Culinary World Cup

Koch-WM: Deutsche Mannschaft unter den Top Ten

Die DFB-Elf ist bei der WM in Katar gescheitert. Die Deutsche Koch-Nationalmannschaft war in Luxemburg erfolgreicher. Mit ihrem Konzept „Die Zukunft liegt im Ursprung“ landet sie in der Gesamtwertung mit zwei Teams in den Top Ten.

Freitag, 02.12.2022, 13:15 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Zusammen zum Erfolg - eine wahnsinnige Teamleistung der Deutschen Kochnationalmannschaft bei der Koch-WM in Luxemburg.

Gemeinsam stärker: Beim Finish am Pass waren alle Teammitglieder gefordert. (Foto: © VKD/Hilger)

Der Weg nach Luxemburg war lang – und er hat sich gelohnt. Anlässlich der gestrigen Gesamtsiegerehrung des Culinary World Cup 2022 auf dem Luxexpo-Gelände durfte sich die deutsche Köche-Nationalmannschaft nach dem fünftägigen Wettbewerb als „One Team“ über eine Gold- und drei Silbermedaillen freuen.

In der Gesamtplatzierung, die sich aus den jeweiligen Punkten der Medaillenfarbe zusammensetzt, sicherte sich die deutsche National damit Platz sieben, die Jugendnational erzielte Platz sechs.

Klasse Leistung erkocht!

„Beide Teams haben Top-Leistungen gebracht – in der Küche und auf dem Teller“, sagt VKD-Präsident Daniel Schade. „Wir können sehr stolz sein. Der Teamspirit der deutschen Mannschaften hat besonders überzeugt. Das habe ich von Mitgliedern der Jury, aber auch von den Gästen beim Chefs Table aus erster Hand erfahren. Außerdem ist positiv aufgefallen, dass wir beim Culinary World Cup die einzige Nationalmannschaft mit einer Teamkapitänin waren.“

In der offenen Küche konnte die Mannschaft ihr Können unter Beweis stellen.
In der offenen Küche konnte die Mannschaft zeigen, worauf sie in den vergangenen Monaten trainiert hat.
(Foto: © VKD/Hilger)

Der WM-Titel bei den National Teams geht in die Schweiz vor Schweden und Norwegen. Als bestes Junior National Team und Weltmeister 2022 fährt die Schweiz nach Hause, gefolgt von Norwegen und Dänemark.

Das Trainer Team ist mehr als zufrieden

„Wir sind sehr stolz auf die hervorragenden Ergebnisse der deutschen Mannschaft in Luxemburg“, betont Teammanager Ronny Pietzner stellvertretend für das Trainerteam mit Mike Wieser (National), Paul Emde (Jugendnational) und Elisabeth Albrecht (Patisserie).

„Das gesamte Team hat in den vergangenen Monaten gut zueinander gefunden und hat sich trotz coronabedingter Unterbrechungen und Widrigkeiten nicht von seinem Weg abbringen lassen. Die Philosophie der nachhaltigen und regional-saisonalen Küche, mit dem wir vor vier Jahren an den Start gegangen sind, wurde in den vergangenen Monaten zunehmend weiterentwickelt und ausgebaut.“

Weiterlesen

Weitere Themen