Coronavirus

INTERNORGA findet vorerst nicht statt

Nun herrscht auch hinsichtlich der bevorstehenden Leitmesse für den Außer-Haus-Markt in Hamburg Gewissheit: Aufgrund des Coronavirus wird die INTERNORGA 2020 verschoben.

Dienstag, 03.03.2020, 14:28 Uhr, Autor: Kristina Presser
INTERNORGA-Fahnen vor der Messe und Congress GmbH in Hamburg

Aufgrund des Coronavirus findet die INTERNORGA 2020 nicht zum geplanten Zeitpunkt statt. (Foto: ©HMC/Michael Zapf)

Immer mehr Großveranstaltungen werden derzeit aufgrund des Coronavirus abgesagt. Nun hat sich auch die Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH zur bevorstehenden INTERNORGA geäußert und die Messe verschoben. Wie Bern Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, und Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin, in einer gemeinsamen Stellungnahme bekanntgegeben haben, findet die diesjährige INTERNORGA nicht zum geplanten Zeitpunkt statt. „Aufgrund der Besorgnis um die zunehmende Verbreitung des Coronavirus hat die Hamburg Messe und Congress die Lage neu bewertet und die Entscheidung getroffen, die INTERNORGA zu verschieben“, heißt es darin. Damit folge man der Empfehlung des Krisenstabes der Bundesregierung auf Basis der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts.

„An oberster Stelle stehen die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher und Mitarbeiter. Wir werden die INTERNORGA 2020 voraussichtlich im Sommer nachholen“, sagt Bernd Aufderheide.

Darüber hinaus haben bereits zahlreiche Aussteller ihre Teilnahme zurückgezogen. Von der Verschiebung sind auch sämtliche Konferenzen und Rahmenveranstaltungen im Zusammenhang mit der INTERNORGA betroffen.

Zeitnah soll ein Ersatztermin bekanntgeben werden.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen