Alles für den Gast

„GastroHackathon“ sucht kreative Köpfe

Der Event im Rahmen der Salzburger Fachmesse soll eine Plattform für Querdenker sein und Impulse für zukunftsorientierte Projekte in der Gastronomie liefern.

Freitag, 18.10.2019, 09:37 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Symbolbild „Hackathon“

„Hackathon“ ist eine Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“ und eine gemeinsame Veranstaltung von Soft- und Hardwareentwicklung. (© Dishtracker)

Von 9. – 13. November geht die „Alles für den Gast“-Messe wieder in Salzburg über die Bühne. Dieses Jahr bereits zum 50. Mal! Grund genug für Veranstalter Reed Exhibitions, bei dieser Ausgabe mit einigen Neuerungen aufzuwarten, etwa dem 1. Österreichischen „GastroHackathon“.

Branchenkenner wissen, auch die Gastronomie ist technologiegetrieben. Hier kommen besagter GastroHackathon ins Spiel. Im intensiven Austausch zwischen Teilnehmern, Sponsoren (Auftraggebern) und Fachbesuchern werden in kürzester Zeit von Teams aus Designern und Programmierern diverse Konzepte, Apps und Gesamtlösungen erstellt. Diese gemeinsame Entwicklung soll somit neben dem Networking zu neuen Innovationen und zum Hauptpreis des ersten österreichischen GastroHackathons führen.

Die klugen Köpfe hinter der Idee sind MoonVision und das auf Prozessoptimierung in Gastronomie und Retail spezialisierte Unternehmen Dishtracker, welche selbst aus Hackathons entstanden und in Wien ansässig sind. Dishtracker-Geschäftsführer Johannes Raudaschl zum 1. Österreichischen GastroHackathon: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit eine Plattform für Querdenker zu schaffen und somit Impulse für zukunftsorientierte Projekte in der Gastronomie zu setzen.“

Bastler und Tüftler gesucht

Teilnehmen am GastroHackathon können Ideen-Bringer, Designer, Marketer, Programmierer, Business Personen oder auch Bastler und Tüftler – also experimentierfreudige Menschen, die aus unterschiedlichen Perspektiven neue Ideen einbringen. Dabei wird es vier Hauptaufgaben in den Challenges Hotel, Restaurant, Tourismus und Lebensmittel geben. Die Teilnahme ist kostenlos. Die zu lösenden Aufgaben und Problemstellungen werden von Sponsoren und Ausstellern vorgegeben sowie nach vorher festgelegten Bewertungskriterien bewertet. Es gibt Preisgelder bis zu 7.000 Euro sowie Sachpreise.

Der 1. Österreichische GastroHackathon startet am Samstag, 9. Nov., um 10 Uhr im 1. OG der Halle 10. Die Teilnehmer werden in mindestens 15 Teams à 4 Personen eingeteilt. Daraufhin werden die Challenges ausgewählt und die Teams sowie deren Betreuer finalisiert. Um 13 Uhr startet der 24-stündige GastroHackathon. Den Teilnehmern sollte es dabei an nichts fehlen, neben einer optimalen IT-Ausstattung, gibt es Ruhe- sowie Schlafmöglichkeiten und natürlich eine rundum Verpflegung. Info: www.gastrohackathon.com

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen