Auszeichnung

ECKART 2019 an Wolfgang Puck und Franck Giovannini

Die ECKART Academy von Eckart Witzigmann hat die beiden Spitzenköche aus Österreich und der Schweiz für „Lebenskultur“ und „große Kochkunst“ ausgezeichnet.

Dienstag, 21.05.2019, 13:57 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Wolfgang Puck, Eckart Witzigmann und Franck Giovannini

Strahlende Preisträger bei der Feier im Wiener Restaurant Steirereck (v. l.): Jamie Oliver mit Mitarbeitern seines Wiener Restaurants (© BMW)

Der ECKART 2019 für Lebenskultur geht an Wolfgang Puck, einen der renommiertesten Gastronomieunternehmer, der insbesondere die Lebenskultur in den USA maßgeblich prägt. Mit der Eröffnung des ersten Gourmet-Restaurants in Hollywood 1982 begann die Erfolgsgeschichte des Kärntner Kochs, die er seiner kulinarischen Brillanz zu verdanken hat. „Neben seiner lebendigen Persönlichkeit und seiner kulinarischen Brillanz, die auf Evolution statt auf radikale Umbrüche setzt, begründet sein Gespür für die richtige Balance zwischen Tradition und Innovation seinen Erfolg. Diesen Erfolg nutzt er auch für ein umfassendes soziales Engagement, das seinesgleichen sucht“, begründet Eckart Witzigmann die Entscheidung der Jury.

Seit 20 Jahren Ausrichter der Oscar-Gala
Puck unterstützt zahlreiche Stiftungen und Organisationen wie die American Cancer Society, die Special Olympics oder die Make-A-Wish Foundation und widmet sich der Nachwuchsförderung. Seit 2007 verpflichtet sich Wolfgang Puck zudem, in seinen Lokalen keine Foie Gras mehr anzubieten sowie ganz auf Produkte aus organisch-biologischem Anbau zu setzen. Mittlerweile betreibt Puck weltweit über 100 Restaurants, darunter mehrere Sterne-Restaurants. Seit 20 Jahren sorgt er zudem für die gastronomische Umrahmung der Oscar-Verleihung.

„Stiller Revolutionär“
Zweiter Preisträger ist der Schweizer Franck Giovannini aus dem Restaurant de l’Hotel de Ville im schweizerischen Crissier, der u.a. bei Jahrhundertkoch Frédy Girardet gelernt hatte und der in der Kategorie „große Kochkunst“ ausgezeichnet wurde. „Franck Giovannini ist ein stiller Revolutionär. Er schätzt die Tradition und sorgt dabei dank seines Könnens für eine zeitgemäße Modernisierung der Cuisine spontanée und damit für eine der spannendsten modernen Küchen unserer Zeit“, sagt Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG und Schirmherr des ECKART.

Preis für herausragende Leistungen in der Gastronomieszene
Die BMW Group und die ECKART Academy sind seit 2012 Partner und verleihen gemeinschaftlich den Eckart Witzigmann Preis für herausragende Leistungen in der Gastronomieszene. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u.a. Daniel Boulud, Anne-Sophie Pic, Harald Wohlfahrt, Ferran Adrià, Marc Haeberlin, Joël Robuchon, Massimo Bottura, Dominique Crenn, Andreas Caminada, oder Alain Ducasse.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen