Fachmesse

Erfolgreiche Summer Edition der Biofach

Vom 26. bis zum 29. Juli 2022 fand die Biofach, die Leitmesse für Bio-Lebensmittel, mit einer einmaligen „Summer Edition“ in Nürnberg statt. Mehr als 24.000 Fachbesucher aus 137 Ländern waren mit dabei. Im Fokus standen der persönliche Austausch, Networking und vertiefte Gespräche zu den Themen der Zeit.

Montag, 01.08.2022, 10:44 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Messe Biofach 2022

Mehr als 24.000 Fachbesucher aus 137 Ländern kamen zum Messe-Duo Biofach und Vivaness ins Messezentrum Nürnberg. (Foto: © NürnbergMesse / Uwe Niklas)

„Der große Wert der persönlichen Begegnungen, aber auch der vertiefte fachliche Austausch wurden immer wieder betont – gerade jetzt in der aktuellen Weltlage, um aufzuzeigen, welche Lösungen Bio bietet. Dass die Branche genau diese Themen vor Ort und digital diskutiert und von hier aus Zukunft gestaltet – in diesem Jahr einmalig im Sommer – freut uns sehr“, sagt Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse. 2.276 Aussteller aus 94 Ländern präsentierten auf dem diesjährigen Messe-Duo Biofach und Vivaness ihre Produkte.

Zahlreich waren die Highlights, darunter das Forum Landwirtschaft im Kongress, der eigene Angebotsbereich Unverpackt oder auch die Workshop Area der internationalen Fachmesse für Naturkosmetik Vivaness, die 2022 Premiere feierten. Zentral waren aber von Beginn auch die großen Themen der Zeit wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie Fragen der globalen Ernährungssicherung.

Biofach- und Vivaness-Kongress

Insgesamt 123 fachlich fundierte und hochkarätig besetzte Einzeltermine des Biofach- und Vivaness-Kongresses machten diesen zu einem zukunftsweisenden Forum für die Branche. Neben dem Kongressschwerpunkt „Organic.Climate.Resilience“ standen vor allem Fragen zur aktuellen Marktentwicklung und -trends sowie politische und rechtliche Rahmenbedingungen im Fokus.

Kongressschwerpunkt der Biofach 2023 steht bereits fest

„Wir brauchen eine agrarökologische Evolution der Landwirtschaft, der Lebensmittelproduktion und des Konsums“, konstatiert der Weltagrarbericht. Und so soll im Rahmen des Biofach-Kongresses 2023 der Zusammenhang zwischen Öko als Landwirtschaft der Zukunft, Transformation, globale Krisenbekämpfung, Ernährungssicherheit – verbunden mit True Cost – in den Blick genommen werden.

Der Beitrag von Bio zum nachhaltigeren Landwirtschafts-, Gesellschafts- und Ernährungsstil wird analysiert, diskutiert und konstatiert. Welches Potential bietet Bio für den Planeten? Welche globalen Entwicklungsaufgaben liegen vor Politik, Medien und Gesellschaft und speziell vor der (Öko-) Landwirtschaft? Wo steht Bio aktuell? Anlässlich der Biofach und Vivaness 2023 vom 14. bis zum 17. Februar 2023 werden die Chancen und Risiken beleuchtet gemäß der Leitfrage: „Öko-Landwirtschaft, Klimaschutz, Gesundheit: Gesunder Boden – gesunder Mensch – wie hängt das zusammen?“ Der Kongressschwerpunkt wird gemeinsam von IFOAM – Organics International, Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und Biofach gestaltet.

(NürnbergMesse/SAKL)

Weitere Themen