Nachwuchsförderung

Gerhard Günnewig Stiftung vergibt Zukunfts-Award

Gleich drei junge Fachfrauen erhielten den erstmals von der Gerhard Günnewig Stiftung verliehenen Zukunfts-Award: Sarah Sophie Eller, Anna Sophie Kühne und Denise Lewendel.

Mittwoch, 27.10.2021, 08:49 Uhr, Autor: Martina Kalus
Denise Lewendel wurde mit dem Zukunfts-Award der Deutschen Hotelakademie ausgezeichnet. (Bild: DHA)

Denise Lewendel wurde mit dem Zukunfts-Award der Deutschen Hotelakademie ausgezeichnet. (Bild: DHA)

Drei junge Frauen erhielten erstmals den von der Gerhard Günnewig Stiftung verliehenen Zukunfts-Award. Veranstaltungspartner war die Deutsche Hotelakademie DHA, in deren Kölner Räumen auch die Verleihung stattfand. Klaus Hübenthal, Vorstandsvorsitzender der Gerhard Günnewig Stiftung:“ Zukunft ist ein von allen vergangenen Ereignissen nicht vollständig determinierter Zeitraum. Für Gerhard Günnewig, der jetzt 116 Jahre alt wäre, war aber schon 1985 bei Begründung der Stiftung anlässlich seines 80. Geburtstages ganz klar, dass die Förderung des gastronomischen Nachwuchses eine Zukunftsaufgabe ist. Nach den ersten Coronawellen fehlen heute mehr Fachkräfte denn je. Das Gastgewerbe hat noch mehr als sonst Fachkräfte an andere Branchen verloren.“ Und weiter: „Wir haben im Stiftungsvorstand intensiv die Möglichkeiten diskutiert, wie wir ein Zeichen zur Mitarbeitersicherung setzen können und haben uns dann für die Verleihung des Zukunfts-Award entschieden. Zusammen mit Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes wurden die Details des Zukunfts-Awards ausgearbeitet“, so Hübenthal.

Mehrtägige Web-Seminare als Preise

„Corona-geschuldet hat die Stiftung lange geprüft, ob und vor allem wie eine Preisverleihung 2021 aussehen könnte. Mit der Deutschen Hotelakademie hat sich eine besondere Perspektive aufgetan. Wir wollten tollen Nachwuchskräften nicht ein weiteres „Fachbuch auf den Schreibtisch legen“. Wir wollen zum Ausdruck bringen, dass es um mehr geht und das ganzheitliche unserer Mitarbeiter wichtig ist. Deshalb haben wir als Preise erstmals je zwei mehrtägige Web-Seminare der DHA vergeben. Die Preisträgerinnen können sie ganz flexibel und nach ihren Schwerpunkten aus den Themenbereichen Stress-Management und Mindful-Living buchen“.

Die Preisträgerinnen:

Sarah Sophie Eller

Die 24-Jährige absolvierte nach ihrem mit dem Bachelor of Arts abgeschlossenen Studium mit den Fächern Kunst und Germanistik ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau mit der Note 1 bei der Culinaria Gastronomie in Wuppertal. Als Studentin hatte sie dort über Jahre bereits gejobbt.

Anna Sophie Kühne

Nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung als Fachfrau für Systemgastronomie bei der LSG Sky Chef Düsseldorf studierte die 24-Jährige an der Wihoga Dortmund und der Buckinghamshire New University UK. Ihr Studium schloss sie im September 2021 als staatl. geprüfte Betriebswirtin und Bachelor Professional Business Management ab.

Denise Lewendel

Die 24-Jährige studierte zunächst Rechtswissenschaften, bevor sie ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Excelsior Hotel Ernst Köln begann, die sie mit der Note 1,0 abschloss.

Alle Beteiligten waren sich nach Ende der Veranstaltung einig:  Die Verleihung des Zukunfts-Awards wird fortgesetzt.

(DHA/Gerhard Günnewig Stiftung/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen