Hilfsaktion

„Künstler spenden Freude“

Bezahlte Engagements für Künstler, ein Lächeln für einsame, kranke oder bedürftige Menschen – die Aktion „Künstler spenden Freude“ hilft gleich doppelt. Ab sofort können sich sowohl Künstler als auch Einrichtungen, Institutionen und Vereine für einen Auftritt bewerben.

Dienstag, 23.02.2021, 13:00 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Mikrofon vor leeren Sitzreihen

Corona-konforme Auftritte der Aktion „Künstler spenden Freude“ sollen sowohl Kultur-Schaffenden als auch Menschen im kontaktarmen Corona-Alltag zugutekommen. (Foto: © Patrick Daxenbichler/stock.adobe.com)

Der Deutsche Eventverband hat in Kooperation mit dem Friends Cup Förderverein die Aktion „Künstler spenden Freude“ ins Leben gerufen. Diese kommt nicht nur Künstlern zugute, denen aktiv mit bezahlten Engagements geholfen werden soll, sondern auch einsamen, kranken oder bedürftigen Menschen im kontaktarmen Corona-Alltag. Ab sofort können sich sowohl Künstler als auch Einrichtungen, Institutionen und Vereine für einen Auftritt bewerben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die ersten Spendenbeträge von u.a. der Sparda-Bank Hamburg eG und der DEVK sowie mehreren Einzelspendern die Möglichkeit haben, erste Künstler-Auftritte zu planen“, erklärt Tanja Voßwinkel, Vorstand Deutscher Eventverband. „So können wir es ersten Einrichtungen ermöglichen, eine schöne Zeit mit einem besonderen Kultur-Auftritt eines Künstlers zu erleben. Freude, Zeit und Aufmerksamkeit sind in dieser oft sozial trostlosen Zeit ganz besonders wichtig. Wir möchten den Menschen wieder Lebensfreude vermitteln und gleichzeitig aktiv etwas für die vielen Künstler tun, die seit 12 Monaten durch die Schließungen jeglicher Kultur-Einrichtungen und Veranstaltungen am Existenzminimum leben!“

Die Bewerbungsphase startet!

Künstler und Einrichtungen oder Institutionen, die an der Aktion teilnehmen möchten, schreiben bitte einfach eine E-Mail mit ihrer „Bewerbung“ an aktion@eventverband.de. Die Künstler werden entsprechend dem Standort und den Wünschen der teilnehmenden Einrichtungen ausgewählt und durch die Spendengelder finanziert. Sobald es die Corona-Situation zulässt, können sich die Menschen dann auf eine Corona-konforme, eigens für sie geplante Vorstellung freuen – egal ob z.B. Open-Air-Konzert, Autoren-Lesung oder ein fröhlicher Musik- oder Clown-Auftritt für Kinder: Ziel ist, dass Menschen die Möglichkeit erhalten, dem Alltag zu entfliehen und etwas Positives zu erleben.

(Deutscher Eventverband/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen