Messe

Eindrücke von der Food & Life: Die Highlights

Am vergangenen Wochenende ist die „Food & Life“ zusammen mit der „Heim+Handwerk“ in München zu Ende gegangen. Nach zwei Jahren Pause erfreute sich das Messe-Duo über rund 70.000 Besucher. Was waren die Messe-Highlights der Food-Messe?

Montag, 05.12.2022, 14:55 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Eindrücke von der FOOD & LIFE 2022.

Food-Begeisterte konnten sich bei 200 Ausstellern durchprobieren und Gaumenfreude auf höchstem Niveau erleben (Foto: ©GHM)

Foodies durften sich bei den 200 Ausstellern der „Food & Life durchprobieren. Sie begaben sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise.

Zu den Messe-Highlights gehörten die Präsentation der Genussschätze Bayern, die neuen griechischen und italienischen Gemeinschaftsbeteiligungen, die regionalen Gin- und Spirituosen-Hersteller sowie die zahlreichen heimischen Spezialitäten von Manufakturen.

Für eine große Aufmerksamkeit sorgten zudem die Produktneuheiten der Food-Gründerszene: 24 Start-ups aus Deutschland und Österreich nahmen an der Messe teil.

Positives Feedback der Aussteller

Dass die Praxis beim Genießen die Theorie schlägt, war in der Messehalle deutlich zu spüren: „Wie mein vegetarisches Hackfleisch schmeckt, sieht der Verbraucher nicht auf der geschlossenen Packung. Auf der Messe hatten Interessenten die Möglichkeit, zu probieren und sich selbst von der Qualität meines Produkts zu überzeugen. Es war sehr schnell ausverkauft. Damit hatte ich nicht gerechnet“, sagt Albrecht von Schultzendorff, Gründer des Start-ups Möhrengrün.

Ein ebenfalls positives Fazit zieht Mònica Riera Willius, Geschäftsführerin von Premifair: „Ich bin von der Menschenmenge und vom großen Interesse des Publikums überwältigt. Unser Ziel war es, den Bekanntheitsgrad unserer hochwertigen Paccari-Schokolade zu erhöhen und direktes Feedback von den Verbrauchern zu erhalten. Wir sind sehr zufrieden und beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei!“

Albrecht von Schultzendorff präsentierte auf der FOOD & LIFE vegetarisches Hackfleisch.
Albrecht von Schultzendorff, Gründer des Start-ups Möhrengrün, mit seinem vegetarischen „Hackfleisch“ (Foto: © GHM)

Newcomer Award 2022

Zum ersten Mal konnte das Publikum der „Food & Life“ bei den teilnehmenden Start-ups für seine Favoriten abstimmen. Unter den zahlreichen Gründern, die sich dieses Jahr an der Messe beteiligten, holte „eatventure“ aus Werlte (Landkreis Emsland, Niedersachsen) mit den Flüssiggewürzen im Glas die meisten Stimmen ein.

Den zweiten Platz erreichte Der Fredel aus Seeshaupt (Landkreis Weilheim-Schongau, Bayern), der mit seinen frischen Pestos und Saucen das Publikum ebenfalls begeisterte. Dritter wurde Dekodray aus Salem (Bodenseekreis, Baden-Württemberg) mit der nachhaltigen „PROPS Limonade“ aus Blaubeeren und Zitrone. Die drei Start-ups wurden am 3. Dezember im Forum der „Food & Life“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Weitere Themen