Auszeichnung

Der Top-Tagungshotelier 2022 steht fest

Im Rahmen der Preisverleihungsveranstaltung der „Top 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ ging der „Oscar der deutschen Tagungsindustrie“ in diesem Jahr nach Göttingen – in die Hände von Olaf Feuerstein, Geschäftsführer des Hotels Freizeit In.

Mittwoch, 28.09.2022, 12:24 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Olaf Feuerstein

Olaf Feuerstein wurde zum Top-Tagungshotelier 2022 gewählt. (Foto: © repecon)

„Olaf Feuerstein ist in der Tagungshotellerie und darüber hinaus eine be- und anerkannte Größe. Es war an der Zeit, sein bisheriges Lebenswerk zu würdigen“, sagt Reinhard Peter, Gründer und Geschäftsführer der Agentur Repecon.

Bei der Wahl zum „Top-Tagungshotelier“ geht es um die Auszeichnung einer Hoteliers-Persönlichkeit mit Vorbildfunktion, die sich in besonderer Weise um den deutschen Tagungsmarkt verdient gemacht, eine besonders innovative, kreative Marketingarbeit geleistet oder auch ein herausragendes Vertriebskonzept entwickelt hat. Bereits zum elften Mal wurde der Branchen-Award nun traditionell vergeben.

Die Preisverleihungsveranstaltung der „Top 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ fand diesmal im Arcadeon in Hagen mit rund 100 Gästen und Hoteliers aus ganz Deutschland statt. Die Laudatio wurde vom Vorjahres-Preisträger gehalten: Markus Göbel, Geschäftsführer der Göbel Hotelgruppe.

Über den Preisträger

Olaf Feuerstein, gelernter Koch und Hotelbetriebswirt, ist seit mehr als 30 Jahren „Kopf“ und „Macher“ des Göttinger Hotels Freizeit In, wo er mit Ende 20 zunächst als Wirtschaftsdirektor einstieg. Mit 29.500 Quadratmetern Veranstaltungsfläche und 90.000 Quadratmetern Grundstücksfläche gehört es inzwischen zu den größten privat geführten Tagungshotels in Deutschland.

In den vergangenen drei Jahrzehnten entwickelte Olaf Feuerstein das Vier-Sterne-Haus nicht nur zu einem der bundesweit größten Convention-Ausrichter, sondern schuf zugleich einen Ort der auswahlstarken Erlebnishotellerie mit Schwerpunkten auf Event und Wellness. Damit gehört er zu den ersten Hoteliers, die ein nahtloses, bausteinartiges Ineinandergreifen von Tagung, Event, Wellness und Gesundheit konzeptionell und in großem Maßstab verwirklichten und so auch wichtige Impulse für die Tagungskultur gaben.

„Ein Unternehmen hat mindestens einmal in jeder Dekade die Aufgabe, sich neu zu definieren oder zu überprüfen“, lautet ein Zitat von Olaf Feuerstein. Nach diesem Credo wandelte sich das Freizeit In unter seiner Leitung vom ursprünglichen Sporthotel zunächst zum sportlichen Tagungshotel, später zum herausragenden Eventhotel.

Innovationskraft bewies Olaf Feuerstein 2010 auch mit der Einführung einer Medienwerkstatt speziell für Trainer und 2015 mit der Errichtung der hoteleigenen Schulungswerkstatt „Meisterwerk“ für handwerkliche Berufe.

Die Auszeichnung

Die im Projekt „Top 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“, dem größten Qualitätsverbund deutscher Tagungshotels, zusammengeschlossenen Hoteliers sind jährlich aufgerufen, auszeichnungswürdige Vorbilder aus ihrer Branche vorzuschlagen. Aus den eingereichten Vorschlägen wählt eine Jury, bestehend aus dem Autorenteam des Buches „Top 250 Germany“, Projektleiter Reinhard Peter sowie dem Vorjahrespreisträger, den neuen Top-Tagungshotelier.

(Repecon – Reinhard Peter Consulting/max.pr/SAKL)

Weitere Themen