Schweiz

„Gastia“ heißt die neue Fachmesse für die Hospitality

Ende April haben die Olma Messen St.Gallen angekündigt, im Frühling 2023 erstmals eine neue Fachmesse für Entscheidungsträger aus der Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsgastronomie, der Catering- und Care-Branche durchzuführen. Nun steht ihr Name fest: „Gastia – Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft“.

Freitag, 12.08.2022, 11:44 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Messehallen der Olma Messen St.Gallen

Die neue Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft der Olma Messen St.Gallen hat einen Namen: „Gastia – Die Fach- und Erlebnismesse für Gastfreundschaft“ (Foto: © Eduard Hueber, New York N.Y.)

„Die Gastia richtet sich an die Branchen, welche Gäste beherbergen, verpflegen und umsorgen. Die Gastfreundschaft verbindet alle unsere Zielgruppen und treibt sie an“, sagt Rolf Brun, Projektleiter Business Development Messen der Olma Messen. Seiner Meinung nach nimmt der Name der neuen Messe somit den Kern des Wirkens der Besucher auf.

Die Marke und das Erscheinungsbild haben die Olma Messen St.Gallen zusammen mit der St.Galler Kommunikationsagentur Farner Consulting entwickelt.

„Die Pandemiejahre haben gezeigt, dass insbesondere für das Schaffen von neuen Geschäftskontakten die persönliche Begegnung unverzichtbar ist. Mit ihrem neuen Fachmesseformat zu Hospitality-Themen bieten die Olma Messen St.Gallen den Profis aus Tourismus, Hotellerie und Gastronomie eine wertvolle Plattform, um sich zu aktuellen Themen und Herausforderungen auszutauschen und Lieferketten über regionale Kooperationen sicherer zu machen“, sagt Nicolo Paganini, Präsident Schweizer Tourismusverband, Präsident Schweizer Brauerei-Verband, Nationalrat (Die Mitte).

Große Namen und Gastronomieverbände dabei

Seit der Ankündigung Ende April sind bereits zahlreiche Anmeldungen und Interessensbekundungen beim Messeteam eingegangen. „Mit dem Zwischenstand sind wir zufrieden. Uns freut besonders, dass bereits zentrale Player der Branche wie Transgourmet/Prodega, Franke Kaffeemaschinen, Saviva und die Brauerei Schützengarten zugesagt haben. Das verleiht der Gastia Glaubwürdigkeit und wird dafür sorgen, dass weitere Anmeldungen folgen“, unterstreicht Rolf Brun.

Ganz dem Zeitgeist entsprechend möchten mehrere Anbieter ihre Lösungen für fleischlose Ernährung vorstellen. Mit der „380° Gastro & Hotel“ steht ein erstes Highlight bereits fest.

Der Verband GastroSt.Gallen und die Ostschweizer Regionalverbände schaffen Raum für kreative Ideen. Zusammen mit ihren Partnerfirmen rücken sie Aus- und Weiterbildungsangebote sowie Produkte und Dienstleistungen für die Hotellerie und Gastronomie in den Fokus.

Mittelfristig soll die Gastia jährlich rund 180 Aussteller und 20.000 Besucher anziehen. Die erste „Gastia“ wird vom 2. April bis zum 4. April 2023 in den Olma-Hallen 2 und 3 stattfinden. Anmeldungen sind weiterhin möglich. Der Frühbuchungstarif ist noch bis Ende September gültig.

(Genossenschaft Olma Messen St.Gallen/SAKL)

Weitere Themen