Fazit Olympiade der Köche

Deutsche Erfolge bei der 25. IKA

Die IKA/Olympiade der Köche 2020 ist vorbei, ihr Nachhall noch immer groß. Auch die deutschen Teams haben erfolgreich abgeschnitten. Neben dem Medaillenregen prägten die IKA vor allem neue Food- und Küchen-Trends.

Montag, 24.02.2020, 11:15 Uhr, Autor: Kristina Presser
deutsche Köche-Nationalmannschaft Senioren

Die deutsche Senior-Nationalmannschaft hat bei der IKA/Olympiade der Köche 2020 Platz 6 in der Gesamtwertung erreicht. (Foto: ©IKA/Culinary Olympics)

Die Deutschen Teams können auf erfolgreiche Leistungen bei der vergangenen 25. IKA/Olympiade der Köche (14. Bis 19. Februar) im Rahmen der Fachmesse INTERGASTRA 2020 zurückblicken. Insgesamt sind fünf deutsche Mannschaften an den Start gegangen, womit jede olympische Kategorie abgedeckt war: die National- und Jugendnationalmannschaft des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD), die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr und die Regionalmannschaft Niedersachsen in der Kategorie Community Catering und Military Teams sowie das Old School Bavarian Team in der Kategorie Regionalmannschaften. Daneben kamen zahlreiche Einzelaussteller nach Stuttgart.

Deutscher Medaillen-Spiegel bei der IKA/Olympiade der Köche 2020

  • Die beiden Nationalmannschaften mussten jeweils in zwei Koch-Disziplinen antreten und zeigten dabei, wie saisonales, nachhaltiges Kochen mit einfachen Produkten funktioniert. Belohnt wurde das Können mit je einer Gold- und Silbermedaille für die Teams, wobei das Senior Team Platz 6 und das Junior Team Platz 5 in der Gesamtwertung der Nationen belegten.
  • Silber gab es außerdem für die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr unter Teamkapitän Marko Kadic.
  • Die Regionalmannschaft Niedersachsen freut sich dagegen über Bronze und ihre Premiere in der Hot Kitchen auf der IKA. Teammanager Thorben Grübnau: „Wir haben die Küche gerockt und trotz eines kurzfristigen, krankheitsbedingten Wechsels im Team das Beste aus uns herausgeholt.“ Die Bronzemedaille sei ein schöner Lohn für die bisherigen Trainings und gleichzeitig Ansporn, um diese Mannschaft weiter voranzubringen.
  • Das Old School Bavarian Team in der Kategorie Regionalmannschaften blieb außerhalb der Wertung.
  • Auch die Einzelaussteller-Kategorie verlief für die deutschen Teilnehmer sehr erfolgreich: Oliver Rickmer von Zobeltitz (Deutsche Parlamentarische Gesellschaft, Berlin) gewann mit einer Goldmedaille die Einzelaussteller-Kategorie Culinary Art. Matthias Runge holt sich in Pastry Art ebenfalls Gold und damit Platz 3 in der Gesamtwertung. Weitere Erfolge von deutschen Einzelausstellern: Anke Weigelt Gold und Silber (Culinary Artistry), Thorsten Richter und John Böttcher jeweils Silber (Culinary Art).

Platzierung der deutschen Team im Überblick

Tabelle deutsche Teams bei der IKA 2020
Platzierung der deutschen Mannschaften bei der 25. IKA/Olympiade der Köche. (Tabelle: ©VKD)

Neue Trends bei der IKA/Olympiade der Köche 2020

Bei dem größten internationalen Kochwettbewerb haben 2020 rund 1800 Teilnehmer, davon 110 Mannschaften und rund 800 Einzelaussteller, aus 67 Ländern teilgenommen. In insgesamt 22 Profiküchen, die speziell für die IKA errichtet wurden, kochten die Teams an den vier Wettbewerbstagen rund 8.000 Menüs für die Besucher – und setzten damit kulinarische Trends, wie IKA-Jurypräsident Frank Widmann berichtet: „Während bei der Kocholympiade vor vier Jahren sehr viel Sous-vide gegart wurde, führte der Trend bei der IKA 2020 wieder hin zum Garen mit offener Hitze.“ Kulinarisch habe der Trend bei der diesjährigen Kocholympiade weg von ausgefallenen und teuren Produkten geführt. „Die Teams haben es vielmehr geschafft, aus einfachen und regionalen Produkten aus ihrem Land einen einzigartigen und hervorragenden Geschmack herauszuholen,“ sagte Widmann. Bei der Bewertung der Gerichte urteilten neben Jurypräsident noch insgesamt 67 Juroren aus aller Welt. Als Olympiasieger gingen diesmal Norwegen in der Kategorie Nationalmannschaften, Schweden in der Kategorie Jugendnationalmannschaften und The National Culinary Team Denmark in der Kategorie Community Catering und Military Teams aus dem Wettbewerb. Le Cercle des Chefs de Cuisine Lucerne holte sich den IKA-Cup.
(VKD/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen