Messe in Corona-Zeiten

FAFGA 2020 in veränderter Form

Kaum eine Messe findet 2020 wie geplant statt – auch nicht die FAFGA in Innsbruck. Anstelle der herkömmlichen Messe soll es nun parallel zur Innsbrucker Herbstmesse einen Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie geben.

Mittwoch, 22.07.2020, 14:13 Uhr, Autor: Kristina Presser
Vogelperrspektive auf ein Messegschehen, verschwommene Ansicht

Messen finden 2020 corona-bedingt kaum in bewährter Form statt. (Foto: ©Dmitriy Danilenko/stock.adobe.com)

Es ist ein bewegtes Messejahr 2020 – viele Messen wurden verschoben, abgesagt oder finden in neuem, kreativem Gewand statt, das an die aktuelle, corona-bedingte Situation angepasst wurde. So ist es auch mit der FAFGA alpine superior 2020, der Hotel- und Gastronomiefachmesse in Innsbruck: Nach Rücksprachen der Congress Messe Innsbruck mit Branchenvertretern und touristischen Betrieben wurde nun beschlossen, die FAFGA in ihrer bewährten Form dieses Jahr auszusetzen. Das teilte nun ein Pressereferent der Messe mit. Ganz verzichten müssen Hoteliers, Gastronomen und Tourismusakteure jedoch nicht auf eine entsprechende Plattform: Als Alternative soll ein Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie auf der Innsbrucker Herbstmesse angeboten werden, die vom 7. bis 10. Oktober stattfindet. Zutritt haben ausschließlich Fachbesucher. Weitere Informationen dazu würden in Kürze folgen, wie es heißt. Eine FAFGA in herkömmlichem Format ist wieder für 2021 geplant, vom 20. bis 23. September.
(FAFGA/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen