mehr dazu hier.

„Wir dürfen auf keinen Fall die Sommersaison riskieren“
Im Juni beginnen die ersten Sommerferien und damit sie Sommersaison 2021. Wann und unter welchen Voraussetzungen das Gastgewerbe öffnen darf, steht jedoch noch nicht fest. Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbands MV, warnt jedoch vor verfrühten Lockerungsschritten. Mehr dazu hier.

Kein Verständnis für Ende der Modellprojekte
Mit der neuen Corona-Bremse erleben die Modellprojekte im Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt ihr jähes Ende. Dabei wurde die Idee als Erfolgsmodell gefeiert. Die Betriebe verstehen die Welt nicht mehr und werfen der Bundesregierung Ignoranz vor. Mehr dazu hier.

23.04.2021

Saarland hält an Modellprojekt fest
Auch wenn das Saarland wegen der Bundes-Notbremse in weiten Teilen zurück in den Lockdown muss, möchte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans das Projekt nicht aufgeben. Mehr dazu hier.

„Jetzt die Hilfslücken schließen“
Die Änderungen am Infektionsschutzgesetz sind beschlossen. Entschädigungen für das Gastgewerbe sieht es nicht vor. Genau diese fordert nun der Dehoga. Zudem sei es notwendig, die Insolvenzantragspflicht weiter auszusetzen. Mehr dazu hier.

Lichtaktion für Perspektiven
In Hannover erstrahlt eine Woche lang jeden Tag ein anderer Betrieb in grünlichem Licht. Was schön anzusehen ist, hat einen ernsten Hintergrund: Gastronomen und Hoteliers geht die Puste aus. Mit der Lichtaktion wollen sie auf die prekäre Lage aufmerksam machen. Mehr dazu hier.

22.04.2021

Bundes-Notbremse beschlossen
Trotz massiver Kritik hat der Bundesrat das geänderte Infektionsschutzgesetz mit der Corona-Notbremse passieren lassen. Für das Gastgewerbe ist dies ein weiterer Rückschlag. Die Regelungen sind jedoch bis maximal 30. Juni gültig. Mehr dazu hier.

Lockerungen an Impffortschritt gekoppelt
Trotz hoher Infektionszahlen hat die Schweiz erste Einschränkungen zurückgenommen. Weitere Lockerungen werden nun jedoch an den Impffortschritt geknüpft. Mehr dazu hier.

GSH impft Mitarbeiter
Die Gorgeous Smiling Hotels habe alles in die Wege geleitet, um ihre Mitarbeiter zeitnah gegen Covid-19 zu impfen. Im Juni soll es losgehen. Mehr dazu hier.

21.04.2021

Elf NH Hotels mit Schnelltestzentren
Die NH Hotel Group bietet zertifizierte Antigentests für Hotelgäste und Einheimische in elf deutschen Häusern. Mehr dazu hier.

Aus für „Covid Exit“-Projekt Augustusburg
Obwohl es das einzige wissenschaftlich begleitete Modell ist, wird das „Covid Exit“-Projekt in Augustusburg beendet. Die Landesregierung Sachsen hatte zuvor erklärt, dass entsprechende Projekte nach dem neuen Infektionsschutzgesetz nicht mehr möglich seien. Mehr dazu hier.

20.04.2021

Überbrückungshilfe III: Das gilt jetzt
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachjustiert. Dabei wurde nicht nur der neue Eigenkapitalzuschuss eingeführt, auch der Fixkostenzuschuss wurde erhöht. Mehr dazu hier.

Kein Treiber der Pandemie
Die Wiederöffnung von Gaststätten und Hotels in Augustusburg hat nach einer Zwischenbilanz von Bürgermeister Dirk Neubauer nicht zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko geführt. Mehr dazu hier.

19.04.2021

Schleiregion startet mit dem Tourismus
In Schleswig-Holstein haben die Schleiregion und Eckernförde den Tourismus wieder hochgefahren. Die Nachfrage nach Unterkünften ist groß. Mehr dazu hier.

Camper und Betreiber fordern Öffnungen
In Berlin haben mehr als 1.000 Camping-Freunde mit Wohnmobilen und Wohnwagen für eine sofortige Öffnung der Stell- und Campingplätze demonstriert. Mehr dazu hier.

Gewerbemiete kann gemindert werden
Der 8. Zivilsenat des Kammergerichts hat entschieden, dass bei einer staatlich angeordneten Geschäftsschließung wegen der Corona-Pandemie die Gewerbemiete wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage herabzusetzen werden kann. Eine Existenzbedrohung des Mieters muss dafür nicht festgestellt werden. Mehr dazu hier.

„Die Loyalität ist oft schon verloren“
„Ein Durcheinander wie früher im Kinderzimmer“ beschreibt Eva Eppard, Inhaberin des Restaurants Eppard in der 100 Guldenmühle und SWR4-Radio-Köchin, die aktuelle Lage. Es benötige dringend eine Perspektive, denn die Loyalität sei oftmals schon verloren. Mehr dazu hier.

NRW-Modellprojekte verschoben
Die steigenden Infektionszahlen machen den geplanten Start der NRW-Modellprojekte für Öffnungsschritte unmöglich. Das Gastgewerbe ist enttäuscht. Mehr dazu hier.

16.04.2021

„Lieferservice rettet uns nicht“
Seit mehr als fünf Monaten ist die Gastronomie nun geschlossen, die Reserven sind vielerorts aufgebraucht. Das die Politik dennoch nicht auf die Vorschläge der Branche eingeht, ist für Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel nicht verständlich. Mehr dazu hier.

Keine Corona-Fälle in der Gastronomie
Vor vier Wochen durfte die Gastronomie in Vorarlberg wieder öffnen – unter strengen Auflagen. Ansteckungen gab es in den Betrieben seitdem nicht. Ein Vorbild auch für weitere Regionen und Länder? Mehr dazu hier.

15.04.2021

„Desaströse Wettbewerbsverzerrung!“
Mit einem Forderungspapier richten sich Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe und Kollegen großer Hotelgesellschaften und Unternehmensverbünde an das Kabinett und kämpfen für eine gleichberechtigte Verteilung der Förderprogramme. Auch sie litten unter den Schließungen, erhielten jedoch nur limitierte Staatshilfen. Mehr dazu hier.

„Wir haben die Schnauze voll“
Die Bundes-Notbremse trifft die Gastronomie besonders hart. „Corona-Murks“ findet Alexander Huber, Präsident der Jeunes Restaurateurs (JRE), und richtet deutliche Worte an die Entscheider. Mehr dazu hier.

„Wir kämpfen ums Überleben unserer Branche“
Die Lage für die deutsche Hotellerie spitzt sich immer weiter zu. Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe, schlägt gemeinsam mit seinen Kollegen Alarm. Die gesamte Hotelbranche sei in katastrophalem Zustand. Mehr dazu hier.

Freiwilliger Ausstieg aus Modellprojekt
Das ArtHotel mare in Scharbeutz nimmt entgegen seiner ersten Ankündigung nicht weiter am Modellprojekt Corona Lübecker Bucht teil. Anlasslose Tests sowie Verstöße gegen die DSGVO seien nicht akzeptabel. Mehr dazu hier.

Schweiz öffnet Außengastronomie
Die Schweizer Regierung hat den Forderungen der Wirtschaftsverbände nachgegeben: Ab 19. April können Restaurants und Bars ihre Terrassen öffnen. Auch Freizeit- und Kultureinrichtungen dürfen den Betrieb wieder aufnehmen – trotz steigender Infektionszahlen. Mehr dazu hier.

14.04.2021

Zwei Millionen für Sachsens Tourismus
Ergänzend zu den Corona-Hilfen des Bundes will Sachsen touristischen Betrieben weitere zwei Millionen Euro zur Verfügung stellen. Mit dem Förderprogramm soll der Neustart der Branche sowie die damit verbundenen Modellprojekte unterstützt werden. Mehr dazu hier.

Der Protest wird lauter
Mit einer weiteren Protestaktion haben Gastronomen und Hoteliers vor dem Landtag in Schwerin ein Ende der Schließungen und wirksame Finanzhilfen vom Staat gefordert. Mehr dazu hier.

Weitere Öffnungen in Planung
Der niedersächsischen Landesregierung liegt ein Konzept für eine dauerhafte Öffnung des Tourismus auf den ostfriesischen Inseln vor. Und auch die Stadt Weimar möchte in einer zweiten Testphase das Gastgewerbe miteinbeziehen. Mehr dazu hier.

13.04.2021

Dehoga kritisiert Notbremse
Die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes rufen Kritik hervor. Zwar sei es sinnvoll einen Flickenteppich unterschiedlichster Regelungen zu vermeiden, jedoch missachte der Entwurf den Tenor bereits erfolgter Urteile. Mehr dazu hier.

12.04.2021

Mecklenburg-Vorpommern weitet Hilfsprogramme aus
Mecklenburg-Vorpommern hat neue Hilfen auf den Weg gebracht und bestehende Programme verlängert. Fünf Millionen Euro sollen dadurch zusätzlich für die sogenannte „Starthilfe“ für Hotellerie und Gastronomie bereitstehen. Mehr dazu hier.

ÖHV fordert schnelle Abschlagszahlungen
Die Auszahlung der Entschädigungen für die behördlichen Schließungen läuft in Österreich nur schleppend. Mit einem 80-prozentigen Akonto könne dieses Problem jedoch unbürokratisch gelöst werden, ist sich ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer sicher. Mehr dazu hier.

08.04.2021

Keine Pfändung von Soforthilfen möglich
Corona-Soforthilfen sind nicht dazu da, um Schulden zu tilgen, die vor dem ersten Lockdown im März 2020 entstanden sind. Das sagt der Bundesgerichtshof. Die Hilfsleistung kann demnach nicht von Gläubigern gepfändet werden. Mehr dazu hier.

Vorerst keine Öffnungen in Dieburg
Nun wird es auch im hessischen Dieburg vorerst keine Lockerungen geben. Das teilte die Verwaltung des Landkreises mit. Zunächst müsse eine lückenlose Kontaktnachverfolgung gewährleistet sein. Mehr dazu hier.

Schleswig-Holstein öffnet Außengastronomie
In Schleswig-Holstein dürfen Gastronomen ab 12. April wieder Gäste auf den Außenflächen bewirten – vorausgesetzt im jeweiligen Kreis liegt die Inzidenz stabil unter 100. Regierungschef Daniel Günther (CDU) nennt seinen Kurs konsequent. Mehr dazu hier.

Österreich erhöht Ausfallbonus
Im März und April 2021 wird der reine Ausfallbonus von 15 auf 30 Prozent erhöht und der derzeitige Deckel des Zuschusses von 30.000 Euro auf 50.000 Euro pro Monat angehoben. Alles Wissenswerte im Überblick finden Sie hier.

07.04.2021

Frist für GEMA-Erstattungsanträge läuft aus
Betriebe, die von behördlich angeordneten Schließungen betroffen sind, können für diese Zeiträume, die Erstattung der GEMA-Gebühren beantragen. Die Antragsstellung für 2020 ist jedoch nur noch bis Mittwoch, 14. April, möglich. Mehr dazu hier.

Bayern verschiebt geplante Öffnungen
Sämtliche Öffnungsschritte in Bayern – darunter auch der Beginn der Modellprojekte – wurden verschoben. Nach einer Sitzung des bayrischen Kabinetts erklärte Ministerpräsident Markus Söder, dass diese frühestens ab 26. April erfolgen könnten. Mehr dazu hier.

Tübinger Außengastronomie muss wieder schließen
Aufgrund steigender Infektionszahlen wird die Außengastronomie in Tübingen wieder geschlossen und die Testpflicht ausgeweitet. Das Modellprojekt darf jedoch angepasst fortgeführt werden. Mehr dazu hier.

06.04.2021

Überbrückungshilfe III: Verbesserungen und Eigenkapitalzuschuss
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachgebessert, um Unternehmen, die über einen langen Zeitraum von Schließungen betroffen sind, zu unterstützen. Auch einen neuen Eigenkapitalzuschuss können entsprechende Betriebe nun beantragen. Mehr dazu hier.

Laschet will schnellen „Brücken-Lockdown“
Kommen im Kampf gegen die dritte Corona-Welle schärfere Regeln auf die Menschen in Deutschland zu? CDU-Chef Laschet hat es plötzlich eilig und will die nächste Bund-Länder-Runde vorziehen. Er bekommt jedoch Gegenwind aus Berlin. mehr dazu hier.

Öffnungsaussichten für Österreichs Gastgewerbe
In einer Videobotschaft stellt Österreichs Kanzler Sebastian Kurz dem Gastgewerbe erste Öffnungsschritte für Mai in Aussicht. Tourismussprecher Robert Seeber begrüßt die Ankündigung, fordert jedoch auch die Verlängerung und Verbesserung der Unterstützung betroffener Betriebe. Mehr dazu hier.

29.03.2021

Reisebeschränkung für Tirol aufgehoben
Das Robert-Koch-Institut hat die Einstufung von Tirol Virusvarianten-Gebiet geändert. Damit entfallen ab sofort die strengen Reisebeschränkungen. Mehr dazu hier.

Ausgangssperren und Lockerungsprojekte
Von Einschränkungen über die Ostertage ist im Entwurf der neuen Corona-Verordnung Niedersachsens kaum etwas zu finden. Nur in Hotspots drohen Ausgangssperren. Zugleich werden die Weichen für Modellversuche gestellt, die wieder mehr Öffnungen möglich machen sollen. Mehr zu hier.

25.03.2021

Saarland beginnt mit Lockdown-Ausstieg
Das Saarland hebt ab 6. April schrittweise die Corona-Beschränkungen auf. Ab dem 6. April sollen Kinos, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Weitere Lockerungen sind ab dem 18. April möglich. Mehr dazu hier.

Zugangserleichterungen für Kurzarbeit verlängert
Das Bundeskabinett hat beschlossen, den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld nochmals zu verlängern. Auch für Betriebe, die bis 30. Juni 2021 Kurzarbeit einführen, gelten nun die Corona bedingt angepassten Bezugskriterien. Mehr dazu hier.

24.03.2021

Osterruhe gekippt
Die nach dem Bund-Länder-Gipfel angekündigte Osterruhe hatte nicht nur für Aufregung gesorgt, sondern auch viele Fragen bezüglich der Umsetzung aufgeworfen. Nun hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Regelung gekippt – und sich in einem Pressestatement entschuldigt. Mehr dazu hier.

23.03.2021

Bund entwickelt zusätzliche Coronahilfen
Für Unternehmen, die über eine lange Zeit von Schließungen betroffen sind, sollen zusätzliche Hilfen auf den Weg gebracht werden. Die Details bleiben jedoch zunächst offen. Mehr dazu hier.

Lockdown um vier Wochen verlängert
Die Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben geltende Kontaktbeschränkungen um weitere vier Wochen verlängert. Für Ostern wurden „Ruhetage“ vereinbart. Hier die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels.

22.03.2021

Bund und Länder bringen Härtefallhilfen auf den Weg
Um Ungerechtigkeiten bei den Corona-Hilfen auszugleichen, hatte Wirtschaftsminister Peter Altmaier Härtefallhilfen angekündigt. Nun haben sich Bund und Länder über die Ausgestaltung dieser geeinigt. Mehr dazu hier.

Umsätze seit März 2020 um fast die Hälfte zurückgegangen
Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind alarmierend: Der Umsatz im Gastronomie lag im Zeitraum von März 2020 bis Januar 2021 real 42,7 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. In der Hotellerie fällt das Minus teils noch größer aus. Mehr dazu hier.

Außengastronomie öffnet unter strengen Auflagen
Rheinland-Pfalz hat ein Öffnungsmodell gestartet: Die Außengastronomie darf unter bestimmten Voraussetzungen öffnen, Terminshopping wird gelockert. Nun soll wissenschaftlich geprüft werden, wo sich Menschen anstecken. Bei Werten über 100 wird die Notbremse gezogen. Mehr dazu hier.

19.03.2021

Sachsen-Anhalt: Urlaub im eigenen Land soll möglich sein
Bürger Sachsen-Anhalts sollen zu Ostern Urlaub im eigenen Bundesland machen dürfen. Ministerpräsident Rainer Haseloff will damit den nächsten Öffnungsschritt vollziehen. Mehr dazu hier.

18.03.2021

Der „Grüne Impfpass“ als Game Changer?
Die Reisefreizügigkeit innerhalb der EU trotz herrschender Corona-Pandemie bestmöglich wiederherstellen – mit diesem Ziel hat die EU-Kommission den „Grünen Impfpass“ vorgeschlagen. In Österreich soll er noch im April kommen. Mehr dazu hier.

„Wir sind kein überflüssiger Freizeitbereich“
Vor dem nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März wendet sich der Dehoga Bayern mit einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder. Angehängt: 1.200 Schreiben von gastgewerblichen Betrieben, die ihre Lage schildern. Mehr dazu hier.

17.03.2021

Magdeburger Gastronomen bitten zum „Letzen Mahl“
An zwei Tagen stellen Gastronomen auf dem Magdeburger Domplatz eine lange Tafel auf. Daran will man gemeinsam mit Politikern zusammenkommen, um im Rahmen der Aktion „Letztes Mahl“ über die aktuelle Lage zu sprechen. Mehr dazu hier.

Politiker fordern Signal für Osterurlaub
Während die Reise auf die Balearen erlaubt ist, bleiben Hotels in Deutschland für Privat- und Freizeitgäste geschlossen. Politiker fordern nun vom kommenden Bund-Länder-Gipfel eine Öffnungsperspektive. Markus Söder bringt eine Testpflicht ins Spiel. Mehr dazu hier.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen