Showevent

Großes Comeback für Poletto Palazzo Hamburg

Am 12. November 2022 hieß es „Vorhang auf“: Mit neuem Menü und neuer Show feierte der Cornelia Poletto Palazzo in Hamburg die Premiere seiner siebten Spielzeit.

Dienstag, 15.11.2022, 11:53 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Cornelia Poletto mit Tochter Paula

Cornelia Poletto (links) freut sich mit ihrer Tochter Paula (rechts) über die gelungene Premiere des neuen Show-Programms „Unikate“. (Foto: © picture alliance/dpa | Georg Wendt)

Nach zwei Jahren Corona-Pause hat der Cornelia Poletto Palazzo in Hamburg sein lang erwartetes Comeback gefeiert. Noch bis zum 5. März 2023 bietet die Dinner-Show im nostalgischen Spiegelpalast am neuen Standort „Kleine Moorweide“ eine köstliche und unterhaltsame Mischung aus Haute Cuisine und Varieté-Entertainment.

Die Dinner-Show Hamburger Spiegelpalast ist eine von fünf Palazzo-Dinnershows in Deutschland, bei denen bekannte Köche als Gastgeber auftreten.

In diesem Jahr steht der sogenannte Spiegelpalast allerdings nicht wie gewohnt bei den Deichtorhallen, sondern auf der kleinen Moorweide unweit des Bahnhofs Hamburg-Dammtor. Der Umzug war nötig, weil die Deichtorhallen umgebaut werden und auf der Palazzo-Fläche viel Baumaterial abgestellt werden muss.

Genüsse für den Gaumen

Während der rund viermonatigen Spielzeit erleben die Gäste dort nun genussvolle Momente und vergnügliche Stunden, in denen meisterhafte Kochkunst auf preisgekrönte Akrobatik trifft.

Für die Kulinarik zeichnet erneut die Spitzenköchin Cornelia Poletto verantwortlich, die seit 2014 Gastgeberin in Hamburg ist. Unter dem Motto „Eis, Eis, Baby“ startet das von ihr kreierte Vier-Gang-Menü mit einem Tatar vom Eismeerlachs mit Avocado, Baby-Romanasalat und Kräutervinaigrette.

Der Zwischengang „Fonduta di Parmigiano“ ist eine leichte Parmesansuppe mit grünem Spargel und Parmaschinken-Crunch, während der Hauptgang „Polettos Chickeria“ aus glasierter Perlhuhnbrust mit Süßkartoffelpüree, wildem Brokkoli und Vadouvan-Jus besteht. Das abschließende Dessert „Heimatapfel con amore“ ist ein Vierländer Apfel „caldo e freddo“ mit Salzkaramellsauce.

Daneben gibt es alternativ auch eine vegetarische Speisenfolge sowie eine Menü-Variante für die jüngsten Gäste.

Weiterlesen

Weitere Themen