Wettbewerb

Finale von „Koch des Jahres“ ist gestartet

Auf dem Spiel steht der prestigeträchtigste Titel der Branche, 5.000 Euro Preisgeld und der Karrieresprung ihres Lebens. Sechs Köche stehen heute in der Endrunde. Aktuell kämpfen sie im Kameha Grand in Bonn um den prestigeträchtigen Titel.

Montag, 17.10.2022, 12:29 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Koch des Jahres

Sechs Köche haben es ins Finale von „Koch des Jahres“ geschafft und kämpfen heute um den Titel. (Foto: © Koch des Jahres)

Mehr als 300 Köche aus der gesamten Dach-Region haben sich um einen Platz im Live-Wettbewerb beworben. Nur 16 Talente wurden ausgewählt, die am 30. und 31. Mai 2022 beim Vorfinale in Achern antreten durften. Dort konnten sich vier Teilnehmer im Live-Wettbewerb und zwei weitere über einen Publikumsentscheid bei der Küchenparty für das diesjährige Finale qualifizieren. Heute, am 17. Oktober 2022, stehen sie im großen Finale. Überzeugen müssen sie einige der gefragtesten und renommiertesten Köche und Gastrokritiker der Welt.

Die Herausforderung im Wettbewerb besteht darin, innerhalb von fünf Stunden, ein Drei-Gänge-Menü für acht Personen mit einem Warenkorbwert von 16 Euro zu kochen. Verköstigt werden die Menüs von einigen der gefragtesten Spitzenköche und Gastrokritiker der Welt. Dabei müssen die Menüs der Teilnehmer folgende Vorgaben erfüllen:

  • Vorspeise: Friesenkrone Seidenmatjes
  • Hauptspeise: Ente
  • Dessert: Hagebutte & Marone

Die Jury bewertet nach folgenden Gesichtspunkten: Kreativität, Präsentation, Technik, Textur und Geschmack.

Ablauf des Live-Wettbewerbs

Die Köche betreten im Abstand von 30 Minuten die Küche. Im Anschluss an die fünf Stunden Vorbereitungszeit stehen den Finalisten in der „Servicezeit“ 20 Minuten zur
Verfügung, um die Teller für die Juroren anzurichten. Jeden Gang müssen sie der Jury kurz persönlich vorstellen. Da die Jury international besetzt ist, muss die Präsentation in englischer Sprache geschehen.

Die Jury

Unter der Schirmherrschaft von Dreisternelegende Dieter Müller versammeln sich in Bonn Dreisterneköchin Elena Arzak (Arzak, San Sebastian), Oriol Castro, dessen Restaurant Disfrutar in Barcelona aktuell den dritten Platz der World’s 50 Best Restaurant Liste belegt, Mario Sandoval (Coque, Madrid), Sebastian Frank (Horváth, Berlin), Marco Müller (Rutz, Berlin), Thomas Schanz (schanz.restaurant, Piesport), Tobias Bätz (Restaurant Alexander Hermann by Tobias Bätz, Wirsberg), Tony Hohlfeld (Jante, Hannover) und Jie Wang, Gastrokritikerin und Journalistin in Asien und Europa, um den Koch des Jahres 2022 zu küren.

Als technische Jury begleiten Jan Pettke (Scheck-In Kochfabrik, Achern), Fabrice Ohlmann (Angehender Küchenmeister, Hotelfachschule Heidelberg), Patrick Lorenz (Upfield Deutschland) und Christian Thiele (Rational Deutschland) den Wettbewerb.

Weiterlesen

Weitere Themen