Austausch

Erfolgreiches Partnertreffen der Fair Job Hotels

Alexander Aisenbrey
Alexander Aisenbrey, 1. Vorsitzender von Fair Job Hotels, begrüßt die Teilnehmer zum 7. Partnertreffen der Fair Job Hotels. (Foto: © HOGAPAGE/Sarah Kleinen)
Am 27. November fand im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport das 7. Partnertreffen der Initiative Fair Job Hotels statt. Es wurde sich über Herausforderungen, Gemeinsamkeiten und Ideen ausgetauscht und wichtige Impulse gegeben. 
Donnerstag, 30.11.2023, 10:10 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Das Partnertreffen ist ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Fair Job Hotels. Ist ein Hotel einmal bei der Vereinigung aufgenommen, dann hat es Zugang zu zahlreichen Events, die zu Erkenntnissen rund um gute und faire Arbeitsbedingungen und wertebasierten Unternehmenskulturen führen.

"Unsere Veranstaltungen zielen auf unterschiedliche Zielgruppen innerhalb der Hotels ab – vom Azubi hin zur jungen Führungskraft, den HR-Verantwortlichen und den Hoteldirektoren. So wollen wir möglichst viele Mitarbeiter inspirieren und unsere Vision erreichen, die Arbeitsbedingungen in der Hotellerie und somit auch ihr Image zu verbessern", erklärt Katharina Darisse, Geschäftsführerin der Fair Job Hotels.

Das jährlich stattfindende Partnertreffen der Fair Job Hotels richtet sich an Hoteliers und Geschäftsführer – und somit sowohl an die Entscheider in den Hotels als auch an die Personalverantwortlichen. Eingeladen waren HR-Verantwortliche, Hoteldirektoren und Eigentümer der Partnerhotels sowie Förderer von Fair Job Hotels. Circa 120 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren zu der Veranstaltung angemeldet – so viele wie bisher noch nie.

„Dass es unser bisher größtes Partnertreffen war, zeigt, dass Führungskultur und Arbeitsbedingungen ein wichtiger und top relevanter Baustein für den unternehmerischen Erfolg sind. Das Interesse auf Seiten der Hoteliers und HR-Verantwortlichen ist sehr groß“, sagte Katharina Darisse auf Anfrage von HOGAPAGE nach der Veranstaltung. 

Bereits am Vorabend fanden die Teilnehmer bei einem Get-together zusammen. Dabei hatten sie die Möglichkeit, bereits bestehende Kontakte zu vertiefen, neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Diese Möglichkeit wurde auch rege genutzt. 

„Wir wachsen qualitativ“

Beim Partnertreffen am nächsten Tag zogen die Fair Job Hotels Bilanz über Erreichtes und gaben einen Ausblick über Vorhaben, die im kommenden Jahr auf der Agenda stehen. Das Wachstum des Vereins wurde weiter fortgesetzt. So haben sich 15 neue Partner und 4 neue Förderer der Initiative angeschlossen. 

„Man könnte sagen, wir wachsen quantitativ relativ schnell, aber wir bleiben bei unserer klaren Vorgabe: Wir wachsen qualitativ“, betonte Alexander Aisenbrey, 1. Vorsitzender von Fair Job Hotels. Deshalb sei auch für 2024 ein gesundes Wachstum angestrebt.

Darüber hinaus wurde der Vorstand neu aufgestellt. Dieser setzt sich nun aus Alexander Aisenbrey als 1. Vorstandsvorsitzender, dem Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Marcus Fränkle, Jochen Oehler als Schatzmeister, Alex Obertop als 1. Beisitzer sowie Marc Ciunis, David Depenau und Daniela Danz als Vorstandsmitglieder zusammen.

V. l. n. r.: Helene Jeske, Katharina Darisse und Alexander Aisenbrey
V. l. n. r.: Helene Jeske, Katharina Darisse und Alexander Aisenbrey gaben zu Beginn des Partnertreffens eine Bilanz über Erreichtes und einen Ausblick über Vorhaben, die im kommenden Jahr auf der Agenda stehen. (Foto: © Studio vom Berg)

Fair Job Hotels bei Messen und Veranstaltungen

Verschiedene Veranstaltungen in diesem Jahr haben zudem die Bedeutung und den Zuspruch verdeutlicht, der der Initiative zukommt. Beim diesjährigen Innovation Camp sind 90 Teilnehmer aus 35 Hotels mit dabei gewesen, während am HR-Lunch 25 Teilnehmer aus 11 Hotels teilgenommen haben. 

Und auch auf Messen zeigen die Fair Job Hotels Präsenz. In diesem Jahr waren sie auf insgesamt sechs Messen vertreten. Zum ersten Mal haben sie zudem an der Nacht der Hotellerie teilgenommen.

„Die Nacht der Hotellerie war ein qualitativ hochwertiges Format“, fand Katharina Darisse. „Das ist genau unsere Zielgruppe, um Mitarbeiter zu finden.“

Bei der Veranstaltung hat die Initiative daher viel von der Wertigkeit der Ausbildungswege sowie den Zukunftsjobs und Aufstiegschancen in der Hotellerie berichtet. „Wir erzählen viel Positives und auch von euch als Arbeitgebern“, betonte Katharina Darisse. 

Im kommenden Jahr planen die Fair Job Hotels, bei acht Messen mit dabei zu sein:

  • Januar 2024: Jobmesse in Leipzig
  • März 2024: ITB in Berlin 
  • April 2024: Karrieretag in Köln
  • April 2024: Horizon in Freiburg
  • Juni 2024: Jobmesse in München
  • September 2024: Azubipot in Hamburg 
  • Oktober 2024: Jobmesse in Hannover 
  • Oktober 2024: Jobmesse in Stuttgart  

Verabschiedung von Maria Mittendorfer

Dieses Partnertreffen war für die Fair Job Hotels von besonderer Bedeutung, da der Verein dieses Jahr einen Wechsel in der Geschäftsführung hatte. Ein emotionaler Moment auf der Tagesordnung war daher die Verabschiedung der ehemaligen Geschäftsführerin Maria Mittendorfer.

Zum 1. Oktober 2023 hat sie das Unternehmen verlassen, um sich nach fünf Jahren als Managing Director neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Maria Mittendorfer wurde von den Teilnehmern mit einem tosenden Applaus gebührend verabschiedet.

„Wir konnten uns hier nochmal sehr herzlich von Maria Mittendorfer verabschieden, die gemeinsam mit dem Vorstand die Geschäfte von Fair Job Hotels sehr gut geführt hat und ihn zu dem ernstzunehmenden, relevanten Verein gemacht hat, der er heute ist“, sagt die neue Geschäftsführerin Katharina Darisse.  

Mit Katharina Darisse haben die Fair Job Hotels eine würdige Nachfolgerin gefunden. Die 41-Jährige will die Rolle von Fair Job Hotels als Dienstleister und Netzwerk im Sinne der Partnerhotels und der gemeinsamen Werte weiter ausbauen. Bereits 53 Partnerhotels hat sie besucht und wertvolle Erkenntnisse aus den Gesprächen mit den Partnern gewinnen können. „Der Verein ist qietschlebendig und gesund“, ist Katharina Darisses Fazit. 

Verabschiedung Maria Mittendorfer
Mit einem tosenden Applaus wurde die ehemalige Geschäftsführerin Maria Mittendorfer verabschiedet. (Foto: © HOGAPAGE/Sarah Kleinen)

Weltpremiere: Studie zum New Work

Das Partnertreffen war zudem von vielen spannenden und interessanten Vorträgen geprägt. Dr. Marcel Klinge, Vorstand der Denkfabrik Zukunft der Gastwelt, stellte eine noch nicht veröffentlichte Studie zum New Work bzw. Next Work vor, die gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) entwickelt wurde. „Das ist heute sozusagen eine Weltpremiere hier bei den Fair Job Hotels“, betonte Dr. Klinge.

Er stellte ein paar spannende Ergebnisse vor, die die Vier- bzw. X-Tage-Woche, das Arbeiten im Homeoffice oder flexible Arbeitszeiten betreffen. „Next Work, also flexible Arbeit, ist die Zukunft. Wir werden nicht darum herumkommen“, betonte Dr. Klinge. Er stellte heraus, dass flexible Arbeit, also Next Work für den Dienstleistungssektor ein extrem starker Hebel ist, um Menschen zu gewinnen, zu begeistern und auch dauerhaft zu halten. „Wenn Flexibilität und Abwechslung richtig gelebt werden, dann kann das auch das Gehalt als Entscheidungsfaktor aushebeln“, erklärte Klinge.

Dr. Marcel Klinge
Dr. Marcel Klinge stellte ein paar spannende Ergebnisse vor, die die Vier- bzw. X-Tage-Woche, das Arbeiten im Homeoffice oder flexible Arbeitszeiten betreffen. (Foto: © Studio vom Berg)

Dabei werde die X-Tage-Woche zum zentralen Element von Next Work. Deshalb benötige man ein neues Verständnis von Vollzeitarbeit, also einen neuen rechtlichen Rahmen. Darüber hinaus seien Digitalisierung und Automatisierung Erfolgsfaktoren im Kampf gegen Mitarbeitermangel.

Zu guter Letzt stellte Dr. Klinge heraus, dass die menschliche Arbeitskraft im Dienstleistungssektor in Zukunft einen anderen Wert erhält. Statt die Menschen nur als Total Cost, also als Ausgabe zu betrachten, sollten sie künftig als Total Value gesehen werden. D. h. Mitarbeiter sollten als das wichtigste Gut angesehen werden, die auch nicht durch Roboter ersetzt werden können. 

Teilnehmer des Partnertreffens
Aufmerksam verfolgten die Teilnehmer die Präsentationen und Vorträge beim 7. Partnertreffen der Fair Job Hotels. (Foto: © Studio vom Berg)

Die Perspektive der jungen Menschen einnehmen

Im Anschluss hielt Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt einen spannenden und zugleich amüsant dargebotenen Vortrag zur Generation Z, wobei sie gleich zu Beginn klarstellte, dass es im Grunde keine Unterschiede zwischen den Generationen X, Y oder Z gibt. „Sie alle möchten wertschätzend arbeiten, sie alle möchten sinnstiftend arbeiten und sie alle möchten so arbeiten, dass sie genug Geld verdienen“, stellte sie heraus.

Trotzdem verdeutlichte sie, dass sich klare Unterschiede zwischen den Mittelwerten der verschiedenen Generationen feststellen lassen (Intergenerationsdifferenz). Die Einteilung in verschiedene Generationen versucht dabei nur, die Hauptmerkmale zu benennen und zusammenzufassen.

Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt
Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt bei ihrem Vortrag über die Generation Z (Foto: © Studio vom Berg)

Außerdem habe sich der Jobmarkt verändert. Den jungen Leuten sei der aktuell herrschende Fachkräftemangel bewusst. Dementsprechend sei es entscheidend, die Perspektive der jungen Menschen einzunehmen und den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

Unternehmen müssten daher Active Sourcing betreiben und auf junge Menschen zugehen. Dabei sollten sich Unternehmen gut präsentieren, da sich die Generation Z sehr stark von Emotionen leiten lässt, wobei Sachlichkeit und Fakten die Grundlage bilden müssen. Die Hürde solle so niederschwellig wie möglich gehalten werden. Die jungen Menschen erreiche man so beispielsweise über Social-Media-Plattformen wie Tiktok. Eine unkomplizierte, direkte Kommunikation biete zudem WhatsApp.

„Künftig müssen sich Unternehmen auch intensiv über Smart Recruitment und Active Sourcing Gedanken machen. Auch Führung wird künftig eine wichtige Rolle spielen. Und Human Resources wird weiterhin enorm an Bedeutung gewinnen“, betonte Prof. Dr. Mörstedt.

„Meine Erwartungen wurden völlig übertroffen“

Es folgten eine Reihe weiterer spannender Vorträge und Präsentationen, die u. a. Impulse zur Mitarbeitergewinnung und -bindung gaben. Referenten waren u. a. Felix Anrich, Geschäftsführer von Fairfamily, Silvio Rahr, Geschäftsführer von „Wir für Gesundheit“ und Rainer Schwarz, Geschäftsführer RSPS, zu HR-Trends.

Die Speaker, Trainer und Coaches für Leadership-Persönlichkeit Loredana Meduri und Alessandro Spanu hielten einen Vortrag zur Dolce-Vita-Strategie. Das Arbeitsrecht thematisierten Dr. Meike Kuckuck und Dr. Sebastian Frahm, während Martin Bünk, Gründer der inklusiven Hotelbewegung inc’otels, über den Mehrwert der Inklusion in der Hotellerie referierte.

Die Vorträge und gemeinsamen Gespräche wurden von den Teilnehmern des „Fair Job Hotels“-Partnertreffens als voller Erfolg gewertet. „Meine Erwartungen wurden völlig übertroffen“, sagte Andreas Markgraf, Director of Operations im Tortue Hamburg. "Alle Präsentationen waren auf einem so hohen Niveau, dass man auch dazu animiert wurde, zuzuhören. Es war sehr fesselnd und unterhaltsam.“

Schlussapplaus
Am Ende waren alle Teilnehmer begeistert – das 7. Partnertreffen der Fair Job Hotels war ein voller Erfolg. (Foto: © HOGAPAGE/Sarah Kleinen)

„Die Vorträge waren sehr gut und hochwertig“, schließt sich Stefan Danzer, Inhaber des Romantik Hotels Achterdiek auf Juist, an. „Aber auch den Austausch mit den Kollegen finde ich sehr hilfreich. Jetzt fährt man nach Hause und hat eine ganz andere Motivation. Man hat über den Tellerrand geschaut und nimmt einiges mit, das man in seinem Hotel umsetzen und adaptieren könnte.“

Stefan Danzer hatte seine Tochter Kaja Danzer mitgebracht. „Mein Vater nimmt mich immer gerne mit, um auch die nächste Generation mit einzubeziehen und auch meine Perspektive auf Themen zu haben. Ich kenne mich mit den Fair Job Hotels zwar noch nicht so gut aus, aber ich habe den Verein jetzt als großes Netzwerk kennengelernt. Das finde ich sehr wertvoll. Der gegenseitige Austausch ist ein großer Gewinn“, sagte Kaja Danzer.

Das Partnertreffen war ein voller Erfolg

Vor allem der Vortrag von Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt wurde von vielen Teilnehmern als Highlight hervorgehoben. „Sie war sensationell“, fand Rolf Wernicke, Hotelmanager im Steigenberger Hotel Der Sonnenhof. „Der Vortrag war sehr humorvoll aufgebaut und lieferte gleichzeitig viele interessante Fakten.“

Das fand auch Katharina Darisse: „Für mich persönlich war der Vortrag von Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt ein großes Highlight. Denn ich fand mich in unheimlich vielen Beispielen zu dem Spannungsfeld zwischen Baby Boomern und der Generation Z wieder und habe lange nicht mehr so gelacht.“

Insgesamt zieht die Geschäftsführerin ein positives Fazit: "Ich werde dieses Partnertreffen nie vergessen, denn es war mein erstes und fand zufällig genau drei Monate nach meinem Start statt. Die persönlichen und so herzlichen Treffen runden meine Bemühungen in den ersten Monaten perfekt ab."

Sie ergänzt: „Mir wird immer in Erinnerung bleiben, dass eine sehr erfahrene HR-Direktorin zu mir sagte, dieses ‚Fair Job Hotels‘-Partnertreffen sei ‚wie ein Feuerwerk‘. Ich finde, das trifft es ideal.“

Das diesjährige Partnertreffen der Fair Job Hotels kann somit als voller Erfolg gewertet werden. Das nächste Partnertreffen der Initiative soll am 14. und 15. Oktober 2024 im Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg stattfinden. 

(SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Alexander Aisenbrey, Alexander Herrmann, Dr. Marcel Klinge und Marcus Fränkle
Denkfabrik Zukunft der Gastwelt
Denkfabrik Zukunft der Gastwelt

Großes Event vor dem Bundestag: DZG präsentiert über 60 Ideen zur Mitarbeitergewinnung

Im Gespräch mit Politikern: Bei einem großen Foodtruck-Event in Berlin hat die Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG) Ideen zur Mitarbeitergewinnung und -bindung vorgestellt und im Allgemeinen für mehr politische Unterstützung geworben. Der vorgestellte Maßnahmenkatalog umfasst über 60 Ideen und Vorschläge.
Im Focus der Roadshow standen die aktuellen Branchentrends.
Branchen-Events
Branchen-Events

Accor setzt mit Roadshow neue Impulse

Von München über Frankfurt am Main bis nach Berlin: Vom 28. Februar bis 2. März tourte Accor mit seiner „Accor Inspiring MICE“-Roadshow durch Deutschland. Was waren die Highlights?
Mann und Frau stehen an einer Rezeption
Recruiting-Maßnahmen
Recruiting-Maßnahmen

Ruby Hotels mit ungewöhnlichen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung

Ab dem 1. Oktober führt Ruby unternehmensweit für alle Mitarbeiter in den Hotels, Workspaces und in der Reservierung eine 35-Stunden-Arbeitswoche ein. Alle Beschäftigten der Gruppe werden zudem zukünftig am Gewinn beteiligt. Dies soll die Mitarbeitergewinnung und -bindung stärken.
Reservation Manager Natasha von Gahlen und Rhein-Fire-Geschäftsführer Max Paatz
Superbowl-Party
Superbowl-Party

Touchdown im Clayton Hotel Düsseldorf

Mit der größten Superbowl-Party der Stadt feierte Rhein Fire den Kick-off für die Football-Saison im Clayton Hotel Düsseldorf. Als Kooperationspartner des aktuellen Champions der noch recht jungen European League of Football (ELF) ließ das Hotel an der Immermannstraße die Korken knallen.
Nele Neuhaus
Veranstaltung
Veranstaltung

Nele Neuhaus zu Gast im Schlosshotel Kronberg

Prominenter Gast im Schlosshotel Kronberg: An drei Abenden stellt eine der erfolgreichste Krimiautorinnen Deutschlands ihren neusten Roman in dem Fünf-Sterne-Superior-Hotel vor. Auch der Literarischer Salon startet wieder.
Olaf P. Beck
Veranstaltung
Veranstaltung

Nacht der Hotellerie: Novum Hospitality als Aussteller an drei Standorten mit dabei

„Ausbildung erleben“ – das ist das Motto der diesjährigen „Nacht der Hotellerie“. Die Hotelgruppe Novum Hospitality nimmt an der Veranstaltung als Aussteller teil.  
Ausbildung bei den Atlantic Hotels
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Nacht der Hotellerie 2023: Wie die Atlantic Hotels junge Talente für sich begeistern wollen

Die Welt der Hotellerie hautnah erleben – diese Möglichkeit haben Interessierte bei der „Nacht der Hotellerie“. Am 9. November sind auch die Atlantic Hotels im Parkhotel Bremen als Aussteller mit dabei. Inwiefern die Gruppe dabei jungen Menschen einen realen Einblick in den Hotelalltag geben will, erklärt Lina Crombach, Assistentin Personalmarketing, im Interview mit HOGAPAGE.
Nacht der Hotellerie
Veranstaltung
Veranstaltung

Nacht der Hotellerie 2023 – Ein Blick hinter die Kulissen der Gastfreundschaft

Die Nacht der Hotellerie kehrt in diesem Jahr groß zurück. Mit Veranstaltungen in vier deutschen Städten und namhaften Ausbildungsbetrieben der deutschen Hotelszene bietet sie Schülern, ihren Eltern sowie Lehrkräften die Möglichkeit, die faszinierende Welt der Hotellerie hautnah zu erleben.