Internationaler Wettbewerb

Koch-WM: Wer will die starken Schweizer stoppen?

Bei der Koch-WM in Luxemburg sind die Schweizer Teams auf Medaillenjagd. Am vergangenen Wochenende überzeugten sie mit Raffinesse, Präzision und jeder Menge Kreativität. Mit drei Medaillen starten die Schweizer in die neue Woche.

Montag, 28.11.2022, 12:24 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Präzisionsarbeit bei der Koch-WM in Luxemburg.

Mit Präzisionsarbeit überzeugte die Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft die Jury des Culinary World Cups 2022 mit ihrem „Chef’s Table“. (Foto: ©Bilder Ronson/Digitale Massarbeit)

Zweimal Silber, einmal Gold – so ist der aktuelle Stand bei den Schweizern. Während das Swiss Armed Forces Culinary Team (SCAT) und das Ostschweizer Regionalteam Swiss Culinary Creators sich eine Silbermedaille holten, sicherten sich die Schweizer Junioren Kochnationalmannschaft für ihren Chef’s Table die Goldmedaille.

Silber für das Swiss Armed Forces Culinary Team (SACT)

Der vergangene Samstag war trotz anfänglicher Schwierigkeiten – der Schokofroster wollte für eine halbe Stunde nicht so recht funktionieren – ein äußerst erfolgreicher erster Tag für die Schweiz beim Culinary World Cup 2022 . Das Swiss Armed Forces Culinary Team (SACT) überzeugte mit seiner Leistung in der Kategorie Community Catering und Military Teams und holte Silber.

Die Herausforderung

Binnen fünf Stunden musste das Team je 120 Suppen, Salate und Desserts sowie je 40 Hauptgerichte mit Fleisch, Fisch und vegan zubereiten. Es servierte seinen Gästen als Hauptspeise Poulet mit Aprikosengel, Jus, Knödel mit Zwiebel-Chutney und Blumenkohl.

Die vegane Variante bot ein Urdinkel-Kernotto mit Gemüsesauce, Erbsen, Zucchetti und ein Süßkartoffelchip und wer Fisch wählte, kam in den Genuss einer Lachsforelle an Weißweinsauce, Kartoffelflan mit Saucisson-Espuma, Kohlrabi und Fenchel.

Poulet mit Aprikosengel, Jus, Knödel mit Zwiebel-Chutney und Blumenkohl.
Das Fleischgericht, das das Swiss Armed Forces Culinary Team zubereitete. (Foto: © Bilder Ronson/Digitale Massarbeit)

Das Dessert war eine Variation von Zwetschgen, Schokolade und Baumnuss.

Das Team der Schweizer Armeeköche

  • Sascha Heimann
  • Simon Grimbichler
  • Remo Messerli
  • Severin Seiler
  • Roman Wohler

    Swiss Arned Forces Culinary Team beim Culinary World Cup 2022.
    Das Swiss Armed Forces Culinary Team (SACT) (Foto: © (Bilder Ronson/Digitale Massarbeit)

Weiterlesen

Weitere Themen