Messe Vorgeschmack

Ein Vorgeschmack auf die „Vorgeschmack“

Reed Exhibitions geht in Wien neue Wege mit seinem Gastroformat und wechselt vom herkömmlichen Messemodell in Wien zum Drei-Tage-Event für Fachleute und Gourmets. Das neue Event heißt „Vorgeschmack“ und geht vom 17. bis 19. Februar 2018 in der Messe Wien über die Bühne.

Montag, 15.05.2017, 11:09 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Getränke mit Blumen im Glas

Die „Vorgeschmack“ soll bewusst kleiner werden, damit fokussierter auf die Branchen und zielgenauer in der Ansprache, um in Zukunft wachsen zu können. (© Reed)

Wien ist für die Hotellerie und Gastronomie ein wichtiger Markt, die Anzahl an zugehörigen und branchennahen Betrieben österreichweit am dichtesten. Trotzdem lief die alle zwei Jahre stattfindende Gastro-Frühjahrsmesse von Reed Exhibitions bis dato oft schleppend. Daher plant Reed ab kommendem Jahr ein völlig neues Konzept. Die „Vorgeschmack“ (www.vorgeschmack.at) soll ein komplett neues Eventformat werden: Ausstellungsfläche, Aufplanung und Preise sind genau darauf ausgelegt, dass Unternehmen jeder Größe, kleine wie große sowie Start-Ups, eine optimale Möglichkeit zur Präsentation haben. Auch in der Besucheransprache will Reed Exhibitions neue Wege gehen. Das 3-Tage-Event soll Fachpublikum aus Gastronomie und Hotellerie ebenso wie Konsumenten, Foodies und Genussmenschen mobilisieren.

Drei Bereiche: Trends, Gastro, Genuss
Das Konzept sieht eine deutlich unterscheidbare Gliederung in drei Bereiche vor: Trends, Gastro und Genuss. Jeder dieser Bereiche hat einen jährlich wechselnden Schwerpunkt, der thematisch abgebildet ist.

Der Teilbereich Trends gleicht einem Marktplatz, auf dem Besucher Produkt- und Technikinnovationen erkunden. Gemeinschafts- mit Präsentationsflächen stehen neben einer Erlebniswelt. Trends ist für Newcomer und Anbieter in Spezialsegmenten gedacht, die sich passend zum gewählten Jahresthema präsentieren wollen. 2018 ist das Motto BIO- und regionale Produkte und die digitale Entwicklung der kommenden Jahre.

Gastro ist die B2B-Zone, wo sich Hersteller und Händler für Gastronomie, Hotellerie und branchennahe Betriebe präsentieren. Fachbesucher sehen dort neue Produkte und bekommen Ideen für die künftige Gestaltung ihres Betriebes. Im kommenden Jahr liegt der Schwerpunkt des Gastro-Bereichs auf dem Thema Bar, mit Barausstattung, Produktvorführungen, Tastings und Live-Shows von Profis.

Das Konzept Genuss ist die kreative Arena der „Vorgeschmack“ und bietet Messestände und Live-Bühne. Im Vordergrund steht das Handwerk der Küchenwelt mit all ihren Bereichen. Schwerpunkt bei der Premiere ist die Eis-Saison 2018. Vom Produkt bis zum Equipment für die Zubereitung und den Verkauf am Pass. Auf der Ausstellungsfläche zeigen Hersteller und Händler alles, was in einer guten Küche dafür gebraucht wird. Unternehmenspräsentationen, Fachvorträge und Live-Vorführungen stehen am Programm der integrierten Bühne. In Diskussionen geht es um die Fragen, Innovationen und Trends in der Zukunft, aber auch wohin sich die moderne Küche entwickeln kann.

Ready-to-Sell-Messestände
Ein tragendes Element des Konzepts der „Vorgeschmack“ sind die Ready-to-Sell-Messestände zu Fixpreisen. Dies sind Fertigstände, die nach dem Plug & Play-Prinzip individuell und rasch bestückt und bespielt werden können. Auch die Größe ist vorgegeben: 24 m² bei Trends und Genuss sowie 30 m² im Gastro-Bereich. Für die Aussteller bedeutet das größte Flexibilität, transparente Preise und vorab genau kalkulierbare Kosten.

„Wir haben unsere traditionelle Herangehensweise komplett überdacht und bieten nun mit der ‚Vorgeschmack‘ ein Format an, mit dem wir näher denn je bei unseren Kunden sind“, sagt Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Reed Exhibitions.

Weitere Themen