Messe

Großes Interesse an der digitalen Intergastra

Die Intergastra digital hat in der Branche für positive Resonanz gesorgt. Viele langjährige Partner haben ihre Unterstützung zugesagt und freuen sich auf den gemeinsamen Austausch im Frühjahr.

Mittwoch, 09.12.2020, 14:33 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Fahnen mit der Aufschrift Intergastra

Die Intergastra digital erhält viel Zuspruch aus dem Partnernetzwerk. (Foto: © Messe Stuttgart)

Die Ankündigung der Intergastra digital im kommenden Frühjahr hat in der Branche für sehr viel positive Resonanz gesorgt. Zur Freude der Messe Stuttgart, denn viele Branchenpartner wollen sich an der neuen digitalen Veranstaltung beteiligen. „Aus dem Partnernetzwerk der Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie in Stuttgart hat es innerhalb kurzer Zeit nach Bekanntgabe des neuen digitalen Formats großen Zuspruch gegeben. Wir sind begeistert und überwältigt!“, bestätigt Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

„Es zeigt, wie wichtig der Branche ein intensiver Austausch ist. Viele langjährige Partner haben uns ihre Unterstützung zugesagt, darunter die Zukunftsinitiative Gastro, der HSMA Deutschland e. V., das Businessforum Gastro Vision, das Heilbronn Hospitality Symposium, der Verband der Köche Deutschlands e. V., die ErfaFoodService und der Live-Wettbewerb Koch des Jahres“, sagt Markus Tischberger, Projektleiter der INTERGASTRA digital. „Sie alle wollen die Branche Anfang des nächsten Jahres voranbringen und an unserem neuen Konzept mitwirken.“

„Austausch in nie dagewesener Breite“

Die „Zukunftsinitiative Gastro“, eine von FVZ Convenience und Salomon FoodWorld ins Leben gerufene, unternehmensübergreifende Plattform, bündelt Hilfestellungen sowie Wissen und deckt Lösungen und finanzielle Aktionen aus verschiedenen Bereichen ab. Rainer Laabs, Mitglied der Geschäftsleitung FVZ Convenience, unterstützt die neue Plattform Intergastra digital gern. „Ich freue mich, dass die Branche zu einem virtuellen Austausch zusammenkommt – und zwar in einer nie dagewesenen Breite.“ Die INTERGASTRA digital sei ein wichtiger Termin für 2021, um der Pandemie mit neuen Impulsen zu trotzen!“, so Laabs.

„Es ist wichtig, zusammenzuhalten und einander zu unterstützen“

„Als Partner der Intergastra digital knüpfen wir an die gelungene Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart im Rahmen der IKA/Olympiade der Köche im Februar 2020 an“, erklärt Richard Beck, Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e. V. „Neben der Gastronomie ist die Messebranche besonders stark von der aktuellen Lage betroffen. Umso wichtiger ist es, jetzt zusammenzuhalten und einander zu unterstützen. Für unsere Branche bietet die INTERGASTRA digital in diesen Zeiten eine gute Möglichkeit, sich online zu informieren und auszutauschen.“

„Es ist Zeit, dass wir unsere Kräfte vereinen“

Dieser Aussage kann Nuria Roig de Puig, Geschäftsführerin „Koch des Jahres“ nur zustimmen. „Das neue Konzept der Intergastra ist sehr vielversprechend und wir freuen uns darauf, mit dem Koch des Jahres an diesem Vorhaben mitzuwirken und gemeinsam neue Wege zu gehen. Schließlich verfolgen wir alle dasselbe Ziel – die Branche voranzubringen! Es ist an der Zeit, dass wir, wo immer möglich, unsere Kräfte vereinen und auf eine starke Gemeinschaft setzen.“ Das zweite Vorfinale zum „Koch des Jahres“ wird am 14. Juni 2021 in Stuttgart stattfinden.

„Chance, den Austausch zwischen der Lehre, Politik sowie Wirtschaft zu verstärken“

Die Mission des Heilbronn Hospitality Symposiums ist der generationsübergreifende Austausch. Wirtschaft und Politik treffen hier auf Forschung und Lehre. „Die Intergastra digital 2021 ist für uns eine Chance, den intensiven Austausch zwischen der Lehre, Forschung und der Politik sowie Wirtschaft im Frühjahr zu verstärken“, erklärt Prof. Dr. Christian Buer, Abteilungsleiter Tourismuswirtschaft an der Hochschule Heilbronn. „Wir freuen uns diesen, als Heilbronn Hospitality Symposium Talk gemeinsam mit der Intergastra weiterzuführen.“

(Messe Stuttgart/NZ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen